gameswelt.tv

Sengoku Basara - Review

Auch wenn die Serie hierzulande keine große Popularität genießt, ist das in Japan durchaus anders: Auf das erste Videospiel folgten nicht nur eine TV-Serie, sondern auch eine Karaoke-Bar und ein Vergnügungspark. Aber der fernöstliche Markt strauchelt und immer mehr Entwickler orientieren sich gen Westen. Auch Capcom versucht das und holte sich mit Hiroyuki Kobayashi den Producer von Devil May Cry ins Boot, dem hüben wie drüben großer Erfolg vergönnt war.

Ein bisschen Krieg muss sein

Das wird bei Sengoku Basara: Samurai Heroes allerdings wohl nicht klappen. Aber der Reihe nach: Wie in der Konkurrenz geht's weit zurück in der japanischen Geschichte bis zur namensgebenden Sengoku-Ära, die zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert angesiedelt ist. Diese von Schlachten geprägte Zeit eignet sich natürlich hervorragend für einen Action-Titel. Ihr wählt einen von neun Charakteren aus, die sich nicht nur in Aussehen und Bewaffnung unterscheiden, sondern auch jeweils mit anderen Zwischensequenzen und Missionen starten. Letztere wählt ihr über eine Karte aus, die an das Brettspiel Risiko erinnert, und stürzt euch ins Getümmel.

Ab hier beginnt die repetitive Schnetzelei. Horden von strunzdummen Gegnern, die ihr aus dem Weg räumen müsst, brechen über euch herein. Da sie sich selten wehren, sind sie auch auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad kaum ein Hindernis. Selbst die Spezialgegner sind nach ein paar Hieben oder Schüssen außer Gefecht gesetzt. Nach und nach erobert ihr einzelne Levelabschnitte, ehe ihr am Ende auf den Endboss des Levels trefft. Und der ist teils so unverhältnismäßig knackig, dass ihr nicht selten selbst das Zeitliche segnet. Aber statt diesen einen Kampf einfach noch mal neu anzugehen, startet das Level einfach ganz von vorne. Bei dem ohnehin schon nicht besonders abwechslungsreichen Spielprinzip ist diese Design-Entscheidung absolut tödlich für jeglichen Spielspaß.

Sengoku Basara: Samurai Heroes - Staaart! Die ersten 10 Minuten

Haste mal 'nen Zenny?

Geteiltes Leid ist bekanntermaßen halbes Leid, sodass ihr das Spiel auch zusammen mit einem Freund durchspielen könnt. Dadurch erscheinen noch mehr Soldaten auf der Bildfläche, die ihr mit gewohnt abgefahrenen Kombos und Moves gemeinsam zerlegt. Die meiste Zeit leiert ihr aber nur einen einzigen Knopf aus und erst mit höherstufigen Charakteren kommen neue Spezialattacken hinzu. Daneben habt ihr mittels Spielwährung Zenny auch die Möglichkeit, eure Waffen aufzurüsten oder Accessoires zu erstellen, die beispielsweise mehr Lebenspunkte bringen.

Optisch geht die Wii-Version zwar gerade noch in Ordnung, die PS3-Version ist offenbar aber nur etwas mehr als ein liebloser Port. Weniger Kantenflimmern und schärfere Texturen, alles andere ist genauso karg und detailarm wie in der Wii-Version. Obendrein grüßen euch noch Clipping-Fehler und aus dem Nichts auftauchende Gegner. Wenigstens die Sprachausgabe geht in Ordnung, steht allerdings nur in englischer Sprache zur Verfügung. Deutsch gibt's über die (mitunter amüsant merkwürdigen) Untertitel. Während der Missionen dudelt seichte Techno-Musik im Hintergrund. weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Sengoku Basara

  • Ja, leider. :S

  • Und Enttäuschung machte sich breit.

Informationen zu Sengoku Basara: Samurai Heroes

Titel:
Sengoku Basara: Samurai Heroes
System:
PlayStation 3 Wii
Entwickler:
Capcom Entertainment Germany GmbH
Publisher:
Capcom Entertainment Germany GmbH
Genre:
Action
USK/PEGI:
Ab 12 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: - / Online: -
Release:
15.10.2010
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Features:

Wii PlayStation 3

  • über ein Dutzend spielbarer Kämpfer
  • verschiedene Waffenklassen (Schwerter, Speere, Revolver)
  • eine Vielzahl von Kampfgebieten
  • Kampagne mit alternativen Enden
  • Offline-Koop-Modus

News zu Sengoku Basara: Samurai Heroes

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Sengoku Basara:...

  • Sengoku Basara - Preview [1]

    Capcom bringt die eher unbekannte Serie nun auch nach Deutschland - mit Hilfe von Devil-May-Cry-Producer Hiroyuki Kobayashi.

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Sengoku Basara: Samurai Heroes

Videos zu Sengoku Basara: Samurai Heroes

Tipps zu Sengoku Basara: Samurai Heroes

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige