Test - Silverfall : Neue Konkurrenz für Diablo 2 & Co.?

  • PC
Von Kommentieren
Der Tod lauert überall

Trotzdem kann es euch passieren, dass ihr bei der einen oder anderen Gelegenheit den Löffel abgebt. Zum Glück ist das Spiel dann nicht für euch vorbei. Ihr startet mit eurem Charakter wieder in der nächstgelegenen Stadt bzw. dem Lager. Eure Ausrüstung allerdings liegt an der Stelle, wo ihr eben gerade verstorben seid. Natürlich könnt ihr jetzt wieder dorthin laufen und alles einsammeln. Blöd nur, dass der Gegner, der euch eben trotz eurer tollen Ausrüstung schon getötet hat, auch noch dort wartet. Es hat uns einige Zeit gekostet herauszufinden, dass ihr alternativ auch einem Goblin im Lager einen einfachen Auftrag erfüllen könnt, der dann das Zeug für euch einsammelt. Alles in allem keine so gute Lösung.

Haarig wird es vor allem, wenn euch Massen von Feinden beharken, besonders – was häufig vorkommt – wenn starke Monster und Fernkämpfer zur gegnerischen Truppe gehören. Dann hilft oftmals nur noch, völlig unheldenhaft die Beine in die Hand zu nehmen. Das ist aber in der zwar schönen, aber auf Dauer recht gleichförmigen Umgebung gar nicht so einfach. Denn wenn ihr jetzt die Orientierung verliert, lauft ihr schnell in die falsche Richtung und könnt euch schon mal eine Inschrift für euren Grabstein ausdenken. Hier hilft wieder ein Blick auf die Minimap, die euch nicht nur eure Position und die der Gegner anzeigt, sondern auch mit kleinen Pfeilen am Rand die Richtung, in der euer Lager liegt. Ebenso werden übrigens die Richtungen für die Quests angegeben.

Ökoproblematik im Fantasyland

Apropos Richtung: In 'Silverfall' stehen euch zwei Ausrichtungen eures Charakters zur Verfügung: Natur oder Wissenschaft. Diese sucht ihr euch nicht direkt aus, sondern könnt sie durch das Lösen von Quests in die eine oder andere Richtung entwickeln. Hindert ihr zum Beispiel einige Jäger daran, Hirsche zu töten, bekommt ihr Ökopunkte gutgeschrieben, helft ihr einem Schmied beim Bau eines Zeppelins, gibt’s einen Technik-Bonus. Auswirkung hat das auf bestimmte Gegenstände, die nur die jeweilige Partei benutzen kann, und auf Fähigkeiten, die entweder nur den Müsli-Essern oder Technik-Freaks zur Verfügung stehen. Zudem verändert sich dementsprechend natürlich die Einstellung bestimmter NPCs zu euch.

Wer allein gegen all die bösen Kreaturen kämpfen muss, hat es nicht leicht. Zum Glück gibt es Gefährten, die euch begleiten und im Kampf unterstützen können. Denn einige Passagen von 'Silverfall' sind im Alleingang gar nicht zu schaffen. Doch statt euch die Kameraden in der Hauptquest an die Seite zu stellen, müssen sie erst in einer Nebenquest freigeschaltet werden. Das ist natürlich nicht sonderlich praktisch, vor allem wenn ihr das Spiel einfach geradlinig durchspielen wollt. Habt ihr sie erst einmal rekrutiert, sind eure Begleiter aber recht nützlich: Ihr könnt ihnen Befehle erteilen und sie mit Waffen und Rüstung ausstatten. Das ist auch sinnvoll, denn sterben können sie genauso wie ihr.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel