News - Pikachu : In Südkorea werden panierte Elektromäuse serviert

    Von Kommentieren

    In Südkorea gibt es uns unbekannte Leckereien: Bulgogi, Bibimbap, paniertes Pikachu... Moment. Richtig gelesen! In Japans Nachbarland werden Taschenmonster am Spieß verspeist.

    Natürlich handelt es sich dabei um kein echtes Pikachu. Allein schon einen kompletten Querschnitt des Taschenmonsters zum Schnitzel zu verarbeiten, sollte eine Herausforderung sein. Tatsächlich handelt es hierbei um gebackenes Schweinefleisch. Die in Paniermehl eingehüllten Elektromäuse lassen sich als Kotelett sogar online ordern. In Korea wird "Pikachu" mit den Zeichen "피카츄" geschrieben. Es besteht also absolut kein Zweifel, dass es sich um die Pokémon-Ikone handeln soll.

    Mit einer entprechenden Schablone lässt sich Pikachu natürlich auch privat aus mehreren Einzelstücken zusammensetzen. Das mag vermutlich auch die bessere Lösung sein, denn wie Afternoon News berichtet, haben die Verkäufer der Poké-Schnitzel eigentlich nicht die Rechte, Namen und Aussehen des Taschenmonsters zu verwenden.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel