News - Cross-Plattform-Multiplayer : Sony reagiert auf Microsofts Angebot

    Von Kommentieren

    Am Montag stellte Microsoft die Möglichkeit in den Raum Multiplayer-Titel Plattform-übergreifend spielen zu können und lud Entwickler und Publisher dazu ein, gemeinsam an der Verwirklichung dieser Idee zu arbeiten. Sony äußerte sich nun dazu.

    Während Microsoft die Idee des Plattform-übergreifenden Multiplayers im Zuge des Ausbaus des Windows-10-Betriebssystems zur Gaming-Plattform verfolgt, äußerte sich Sony recht ungenau zum Annäherungsversuch des Konkurrenten von der anderen Seite des Pazifik. Man habe mit Final Fantasy XI auf der PlayStation 2 im Jahr 2002 bereits Cross-Plattform-Gaming mit dem PC verwirklicht und biete diese Möglichkeit auch mit aktuellen Titel wie Street Fighter V weiterhin an. Auf die explizite Frage, ob Sony am Cross-Plattform-Gaming zwischen der eigenen PlayStation 4 und Microsofts Konsole interessiert sei, sei man jederzeit offen, Gespräche mit Entwicklern und Publishern zu führen, um diesen Aspekt weiter zu erforschen; Microsoft selbst wurde in Sonys Aussage nicht erwähnt. Sony war offenbar darauf bedacht, weder zu- noch abgeneigt zu erscheinen und hält sich mit so einer wagen Antwort alle Möglichkeiten offen.

    Microsoft wirbelte mit der Cross-Plattform-Ankündigung viel Staub auf. Rocket League ist der erste Titel, der das Plattform-übergreifende Spielen zwischen Xbox One und dem PC unterstützen wird. Zwischen PC und PS4 ist dies im Fall von Rocket League schon länger möglich.

    PlayStation 4 - PGW 2015 Opening Trailer
    Dieser Trailer zeigt euch die Eröffnungssequenz der Sony-Pressekonferenz auf der Paris Games Week.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel