Test - Sonic Adventure DX : Sonic Adventure DX

  • GCN
Von Kommentieren

'Sonic Adventure DX Director's Cut' ist eine weitere Umsetzung eines Dreamcast-Klassikers. Neben altbekanntem Spielprinzip und Spielablauf und verbesserter Grafik hat 'Sonic Adventure DX Director's Cut' jedoch auch einige Neuerungen zu bieten. Welche das sind, erfahrt ihr in unserem Review.

Sonic Adventure DX
'Sonic Adventure DX Director's Cut' - mehr als nur eine Konvertierung?

Dr. Robotnik schlägt zurück
So einige Abenteuer hat der Igel Sonic bereits hinter sich. Dabei traf er häufig auf den verrückten Wissenschaftler Dr. Robotnik. Mit Hilfe der sieben Chaos Emeralds und einer geheimnisvollen flüssigen Lebensform namens Chaos schickt sich Dr. Robotnik erneut an, die Welt zu zerstören. Chaos war seit Jahrhunderten im Master Emerald gefangen und wurde nun von Dr. Robotnik befreit, um ihm zu dienen. Mit jedem Chaos Emerald wird Chaos größer und stärker. Sonic und seine Freunde müssen nun also einmal mehr versuchen, Dr. Robotnik und Chaos aufzuhalten, bevor Chaos seine vollständige Macht erreicht hat.

'Sonic Adventure DX Director's Cut' erzählt die Geschichte aus der Perspektive von sechs verschiedenen Hauptcharakteren. Den Anfang und Schwerpunkt macht hierbei ganz klar Sonic. Wenn ihr es schafft, das Abenteuer mit Sonic zu erfolgreich bestehen, dann werden die weiteren Charaktere freigeschaltet. Mit von der Partie sind der Fuchs Tails, der Ameisenigel Knuckles, Amy (Sonics Möchtegern-Freundin), der stattliche Kater Big the Cat sowie der Geschütz-Roboter E-102 Gamma. Sie alle sind mehr oder weniger daran beteiligt, Dr. Robotnik und Chaos zu stoppen. Gespielt wird zunächst im 'Adventure'-Modus. Dieser besteht aus einem großen Hauptareal, in dem ihr euch frei bewegen dürft. Hier gibt es keinen Zeitdruck und auch keine Aufgaben. Ihr erforscht einfach die Landschaft und könnt jederzeit in die Action-Levels steigen, welche ihr nach und nach freischaltet. Dabei trefft ihr hin und wieder auf Freund und Feind, wobei dann Zwischensequenzen in Form von gerenderten Filmen eingeblendet werden. Diese treiben die Handlung voran. Des Weiteren dürft ihr mit einigen Passanten sprechen, um nähere Informationen zum Adventure-Feld zu erhalten.

Sonic Adventure DX
Sechs verschiedene Charaktere sind spielbar.

Letzteres besteht aus drei großen Bereichen, in denen zusätzlich Chao-Gärten verfügbar sind, in denen Chao-Wesen aufgezogen werden können. Dabei handelt es sich um mysteriöse Lebewesen, die ihr ganz im Stil von Tamagotchis pflegen und ausbilden dürft. Die Chao schlüpfen aus Eiern, die im Garten oder Adventure-Field versteckt sind. Ihr müsst die Eier ausbrüten, die kleinen Chao füttern und dürft verschiedene Objekte für die Wesen kaufen, mit denen sie sich dann beschäftigen. Außerdem könnt ihr eure Chao sogar an verschiedenen Wettrennen teilnehmen lassen. Besitzer eines Game Boy Advance sowie eines Sonic-Titels für den GBA dürfen ihre Chao sogar auf den Handheld portieren und ein Mini-Versteckspiel starten. Diese kleinen Minispielchen sind jedoch eher als Auflockerung gedacht, denn in den eigentlichen Action-Levels ist deutlich mehr los. Jedes dieser Levels ist in drei Teilziele aufgegliedert, die erreicht werden können. Diese variieren ebenfalls von Charakter zu Charakter. Für das Erreichen der gesetzten Ziele werdet ihr mit Sonic-Emblemen belohnt. Diese dienen dazu, zwölf GameGear-Klassiker freizuschalten wie zum Beispiel 'Sonic the Hedgehog' oder 'Sonic Drift'.

Sonic Adventure DX
Die kleinen Chao dürft ihr aufziehen und pflegen.

Altbewährtes Spielprinzip
Schwerpunkt des Spiels bleiben die Action-Parts. Hier wurde auf ein mittlerweile altbewährtes Spielprinzip zurückgegriffen. Ihr bewegt den jeweiligen Charakter Jump’n Run-like durch eine 3D-Welt, die euch meist lineare Wege vorgibt. Auf dem Weg zum Ausgang warten weniger Gegner auf euch, dafür aber umso mehr Fallen und Sprungpassagen. Jeder Charakter besitzt neben eigenen Zielen auch eigene Spezialattacken, so dass ihr einen Action-Level zwar öfter spielen müsst, dafür aber an vorher unbekannte/unerreichbare Stellen kommt. Mit Sonic rast und rollt ihr zügig durch die Welten, bei Tails kommen schon einige Flugmanöver hinzu, Knuckles kann Wände hochklettern und durch die Lüfte gleiten und Amy schlägt sich mit einem Hammer durch die Gegend, Big the Cat kann schwere Objekte heben und Gamma zerlegt seine Gegner mit einem Laser in Scheiben.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel