Komplettlösung - Star Wars: Battlefront - Guide : Unterstützung im Sternkrieg

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Grenadier

Ihr habt Feuer unterm Hintern und wollt flächendeckend Schaden anrichten? Ihr schert euch wenig darum, selbst ins Gras zu beißen? Dann ist der Grenadier die richtige Klasse für euch. Zunächst solltet ihr aber sicherstellen, dass ihr eure Bomben legen könnt, ehe ihr tot seid.

Wählt in euer Kartendeck daher den „Körperschild“. Damit solltet ihr etwas Zeit haben, eure Bomben ins Ziel zu bringen. Um selbst weniger Schaden durch Explosionen (potenziell eure eigenen) zu bekommen, solltet ihr die Sternenkarte „Leibwächter“ (erhältlich ab Stufe 15) ausrüsten.

Damit haltet ihr deutlich länger durch. Auf der dritten Stufe ist sogar der Blasterschaden verringert. Ein wichtiges Utensil also, wenn ihr mit explosivem Gerät hantiert. Eine ebenfalls sehr sinnvolle Karte ist der „Kopfgeldjäger“ (ab Rang 26). Dadurch erhaltet ihr die Chance für einen Kill ein Power-up zu bekommen.

Das kann im besten Falle beispielsweise eine neue Granate sein. Außerdem bewirkt die dritte Stufe dieser Karte, dass die Abklingzeit für Power-ups verringert wird. Ist die Verteidigung gesichert, dann wählt den Thermaldetonator oder die Ionen-Granate in euer Kartendeck, um so richtig Schaden anzurichten.

Welche Schusswaffe ihr für den Grenadier wählt, ist eher unerheblich. Da ihr euch ohnehin mehr auf die Sprengkraft eurer Granaten konzentrieren müsst, könnt ihr die Waffe wählen, die euch am liebsten ist. Wir fuhren mit der RT-97 C am besten oder mit jedem anderen Gewehr mit einer hohen Feuerrate.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel