gameswelt.tv

Sam & Max – They Stole Max’s Brain! - Review

Anfangs natürlich nicht, auch Episode drei der dritten Staffel beginnt mit seichter Rätselkost, die schnell zu verdauen ist. Dafür nimmt das Adventure in der ersten Stunde allerdings richtig Fahrt auf und Sams Verwandlung vom netten Hund mit Hut zum knurrenden Kraftpaket mit Dreitagebart ist beeindruckend. Zunächst fahrt ihr durch die Stadt und presst Informationen aus allen Personen heraus, die etwas von der Tat oder dem Täter gesehen haben könnten. Dazu bedient sich Sam aller Mittel: Sams übergroße Kanone kommt genauso zum Einsatz wie geschickte Verhörmethoden. Und der eine oder andere Monolog, der so auch in einen typischen Film Noir passen könnte, ist auch dabei.

Die Verwandlung von Sam macht also richtig Spaß, die Geschichte ist düster und mitreißend. Das ändert sich aber recht schnell, als ihr die Spur bis zu einem Museum zurückverfolgt. Dort findet sich auch Max' Gehirn wieder, das von zwei alten Bekannten aus den ersten Episoden benutzt wird, um die Devil's Toybox mit magischen Spielzeugen zu füllen. An dieser Stelle legt Sam wieder den Maulkorb an und wirkt um einiges handzahmer, der größte Schock ist schließlich überstanden. Ab hier verläuft das Adventure in geregelten Bahnen: Gegenstände untersuchen, ein paar wenige davon aufnehmen, Gespräche führen und Rätsel lösen.

Nicht mehr ganz leicht
Und, oh Wunder, im Vergleich zu Episode zwei wurde der Schwierigkeitsgrad minimal angehoben. Für manche Rätsel müsst ihr richtig um die Ecke denken, ob der wenigen Schauplätze des Museums werdet ihr aber auch hier nicht vor unlösbare Aufgaben gestellt. Am einfachsten ist es da noch, Max' Körper wieder Leben einzuhauchen: In der ägyptischen Ausstellung des Museums findet sich das konservierte Gehirn eines Pharaos, der euch bei der Befreiung eures Freundes Max hilft - allerdings, wie man später erfährt, mit ganz eigenen Plänen im Hinterkopf. Das Museum ist also nicht das Ende der dritten, wie immer sehr skurrilen Episode, die in der Mitte eine 180-Grad-Drehung vollführt und völlig anders weitergeht.

Sam & Max: Season Three - The Devil's Playhouse - E3 2010 They Stole Max's Brain Trailer

Bei Grafik und Sound ist natürlich alles beim Alten geblieben. Die Musik hält sich dezent im Hintergrund und schafft mit ihren jazzigen Klängen eine gute Atmosphäre, die Sprecher sind wie immer hervorragend. Toll ist die Vertonung des ehemaligen Kochs Sal, einer Küchenschabe mit breitem amerikanischem Slang. Die Grafik kann da natürlich nicht mithalten, alle Texturen wirken eintönig und etwas verwaschen. Zum Rätseln reicht's aber. weiter...

Einloggen

Kommentare zu Sam & Max – They Stole Max’s Brain!

  • Lächerlich. Erst beschweren, dass es kein Crysis sei - wenn es dann tatsächlich eine Machbarkeitsstudie zu einem Adventure mit hervorragender Grafik auf Crysis-Basis gibt, wird rumgeheult, dass es angeblich bei niemandem laufe.


    Ääääääähm...habe ICH rumgeheult das es keine Crysis Grafik ist oder du? Wer hat den bitte das Video gepostet und rumgegrölt "Soooooo kanns doch aussehen blabla Crysis *sabber*" hmm?

    Btw. Die Special Edition sieht mit ihrem zeichenstil wirklich klasse aus und ich persönlich habe das gefühl in einem Conceptart, rum zu laufen aber wenn dann hätte es so wie in dem Trailer von Blur (nein nicht das Spiel sondern das Studio, das die trailer für Old Republic, Mass Effect 2 und co. gemacht hat.)aussehen müssen, und das wäre keine Crysis-Grafik.
    www.gamestar.de/index.cfm?pid=1589&pk=14179
    Und damit meine ich nicht, hinter den Titel eine Zahl x+1 zu hängen, sondern ein altes Spiel KOMPLETT zu kopieren...


    Was den für Kopien? Sam and Max ist eine Weiterführung des LucasArts klassikers und genauso Monkey Island....
    Aber vermutlich hast du sie nie gespielt ansonsten würdest du sowas nicht schreiben

  • PS:

    Und damit meine ich nicht, hinter den Titel eine Zahl x+1 zu hängen, sondern ein altes Spiel KOMPLETT zu kopieren...

  • Lächerlich. Erst beschweren, dass es kein Crysis sei - wenn es dann tatsächlich eine Machbarkeitsstudie zu einem Adventure mit hervorragender Grafik auf Crysis-Basis gibt, wird rumgeheult, dass es angeblich bei niemandem laufe.

    Macht denn wenigstens das Spielen am 486er noch Spaß?
    Man erhält heutzutage 4-Kerner und Grafikkarten hinterhergeschmissen, die Crysis problemlos bewältigen.


    Sicherlich braucht es für die Entwicklung von Spielen Zeit & Geld. Nur habe ich so ein Gefühl, dass LucasGames da keinen Mangel hat...

    Und geht es bitte noch bisschen dümmer eine uralte Spieleserie neu aufzuwärmen, weil man absolut NULL eigene/kreative Ideen besitzt?

  • Wäre interessant wie lange dieser Fan an dieser "Map" gesessen hat um sie fertig zu stellen.
    Sieht ja nicht schlecht aus, aber imo auch nicht sooo überragend. Und so eine Mini-Demo ist ja schön, aber für das gesamte Spiel UND Story UND Charaktere usw. braucht man sicher sehr viel Zeit (und Geld).

  • Stimmt. DAS ist Crysis:
    http://www.youtube.com/watch?v=3bInZ7_y4Lw&feature=related


    Und welcher PC soll das schaffen? von allen PC auf der Welt würden das vermutlich nur 5% schaffen. Und von Wenig aufwand kann man bei den Episoden nicht sprechen erstrecht nicht bei Monkey Island

  • Stimmt. DAS ist Crysis:
    http://www.youtube.com/watch?v=3bInZ7_y4Lw&feature=related

    Das hat ein Fan gemacht. So hätte die Special Edition aussehen müssen. So könnte auch Sam & Max aussehen.

    Soll es aber gar nicht, weil man mit weniger Aufwand genau so viel Kohle scheffeln kann.

  • >>Grafik wie immer nicht auf der Höhe der Zeit <<

    *stöhn*
    Ich kann das gejammere nicht hören das ist verdammt nochmal kein Crysis und die Grafik passt perfekt zu Sam und Max und Monkey Island

Informationen zu Sam & Max: Im Theater des Teufels

Titel:
Sam & Max: Im Theater des...
System:
PC PlayStation 3 Mobile
Entwickler:
Telltale Games
Publisher:
Telltale Games
Genre:
Adventure
USK/PEGI:
Ab 12 Jahren / 12+
Spieler:
Offline: 1 / Online: -
Release:
25.10.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • CPU mit 2,0 GHz
  • 512 MB Arbeitsspeicher
  • Grafikkarte mit 64 MB Videospeicher
  • 640 MB freier Festplattenplatz
  • Windows XP oder höher
  • DirectX 9.0c
  • Intel Core i5-750
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • ATI Radeon HD 5870
  • Windows 7
  • DirectX 11

Features:

PC

  • paranormale Fähigkeiten von Max
  • zwei Charaktere
  • Karte zum Reisen
  • einstellbare Hilfefunktion

Titel aus der Serie:

News zu Sam & Max: Im Theater des...

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Sam & Max: Im...

... alle Artikel anzeigen

Downloads zu Sam & Max: Im Theater des...

Bilder zu Sam & Max: Im Theater des...

Videos zu Sam & Max: Im Theater des...

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige