Test - Space Race : Space Race

  • PS2
Von Kommentieren
Space Race
Dank Techno-Color werdet ihr in richtige Cartoon-Welten versetzt.
Simplify the Gameplay
Ein großer Pluspunkt für 'Space Race' ist die leicht zugängliche Steuerung, womit sich auch die Kleinsten in der Familie schnell zurecht finden dürften. Anstatt mit X (wie bei der Mehrheit der Rennspiele üblich) gebt ihr mit R1 so richtig Gas, L1 dient folglich zum Bremsen. Die X-Taste benötigt ihr für den Einsatz der zahlreichen Gimmicks. Der erwähnte Turbo wird mit der Kreis-Taste aktiviert. Das war's dann auch schon fast. Lediglich der Analog-Stick wird zum Lenken benötigt. Die Tasten L2 und R2 dienen zum wilden Herumreissen des Fahrzeugs in die entsprechende Richtung. Hier könnt ihr versuchen, entweder herunterfallenden Gegenständen spontan auszuweichen oder aber eure Gegenspieler zu attackieren, die dann vielleicht den Abgrund hinabstürzen und so Zeit verlieren.

Wie gesagt, die Steuerung ist herrlich einfach gehalten und schnell erlernbar. Gleiches gilt für die 14 verschiedenen Strecken (später gesellen sich zahlreiche Bonusstrecken dazu). Es gibt nur selten Abkürzungen, so dass ihr keine Strecke im Schlaf zu beherrschen braucht. Stattdessen ist es möglich, einfach drauflos zu fahren und trotzdem noch zu siegen. Der Grund dafür, neben der Steuerung, ist im Aufbau der verschiedenen Strecken zu suchen. Ihr seht am heimischen Fernsehgerät bereits im Vorfeld einen Grossteil des Streckenverlaufs und könnt euch daher schnell auf die Besonderheiten einstellen.

Space Race
Juhu, ein Rennen gewonnen.

Die Breite der Strecken selbst ermöglicht es euch, Haarnadelkurven auf einfache Weise zu nehmen, ohne vorher viel abbremsen zu müssen. Solltet ihr nicht ausschließlich an erster Position liegen, so ist auch das Fahrverhalten der Gegner in Bezug den weiteren Streckenverlauf sehr aufschlussreich. Im Übrigen ist die KI euch gegenüber sehr fair, denn die Gegner attackieren sich auch sehr oft untereinander und rücken nicht nur euch als Spieler auf die Pelle.

Die Folge sind spannende Rennen, die vor allem dem 'Turnier'-Modus einen tieferen Sinn geben. Jedes Rennen ist bis zum bitteren Ende völlig offen, so wie es sich für einen guten Funracer gehört. Ständig tauchen noch Hindernisse oder eingesetzte Items der Gegenspieler auf, die einen Sieg plötzlich wieder fraglich machen. Umgekehrt könnt ihr ein Rennen mit wenigen Millisekunden doch noch für euch entscheiden, sofern ihr kurz vor dem Rennschluss einen Turbo aufgespart habt und euch das Glück hold ist.

Fast wie ein Cartoon
Grafisch zeigt sich 'Space Race' durchweg im schrillen Cartoon-Stil. Die entsprechende Technik 'Techno-Color' wurde bereits in anderen Spielen verwendet, erreicht hier aber ihren bisherigen Höhepunkt. Die Figuren sind liebevoll animiert und perfekt den Originalen nachempfunden. Auch die verschiedenen Schauplätze haben erstklassigen Cartoon-Charakter. Nur an kleineren Verpixelungen der Hintergrundszenerie wird erkennbar, dass es sich um ein Videospiel handelt.

Space Race
Auch die Anzeigen im Spiel wurden neu gestaltet.

Gegenüber der Dreamcast-Version wurde die Anzeige kräftig aufpoliert und ist wesentlich übersichtlicher geworden. Auf einem Blick lässt sich erkennen, in welcher Runde ihr euch gerade befindet, auf welcher Position ihr seid und wie viele Dosen ihr für den Turbo eingesammelt habt, so dass ihr die Geschwindigkeit abschätzen könnt. Darüber hinaus werden auch die besten und aktuellen Rundenzeiten eingeblendet. In der Summe ist die Grafik zwar keine Sensation, dafür aber sehr solide, flüssig und sehenswert.

Ein Ohrenschmaus ist die akustische Kulisse. Deutschsprachige Sprüche der neun verschiedenen Charaktere in Original-Besetzung sorgen immer wieder für Freude, auch wenn sie sich sehr schnell wiederholen.

 

Fazit

von Jan Krause
'Space Race' ist ein etwas überdurchschnittlicher, leicht spielbarer, aber auch nur kurzfristig motivierender Funracer mit viel Humor und ansehnlicher Cartoon-Atmosphäre. Für junge Spieler und Genre-Fans ist Infogrames PS2-Umsetzung durchaus einen Kauf wert. An Innovationen oder fesselndem Gameplay fehlt es aber leider komplett.  

Wertung

  • PS2
    81
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel