News - SEGA : Zu viele Sonic-Titel

  • PS3
  • X360
  • 3DS
Von Kommentieren

Der blaue Igel Sonic the Hedgehog ist zum 20-jährigen Jubiläum wieder in aller Munde: Zahlreiche Rabatte lassen die Jump'n'Run-Legende noch einmal aufleben, zudem ist seit gestern die Demo zum neuesten Ableger Sonic Generations im PlayStation Network verfügbar (wir berichteten). Trotz des runden Geburtstages blickt SEGA-West-Chef Mike Hayes in einem Eurogamer-Interview aber auch kritisch in die Vergangenheit zurück:

"Wir haben zu viele Sonic-Spiele gemacht", gesteht er darin ein. Außerdem habe eine Verwirrung bezüglich der Zielgruppe geherrscht, da man sowohl das junge Publikum als auch die Fans des Originaltitels bedienen wollte: "Dadurch entsprach die Qualität einiger früherer Spiele absolut nicht unseren Vorstellungen. Allerdings wissen die Entwicklungsteams nun, was sie in Zukunft zu tun haben."

Schon Sonic Generations (Bild Mitte und rechts) würde den Fans jenes Spielerlebnis bieten, auf das sie bereits seit Jahren warten. Damit will man Titel wie Sonic the Hedgehog (Bild links) aus dem Jahr 2006 vergessen machen, welcher für Hayes den absoluten Tiefpunkt der Serie markiert: "Das war vermutlich die schlimmste Metacritic-Wertung, die wir je bekommen haben. Wir wussten nicht so recht, wo wir damit hin sollten und sind dann ins Stolpern geraten."

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel