Special - Wertanlage: Videospiel : Special

  • PC
  • PS2
Von Kommentieren
Final Fantasy 7 und 8 (1998 und 2000; PC)

Während man die PSone-Varianten der beiden Square-Rollenspiele noch relativ günstig für knapp 25 Euro erstehen kann, müssen PC-Spieler für die Abenteuer von Cloud und Squall schon deutlich tiefer in die Tasche greifen. Ab knapp 50 Euro tauschen beide Titel in gebrauchter Form ihren Besitzer. Für die originalverpackte Variante zahlt man noch mal gut das Doppelte. Ebenfalls einen Zuschlag zahlt man für die Erstauflage der US-Variante. Diese kommt im edlen Schuber mit Glitzerhülle und Prägdruck daher.

Lunar: Silver Star Story Complete und Eternal Blue Complete (1997 und 1999; PSone)

Working Designs stand lange Jahre für hervorragende Umsetzungen und nicht minder überzeugende Verpackungen. Da konnten viele Fans auch damit leben, dass die Amerikaner schon aus Prinzip zwei Jahre länger für eine Konvertierung brauchten als geplant. Auch wenn diese Arbeitseinstellung schlussendlich zum Konkurs der Traditionsschmiede geführt hat, sind die Spiele aus dem Hause Working Designs noch immer stark gefragt. Am gewinnbringendsten sind dabei die beiden Rollenspiel-Titel aus der 'Lunar'-Serie. Wer die beiden Spiele in der Erstauflage mit Soundtrack-CD, Making-of und schwerem Lederhandbuch besitzt, erhält je nach Region mindestens 60 Dollar bzw. 70 Euro. Der zweite Serienteil 'Eternal Blue' erwirtschaftet in Europa sogar bis zu 150 Euro, sofern dem Spiel eine Ghaleon-Puppe beiliegt, die Working Designs kostenlos an die Vorbesteller des hauseigenen Shops verschickte.

Kizuna Encounter: Super Tag Battle (1996; Neo Geo)

Wenn man über teure Videospiele spricht, muss man zwangsläufig auch über den Neo Geo reden. SNKs Edelmaschine war schon immer nur etwas für den gut betuchten Videospielfan, der kein Problem damit hat, 250 Euro für eine Neuerscheinung zu zahlen. So verwundert es dann auch nicht, dass das teuerste Videospiel bis dato für die schwarze Arcade-Kiste erschienen ist. 'Kizuna Encounter: Super Tag Battle' ist dabei eigentlich nur einer von vielen 2D-Prüglern für den Neo Geo und bei Weitem noch nicht einmal der beste. Was den Titel so teuer macht, ist aber erneut die geringe Anzahl an produzierten Einheiten. Während die US-Variante des Spiels mit knapp 1000 produzierten Spielen ohne Probleme vierstellige Summen bei Auktionen erzielt, darf sich das europäische Modul zu Recht als teuerstes Spiel aller Zeiten bezeichnen. Gerade einmal fünf Stück erschienen weltweit, was dafür sorgte, dass das Spiel bei einer Auktion 2004 die unglaubliche Summe von 11.000 Dollar erzielte.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel