News - Sapphire : Neues Modell der AMD Radeon R9 Fury

    Von Kommentieren

    Sapphire Technology nimmt den Mund ordentlich voll und stellt mit der Sapphire Nitro R9 Fury die nach eigenen Aussagen schnellste und leiseste Grafikkarte auf dem Markt vor. Basis hierfür sind reichlich Überarbeitungen rund um die AMD Radeon R9 FURY GPU.

    Die Karte basiert, wie kaum anders zu erwarten, auf der AMD Fiji Pro GPU und ist werksseitig auf 1.020 MHz (OC) bzw. 1.050 MHz (OC+) übertaktet. Unter der Haube ticken 4 GB HBM (High Bandwidth Memory) mit überarbeiteten VRM-Schaltkreisen, die auch in 4K-Auflösungen flüssige Bildraten gewährleisten sollen.

    Für die Kühlung sorgt die Sapphire Tri-X-Cooler-Technologie, bestehend aus einer Kupferplatte, Kupfer-Heatpipes, einer Alu-Backplate und drei 90-mm-Lüftern in einem Druckguss-Montagerahmen. Dank weiterer Optimierungen soll die Karte im Standardmodus unterhalb einer GPU-Temperatur von 75 Grad bei etwa 260 Watt bleiben, im Leistungsmodus sind es 80 Grad bei 300 Watt.

    Zur Unterstützung von mehreren Monitoren ist die Karte mit drei DisplayPort-, einem HDMI (1.4a)- und einem DVI-D-Anschluss ausgestattet. Die Sapphire Radeon Nitro R9 Fury Tri-X OC+ ist für einen Preis von etwa 630 bis 640 Euro im Handel erhältlich.

    Wer sich das Geld sparen möchte, der kann im Laufe des Jahres an verschiedenen Werbeaktionen teilnehmen, bei denen entsprechende Karten zu gewinnen sind. Im Januar besteht bereits die Möglichkeit, unter sapphirenation.net/NitroYear eine Sapphire Radeon Nitro R9 Fury zu gewinne.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel