News - Star Wars : Diesen Weltraum-Shooter lehnte EA ab

    Von Kommentieren

    Während sich alle Multiplayer-Fans in Star Wars: Battlefront II die Lichtschwerter und Laser um die Ohren ballern, warten Singleplayer-Spieler immer noch auf ein gutes Spiel im Star-Wars-Universum. Dieses hätte viele Wünsche erfüllen können.

    Star Wars: Battlefront II sorgt für Unmut bei den Fans der Weltraum-Saga. Der vielversprechende Titel von Visceral wurde eingestellt und das Studio geschlossen. Nun macht ein weiteres Spiel aus dem Universum die Runde, das bereits 2016 vom Entwickler Double Damage an EA herangetragen wurde.

    Das Studio, das bereits an Rebel Galaxy arbeitete, entwickelte einen Prototypen eines reinen Weltraum-Shooters, in dem man mit dem Millennium Falcon unterwegs ist. In dem Video, das ihr unter dieser News findet, erinnert stark an den Modus Starfighter Assault aus Star Wars: Battlefront II. Dort trifft Han Solo auf Boba Fett und man sieht, das geplant war, Spielern die Möglichkeit zu geben, im Laufe der Missionen in unterschiedliche Raumschiffe zu steigen. So sieht man etwa einen Wechsel vom Millennium Falcon in einen X-Wing.

    Vorfreude ist die schönste Freude: Top 20: Das werden die Spiele-Highlights 2018

    Im Gespräch mit Kotaku berichtete der Gründer des Studios, Travis Baldree, über die Hintergründe zum missglückten Pitch. Die Idee sei gewesen, eine moderne Version des Klassikers X-Wing auf die Beine zu stellen, das alle Elemente der beliebten Weltraum-Simulation enthielt. Allerdings hätte man sich von vorn herein keine großen Hoffnungen gemacht, dass EA das Projekt ernst nehme. Dennoch sieht das Videomaterial sehr vielversprechend aus. Wir hätten Bock drauf gehabt. Wie sieht es bei euch aus?

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel