Test

Spiel der Woche 44/04: Sly 2: Band of Thieves

Spiel der Woche 44/04: Sly 2: Band of Thieves

  • PS2

Ein Waschbär geht auf ganz großen Beutezug: Meisterdieb Sly Racoon holt zu seinem zweiten Streich aus! Mit verbesserter Cel-Shading-Optik und noch cooleren Moves will sich der putzige Panzerknacker den Jump'n'Run-Thron erobern.

Endlich Ruhe - oder doch nicht?

'Sly 2: Band of Thieves' schließt direkt an seinen Vorgänger an. Der pelzige Titelheld Sly frönt nach seinem Sieg über seinen metallischen Erzrivalen Clockwerk den Freuden des Lebens. Doch ein Meisterdieb kann nun mal nicht aus seinem Fell und als er erfährt, dass die Einzelteile Clockwerks in einem Museum aufbewahrt werden, geht er noch einmal auf Beutezug. Doch dumm gelaufen: Die berüchtigte Klaww-Gang hat die Bruchstücke bereits aus den Tresoren gemopst und nutzt sie für ihre illegalen Machenschaften. Bei seiner Ehre gepackt, entschließt sich Sly dazu, den Kampf mit den Schurken aufzunehmen. Schließlich darf Clockwerk nie wieder das Licht der Welt erblicken!

Stehlen, hüpfen, Schlösser knacken

Der Alltag eines Diebes ist schnell erzählt: tagsüber ausruhen und abends plündern gehen. Der gute Sly macht dies natürlich auf eine besonders stillvolle Art und Weise. Wie schon im ersten Teil schwingt sich der wendige Waschbär Wasserrohre und Laternenmasten hinauf, um einen besseren Überblick zu bekommen. Hat er seinen nächsten Zielpunkt mit Hilfe seines Fernglases erspäht, beweist er auch gerne seine Qualitäten als Seiltänzer und balanciert auf dünnen Kabeln über Schwindel erregende Abgründe. Und das alles lautlos, versteht sich!

Doch anstatt wie beim Vorgänger lediglich auf die Suche nach Münzen zu gehen, muss sich Sly nun auch als Taschendieb beweisen und feindlichen Wachleuten Schlüssel oder andere nützliche Gegenstände aus der Hosentasche ziehen. Dabei leistet ihm sein Haken einmal mehr gute Dienste: Mucksmäuschenstill schleicht sich der findige Pelzträger von hinten an sein Opfer heran und angelt sich das Objekt der Begierde. Das Schöne daran: Sämtliche Aktionen werden lediglich mit nur einem einzigen Knopfdruck ausgelöst. Selbst Einsteiger haben deshalb binnen kürzester Zeit diebischen Spaß an 'Sly 2: Band of Thieves'.

Trio mit vier Fäusten

Doch Waschbär Sly steht dem Bösen natürlich nicht allein gegenüber, schließlich kommt kein Held ohne mutige Sidekicks aus. Da wäre zum einen der bärenstarke Murray, der nicht sonderlich viel in der Birne, aber dafür umso mehr Power in den Armen hat. Wann immer es gilt, ein Tor mit purer Muskelkraft zu öffnen oder gar einige Kisten durch die Gegend zu schleudern, ist das dicke rosa Nilpferd stets zur Stelle.

Schildkröte Bentley hingegen mag es lieber ein wenig langsamer: Er ist Computerspezialist und hackt sich bevorzugt in die Sicherheitsrechner ein. Gelegentlich muss aber auch er einmal aus dem Diebesversteck herauskommen und selbst Hand anlegen. Mit einer kleinen Armbrust bewaffnet, betäubt der Sprengstoffexperte zunächst unvorsichtige Wachen, bevor er TNT-Päckchen an die Wand pappt und das Gebäude in die Luft jagt.

 -