Special - Die teuersten Videospiele aller Zeiten : Teuer, teurer, Videospiele

    Von Kommentieren

    Game Boy

    Spud's Adventure (90 bis 700 Dollar)

    Eines der sehr frühen Werke von Atlus, dem Entwickler, der heute eher für JRPGs bekannt ist. Es gehört derselben Art von Puzzle-Spiel wie Amazing Tater und Kwirk an und erschien gerade einmal acht Monate vor erstgenanntem. Der Grund für den hohen Wert ist vor allem in der geringen Auflage zu finden. Auch wenn das Modul unter Umständen für „günstige“ 90 Dollar entdeckt werden kann, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt zu finden ist, verschwindend gering.

    Amazing Tater (130 bis 800 Dollar)

    Generell finden sich viele alte Atlus-Titel in Foren für Spielesammler. Kaum ein Spiel, das heute nicht ein Kultklassiker mit geringen Produktionszahlen ist. Es ist eines der am schwersten auffindbaren Game-Boy-Spiele überhaupt und ist Teil der japanischen Puzzle-Boy-Serie, der auch Spud's Adventure und Kwirk angehören. Außerhalb von Sammlerkreisen werden wohl die wenigsten von dieser Rarität gehört haben.

    Trip World (170 bis 1.353 Dollar)

    Das heute wohl wertvollste Game-Boy-Spiel ist Trip World. Das Plattformerjuwel von Sunsoft wurde ausschließlich in Japan und Europa veröffentlicht, was es gerade in den USA zu einem extrem begehrten Stück macht. Auf eBay gehen versiegelte PAL-Versionen für rund 1.300 Dollar weg. Auf dem 3DS wurde Trip World für die Virtual Console erneut veröffentlicht, wieder ohne einen Release in den USA. Der Nachfrage nach dem Original hat das allerdings keinen Abbruch getan.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel