Special - Die 5 schlimmsten Aufklärungsspiele : Asthma-Dinos in Sex-City

    Von Kommentieren

    Um Jugendliche zu erreichen, muss man so richtig „cool“ sein. Das denken anscheinend „findige“ kreative Köpfe, die sich Kampagnen rund um das Thema gesundheitliche Aufklärung ausdenken. Das Medium Videospiel wurde von diesen Geistesgrößen selbstverständlich nicht verschont. Schließlich ist man so doch “ganz nah” an der Zielgruppe dran. So wurde unser heiß geliebtes Hobby immer wieder als Plattform für gut gemeinte, aber peinliche Aufklärungsspiele genutzt. Wir haben für euch die fünf schlimmsten Titel herausgesucht, die mit offensiv geschwungener Moralkeule versuchen, die jungen Menschen vor allerlei Gefahren zu schützen.

    Platz 5: Bronkie the Bronchiasaurus (SNES)

    Wer glaubt, dass die Dinosaurier durch einen Meteoriteneinschlag ausgelöscht wurden, hat wahrscheinlich noch nicht Bronkie the Bronchiasaurus gespielt. Durch den Staub, den der Meteorit aufgewirbelt hat, sind die Dinos nämlich an Asthma erkrankt. Eure Aufgabe ist es fortan, die prähistorische Stadt San Sauran mit einer großen Windmaschine vom fiesen Feinstaub zu befreien. Die benötigten Teile für dieses Gerät findet ihr jedoch nur, wenn ihr bei den Einwohnern Fragen über Asthma richtig beantwortet. Abseits der Quiz-Fragen habt ihr es mit einem durchschnittlichen Plattformer zu tun.

    Platz 4: Packy & Marlon (SNES)

    Menschliche Elefanten mit Diabetes, die in einem Sommer-Camp untergebracht wurden, haben ein großes Problem. Ihr Insulin und ihre Nahrungsmittel wurden von Kojoten gestohlen. Nun ist es ihre Aufgabe, die richtige Nahrung zu sich zu nehmen und regelmäßig ihren Blutzuckerwert zu überprüfen. Das Jump 'n' Run soll Kindern vermitteln, wie sie mit Diabetes umzugehen haben. Die kuriose Verpackung des Themas wirkt jedoch eher abschreckend statt lehrreich.

    Platz 3: Wally Bear and the NO! Gang (NES)

    Der Aufklärbär Wally steht für all das, was Anfang der 90er-Jahre als cool galt. Er trägt eine Sonnenbrille, fährt Skateboard und hat dabei noch ganz lässig ein Basecap falsch herum auf dem Kopf. Auf dem Weg zu einer Party seines Onkels Gary Grizzly muss er allerlei Gefahren ausweichen. Immer wieder versuchen Tiere ihm auf der Straße mit Alkohol, Zigaretten und Joints zu imponieren. Diese müssen jedoch strickt abgelehnt werden, um das Spiel zu beenden. Wally Bear hat der Jugend gezeigt, wie cool es sein kann, „NEIN“ zu sagen. Das werden sich jedenfalls die Entwickler gedacht haben.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel