Special - Jahresrückblick 2001 : Special

  • PS2
  • Xbox
  • GCN
Von Kommentieren

PlayStation 2 kommt mächtig in Fahrt

Nach den anfänglich nicht gerade berauschenden Monaten der PlayStation 2 in Europa war die Wartezeit auf die ersten Blockbuster endlich vorbei: Im Sommer veröffentlichte Sony endlich das heiss erwartete Rennspiel-Highlight 'Gran Turismo 3: A-spec', das mit genialer Optik und - erstmals im Konsolensektor - mit echtem Force-Feedback aufwarten konnte. Spielerisch und inhaltlich wurde zwar im Vergleich zu den beiden Vorgängern auf PSone wenig Neues geboten, dafür stimmte das Handling der Edelkarossen und die Grafik überzeugte selbst hartnäckige PS2-Kritiker. Doch dies war noch nicht alles, denn in der heissen Jahreszeit erwartete die Zocker noch die beiden Hits 'Onimusha Warlords' und 'Red Faction'. In der darauf folgenden Durststrecke konnte immerhin Acclaim die Gunst der Stunde nutzten und präsentierte nach dem bereits spassigen Sega-Titel 'Crazy Taxi' den rasanten Rennspielhit 'XG3: Extreme-G Racing'. Ebenfalls für spannende Unterhaltung sorgte Capcom mit der PS2-Umsetzung des DC-Hits 'Resident Evil: Code Veronica'.

Grand Theft Auto 3
GTA3 - DER Überraschungshit im letzten Jahr.

Doch spätestens im Oktober konnten sich selbst die anspruchsvollsten PlayStation 2-Besitzer nicht beklagen: Besonders Take2s 'GTA3' begeisterte mit toller Technik und genialer Spielbarkeit - ein echter Überraschungshit mit dem verdienten Erfolg. Ausserdem senkte Sony Europe den stolzen Preis der PlayStation 2 - 599 DM verlockte viele Zocker spätestens jetzt zum Kauf der Konsole. Danach folgte eine wahre Flut an Topgames für die Sony-Konsole: Spiele wie 'Silent Hill 2', 'Smuggler's Run 2', 'FIFA 2002, 'Pro Evolution Soccer', 'Tony Hawk's Pro Skater 3', 'Baldur's Gate: Dark Alliance', 'WWF SmackDown. Just Bring It', 'Jak & Daxter: The Precursor Legacy', 'SSX Tricky', 'Soul Reaver 2' und 'James Bond 007: Agent im Kreuzfeuer' sorgten für die Qual der Wahl, was denn nun unter dem Weihnachtsbaum liegen sollte.


Erfolgreiche Konsolenstarts in Japan und USA

Spiel des Jahres
Nintendos neue Konsole - ein Erfolg.

Nintendo hatte sich viel vorgenommen und veröffentlichte bereits Mitte September ihre neueste, leistungsfähige Konsole: den GameCube. Überschattet wurde das Ereignis durch die tragischen Ereignisse rund um die Terroranschläge des 11. Septembers. Doch auch das geringe Softwareangebot von gerade mal drei Titeln sorgte dafür, dass die japanischen Zocker trotz des attraktiven Preis der Konsole anfangs nur zögerlich zugriffen. Zwar machten die Launchtitel 'Luigi's Mansion', 'Wave Race Blue Storm' und Segas 'Super Monkey Ball' Spass und waren auch technisch ansprechend - ein Nintendo-Superhit, wie man es sonst beim Start von Nintendo-Konsolen gewohnt ist, war aber nicht dabei. Im November folgte dann der GameCube-Start in den USA und hier konnte Nintendo sofort eine riesige Menge an Konsolen absetzen. Ausserdem sah es in punkto Gamesauswahl hier deutlich besser aus, da diverse Thirdparty-Entwickler das Angebot um die exklusiven GCN-Titel (allen voran 'Star Wars Rogue Leader') mit PS2-Umsetzungen wie 'Tony Hawk's Pro Skater 3', 'XG3: Extreme-G Racing' und 'SSX Tricky' erweiterten. Nur gerade drei Tage später, am 18. November, veröffentlichte Microsoft die Xbox und auch hier griffen die amerikanischen Zocker kräftig zu, so dass die Konsole in vielen Shops schnell ausverkauft war. Die Zocker erfreuten sich an einem umfangreichen Software-Line-Up, wobei vor allem 'Halo' und 'Dead or Alive 3' zu begeistern wussten. Doch auch die PlayStation 2-Zocker in den USA erlebten spannende Gamestage, denn immerhin durften sie sich bereits mit 'Metal Gear Solid 2' und 'Final Fantasy X' vergnügen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel