Komplettlösung

Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper

Wir helfen euch bei der Jagd auf den Mörder

  • PC

London 1888. Eine Serie entsetzlicher Verbrechen erschüttert den finsteren Stadtteil Whitechapel. Nichts und niemand scheint den gefährlichen Mörder aufhalten zu können und die Stadt gerät immer mehr in Panik. Der Name des Massenmörders verbreitet bald Angst und Schrecken. Er lautet: Jack the Ripper. Wie ihr in der Rolle von Sherlock Holmes den Verbrecher effektiv jagt, erklären wir euch in unserer Komplettlösung.

1./2. September 1888


Zeitrahmen: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Sobald das Tutorial darum bittet, geht ihr rechtsherum zur braunen Kommode. Nehmt die Karte von London, die darauf liegt. Klickt auf Whitechapel und anschließend den gelben Punkt auf der linken Hälfte des vergrößerten Bereichs. In Whitechapel angekommen marschiert ihr zur Tür, über der ein Schild mit der Aufschrift “Police Station“ hängt. Tretet ein und redet mit Constable Humphries. Fragt nach dem vorläufigen Polizeibericht, verabschiedet euch von Humphries und verlasst die Station.

Marschiert nach vorne und bei der Kreuzung nach links. Biegt die nächste Straße ebenfalls nach links ein. Haltet euch weiterhin links, bis ihr einen Mann seht, der den Boden fegt. Dieser entpuppt sich als der Hausmeister einer Pension: Redet mit ihm und fragt ihn aus. Er würde die von euch gesuchte Aktentasche ausfindig machen, aber nur wenn ihr ihm einen Gefallen erweist.

Lauft zurück zur Polizeistation und berichtet Constable Humphries von dem “Kapitän“. Der schickt euch zu dessen Nichte namens Lucy, die in der Commercial Street wohnt. Geht von der Polizeistation aus zur Kreuzung, biegt wie vorhin nach links ab und lauft bei der Kreuzung diesmal geradeaus weiter, bis Holmes eine Frau aufspürt, die aus dem Fenster schaut. Sprecht mit ihr.

Dreht euch anschließend um und redet den Jungen an, der bei der Kreuzung an dem Gebäude lehnt. Geht linksherum in die Batty Street und klickt, am anderen Ende angelangt, schräg links den Mann an, der hustend auf dem Boden liegt. Lasst ihn von Dr. Watson untersuchen. Nun habt ihr zwei Möglichkeiten, um zum Hospital zu gelangen: Geht den Weg zurück bis zur Kreuzung, dreht euch rechtsherum und lauft geradeaus, bis es nicht mehr geht beziehungsweise bis Holmes meint, dass er dort nicht weitergehen würde. Biegt dort in die Seitengasse zu eurer Linken ein und folgt dem Weg bis zum Hospital. Alternativ könnt ihr einfach die Karte von London per Druck auf die rechte Maustaste aufklappen und den gelben Punkt auf der rechten Seite anklicken.

Öffnet das große Tor sowie die Eingangstür dahinter. Redet mit dem Arzt zu eurer Rechten, lasst euch das Medikament geben und fragt ihn anschließend über seine Patienten aus. Verlasst das Hospital und marschiert zurück zu der Stelle, wo Dr. Watson immer noch mit dem sterbenden “Kapitän“ hockt. Alternativ könnt ihr euch natürlich wieder mithilfe der Übersichtskarte hinteleportieren. Gebt Watson das Medikament und lauft anschließend zum Hausmeister der Pension. Überbringt die erhaltene Aktentasche dem Constable in der Polizeistation. Klickt diese an, sobald sie auf dem Schreibtisch steht.

Ihr müsst nun ein kleines Zahlenrätsel lösen. Dazu bringt ihr die Ziffern in die richtige Reihenfolge, sodass oben die “1“, in der Mitte die “2“ und die “3“ und ganz unten die “4“, “5“ sowie “6“ zu sehen sind. Folgende Kombination bringt euch zur Lösung: Dreht das obere und danach das linke Rad jeweils einmal. Dreht das obere Rad zweimal und erneut das linke einmal. Dreht abschließend das obere Rad noch zwei weitere Male.

Nehmt den vorläufigen Bericht entgegen und lest ihn euch durch. Danach stößt Dr. Watson zu euch. Öffnet den Kartenbildschirm und klickt den gelben Punkt ganz rechts an, wo der Mord an Polly Nichols stattgefunden haben soll. Wollt ihr zu Fuß gehen, so müsst ihr bis zum Hospital marschieren, dort ein Stückchen weiter gehen und der erstmöglichen Abzweigung nach links folgen.

Nach dem kleinen Zeitsprung wird es interessant: Klickt die Tür vor euch an und die Perspektive wechselt nach außen (sofern ihr wie empfohlen mit der Ego-Perspektive spielt). Klickt am Boden alle vorhanden Spuren an: Direkt neben dem Körper der Frau bemerkt Holmes den matschigen Boden und dass dort keine Fußspuren vorhanden sind. Untersucht die Schnittwunde am Bauch und anschließend die linke Hand (von euch aus gesehen ist es die rechte). Schaut euch das Tor an und klickt zu guter Letzt für eine Nahansicht auf den Kopf der Frau.

Hier müsst ihr ohne die Hotspot-Funktion auskommen, deshalb aufgepasst. Wählt das Lupen-Icon unten links und klickt damit die große Blutspur an. Betrachtet den Mund mit der geschwollenen Zunge. Links daneben entdeckt ihr einen Bluterguss am Kiefer, rechts daneben befindet sich einer auf der Wange. Betrachtet die beiden Schnittwunden am Hals und verlasst die Nahansicht. In der Straße müsst ihr noch an einem Ende eine der beiden Prostituierten bei ihrer “Arbeit“ anschauen sowie am anderen Ende die einzige leuchtende Straßenlaterne. Daraufhin sollte Holmes meinen, dass alle Hinweise gefunden seien, um den Tathergang rekonstruieren zu können.

Bei der folgenden Nachstellung mimt Dr. Watson das Opfer und Sherlock Holmes den Mörder. Klickt die Icon-Reihe unten so an, dass folgende Bilder im hellen Bereich zu sehen sind: liegendes Opfer, das Messer, die linke Hand und der Hals. Bei der letzten Einstellung muss Holmes auf Watson sitzen, das heißt, der Mörder hat das Opfer von vorne getötet. Klickt auf den grünen Pfeil und ihr erhaltet noch einen Hinweis. Wiederholt das Spielchen, nur mit einem anderen Szenario: stehendes Opfer, die Hände, die rechte Hand und der Hals. Erneut steht Holmes direkt vor Watson.

Nun wechselt das Spiel automatisch zum nächsten Bildschirm, wo ihr alle gefundenen Hinweise zu handfesten Fakten verknüpft. Ganz links sollten sich lauter Kärtchen befinden, dir ihr Stück für Stück in den leeren Plätzen im mittleren Bereich ablegt. Daraufhin bilden sich weitere leere Kärtchen sowie rote Fäden, die von den gesammelten Hinweisen ausgehen und zu euren Schlussfolgerungen führen.

 Beispiel: Die oberen drei Hinweise “Nahe der linken Hand (...)“, “Die Straße war (...)“ und “Diese Straße wird (...)“ verbinden sich zu einem leeren Kärtchen. Klickt auf dessen Pfeil in der rechten oberen Ecke und ihr könnt nun eine von drei Schlussfolgerungen ziehen, die zu den Hinweisen links daneben passen muss. Entscheidet euch für “Das Opfer hielt die Haube in der Hand, als es ermordet wurde.“. Wählt für das neu aufgetauchte Kästchen rechts daneben “Das Opfer hatte keine Angst“ und für das nächste ganz am Bildschirmrand “P. Nichols hatte ihre Haube in der Hand und war bereit für die Arbeit.“ Letzteres sollte nun grün umrandet sein, ansonsten habt ihr eine falsche Schlussfolgerung gezogen.

Von den Hinweisen “An den Wänden (...)“ sowie “Die Kehle des Opfers (...)“ schließt ihr auf “Die Kehle des Opfers wurde nicht im Stehen durchgeschnitten.“. Direkt darunter führt “Auf dem Boden war eine kleine Blutlache.“ zu “Das Blut floss langsam aus dem Körper.“. Ganz unten entscheidet ihr euch aufgrund der Aussage “Der Boden war nass und dreckig.“ für die Antwort “Es kam nicht zu sexuellen Handlungen auf dem Boden.“. Die letzten drei von euch gezogenen Schlussfolgerungen addieren sich zu “P. Nichols war schon tot, bevor sie auf den Boden gelegt und ihr Hals aufgeschnitten wurde.“.

Wechselt über das braune Icon rechts unten in der Ecke zur nächsten Seite. Auch hier platziert ihr die Kärtchen links auf den leeren Flächen in der Mitte. Entscheidet euch ganz oben für die Schlussfolgerungen “Der Mord geschah an dem Ort, wo die Leiche gefunden wurde.“ und “P. Nichols wurde am Fundort ermordet.“. Ganz rechts in der Mitte klickt ihr auf “P. Nichols wurde erwürgt.“.

Ganz unten tauchen mit jeder Schlussfolgerung weitere Kärtchen auf. Entscheidet euch nacheinander für folgende Antworten: “Dieser Bluterguss wurde durch starkes Aufdrücken mit den Fingern verursacht.“, “Der Mörder hat das Opfer mit der linken Hand am Schreien gehindert.“, “Der Mörder hat das Opfer mit der rechten Hand erwürgt.“, “Ist der Mörder von P. Nichols Rechtshänder oder Linkshänder?“ und zu guter Letzt “P. Nichols’ Mörder ist ein kräftiger Mann.“.

Nach getaner Arbeit kehrt ihr automatisch zu Sherlock Holmes’ Haus zurück. Dort müsst ihr überlegen, welche Motive für das Verbrechen infrage kommen. Sortiert zunächst die potenziellen Gründe zu den jeweiligen Stichwörtern. Dies sieht folgendermaßen aus: “Rachegelüste können einen Menschen (...)“ gehört zu “Rache“, “Das Opfer war eine Gelegenheitsprostituierte (...)“ gehört zu “Liebe“, “Das Opfer hat in armen Verhältnissen gelebt.“ gehört zu “Diebstahl“, “Das Opfer wurde grausam verstümmelt.“ gehört zu “Wahnsinn“ und “Ein nachvollziehbares Motiv (...)“ gehört zu “Schwarze Magie“. Abschließend müsst ihr jeweils das “Nein“-Icon neben “Rache“, “Wahnsinn“ und “Schwarze Magie“ anklicken, sodass daraus grün leuchtende “Ja“-Icons werden.

Komplettlösung Navigation