News - Square Enix : Trennung von Hitman-Entwickler IO Interactive

    Von Kommentieren

    Square Enix hat in einem Mitteilung an Investoren die Trennung vom Hitman-Entwickler IO Interactive bekannt gegeben. Das Schicksal des Studios ist aktuell noch ungewiss.

    Durch die Übernahme von Eidos Interactive durch Square Enix im Jahr 2009, wurde auch das dänische Studio IO Interactive Tochterunternehmen des japanischen Tradtionskonzerns. Nun hat sich Square Enix von dem besonders durch die Hitman-Reihe bekannten Entwickler zurückgezogen. Die Trennung des japanischen Publishers vom dänischen Studio ist bereits zum 31. März in Kraft getreten. Derzeit werde mit Investoren über einen möglichen Verkauf von IO Interactive verhandelt.

    Square Enix begründet die Trennung mit einer Konzentration der Ressourcen und Energien auf wichtige Franchise und Studios. Dadurch soll die Zufriedenheit der Spieler maximiert und das Marktpotenzial vorangetrieben werden. Diese Hinweise nennt der japanische Publisher und Entwickler in einer Mitteilung an Investoren noch vor der Bekanntgabe der Trennung von IO Interactive.

    Unklar ist, wie die Zukunft des dänischen Studios aussieht oder wie es mit der Hitman-Reihe weitergeht. Die Rechte an letzterer könnten bei Square Enix verbleiben. Eine Fortsetzung könnte anschließend bei einem neuen Entwicklerteam entstehen. Möglicherweise ist dies auch der Grund, weshalb erwartete Neuigkeiten zu einer zweiten Staffel des mittlerweile als Episoden-Spiel erscheinenden Hitman bisher ausblieben. Sollten die Rechte an der Stealth-Action-Reihe bei Square Enix verbleiben, müsste sich IO Interactive für das nächste Spiel einer neuen Marke annehmen. In der Vergangenheit entwickelte das Studio auch für Kane & Lynch: Dead Man und dessen Nachfolger sowie Mini Ninjas.

    Hitman - Season One Launch Trailer
    Ab dem heutigen 31. Januar ist die Retail-Version der ersten Season von Hitman offiziell erhältlich.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel