Special - Jahresrückblick 2001 : Special

  • PC
Von Kommentieren

E3 und ECTS - Top und Flop

Wie jedes Jahr stellten natürlich die beiden großen Spielemessen in den USA und London ein weiteres Highlight dar.

gameswelt.de
UNLEASHED bereits auf der E3.

Am 17.05.2001 machte die Electronic Entertainment Expo, kurz E3, in Los Angeles den Anfang und gamesweb.com war natürlich live vor Ort, um euch von den kommenden Top-Hits zu berichten. Wie jedes Jahr gehen wir auf diesen Messen bis an die Grenzen unserer Belastbarkeit und die E3 kann aus der Warte von gamesweb.com aus als überaus gelungen bezeichnet werden. Wir haben euch unzählige Berichte, News und Downloads aus den heiligen Hallen geliefert und dem deutschsprachigen Raum die umfangreichste Berichterstattung überhaupt beschert. Als Fazit unserer Redakteure vor Ort blieb vor allem die Innovationslosigkeit der meisten vorgestellten Titel haften. Dies ist vielleicht auch ein Ausdruck des Jahres 2001 insgesamt, in dem es vor allem Nachfolger bekannter Spiele oder Klone bekannter Spielprinzipien zu bestaunen gab. Dennoch werteten alle Redakteure die E3 als eine überaus erfolgreiche Messe.

Demgegenüber stand die ECTS in den neuen Messehallen in London. Veranstalter und Medienvertreter hatten sich viel vom Wechsel aus den veralteten Hallen versprochen, allein die Publisher wollten nicht mitziehen und es hagelte Absagen über Absagen. Hinter vorgehaltener Hand wurde vor allem die völlig überhöhte Preispolitik der Messeveranstalter als Grund genannt. Viele Publisher konzentrieren sich ab sofort lieber auf die deutschen Messen CEBIT und die neue Spielemesse in Leipzig dieses Jahr, welche auch für gamesweb.com erstmals ein Anlaufpunkt sein wird. Aber auch die ECTS hatte ihr grosses Highlight: Blizzard kündigte zur Überraschung aller kein 'Starcraft 2' an, sondern ein neues Massive-Multiplayer-Rollenspiel mit dem Namen 'World of Warcraft'. In der Zwischenzeit wisst ihr natürlich schon alles über den kommenden Toptitel der kultigen Spieleschmiede, damals aber war die Ankündigung eine echte Überraschung.


gamesweb.com auf dem Vormarsch

Abschließend noch ein paar Worte zur Entwicklung von gamesweb.com. Für unser Magazin war das vergangene Jahr ein Jahr voller Herausforderungen, welche wir beherzt angingen und unzählige Wünsche unserer Leser verwirklichen konnten. Eine Verdreifachung unserer Besucherzahlen war der Dank für unsere Mühen, den wir gerne an euch, unsere Leser, zurückgeben.

Auch uns wurde das ein oder andere Mal Bange, wenn wir uns den Untergang mancher bekannter Online- und Printmagazine vor Augen hielten. Klangvolle Namen wie gamespot.de, gzone.de, gamez.de im Online- sowie die Publikationen des Future Verlagesim Printbereich, allen voran die PC Player, sind von der Bildfläche verschwunden und haben uns allen gezeigt, dass die Früchte in unserem Business hoch hängen und Stillstand das Aus bedeuten kann.

Spiel des Jahres
Mit Flash-Komplettlösungen konnten wir unsere Leser begeistern.

Durch die Einführung unserer wohl einmaligen 'Spiel der Woche'-Auszeichnung, zu dem unser Flash-Meister Guido Wickihalter jede Woche sensationelle Animationsfilme erstellt, das Bereitstellen wunderschöner Grußkarten, mit denen ihr eure Freunde auf der ganzen Welt überraschen könnt und den einzigartigen interaktiven Flash-Komplettlösungen, konnten wir euer Vertrauen gewinnen und den Erfolg unserer Seite sukzessive ausbauen.

Unser erster Ausflug in den Printbereich durch die Kooperation mit der schweizer Tageszeitung '20 Minuten' sowie die Einführung unseres Online-Shops mit unseren Shop-Partnern gameit.com und wog.ch waren weitere Schritte zur Zukunftssicherung eures Lieblingsmagazins, weitere werden auch in 2002 folgen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel