News - Sniper Elite 4 : Das erwartet euch im Season Pass

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Rebellion hat heute nicht nur den Launch-Trailer zum in Kürze erscheinenden Shooter Sniper Elite 4 veröffentlicht, sondern auch Details zum Season Pass bekanntgegeben.

Der Season Pass zum Shooter wird euch 34,99 Euro kosten, dafür aber allerhand weitere Spielinhalte zu bieten haben. Während das Hauptspiel ab dem 14. Februar zu haben ist, wird euch der Season Pass in der Folgezeit nicht weniger als 12 DLC-Pakete einbringen. Darunter befinden sich vier komplette Kampagnen-Missionen für ein oder zwei Spieler.

Die Inhalte laut offiziellen Angaben im Überblick:

  • ALLE VORBESTELLER BONI
    • Zielperson: Der Diktator Kampagnenmission – Spieler infiltrieren eine geheime U-Boot-Basis im Mittelmeer und können auf mehr als 30 kreative Arten die Zielperson ausschalten. 

    • Camouflage Gewehr Skin Pack – Mit detaillierten Skins für alle sieben Startgewehre des Spiels können Spieler in jedem Modi bestens mit der Umgebung verschmelzen.
  • DREI UMFANGREICHE NEUE KAMPAGNENMISSIONEN 

    • Eine komplett neue dreiteilige Kampagne, die unabhängig von der Hauptgeschichte spielt. Die Level bieten riesige neue Umgebungen, die Karl in einem spannenden Finale aus Italien entkommen lassen
  • DREI UMFANGREICHE ERWEITERUNGSPAKETE
    • Jedes Erweiterungspaket wird mit einer Kampagnenmission veröffentlicht und drei neue Waffen, acht Waffenskins und zwei neue Charaktere bieten.
  • WAFFEN- UND CHARAKTERPACKS
    • Drei zusätzliche Waffenpacks – inklusive schallgedämpfte Waffen, berühmte Waffen der Alliierten und Ausrüstung für den Nahkampf.
    • Drei neue Charaktere, sowohl für den Koop- als auch den Multiplayer-Modus.

Wie kürzlich bekanntgegeben, werden nach dem Launch des Spiels außerdem auch kostenlos neue Multiplayer-Karten und Spielmodi veröffentlicht werden.

Sniper Elite 4 - Launch Trailer
Anlässlich der Veröffentlichung von Sniper Elite 4 in der kommenden Woche gibt es hier den Launch-Trailer für euch.



Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel