Komplettlösung - Rise of the Tomb Raider : Hilfe für die Heldin

  • PC
  • PS4
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Sowjet-Anlage

Ihr kommt in den nächsten Abschnitt. Dies ist ein riesiger Bereich, in dem es viel zu entdecken gibt. Fangen wir also an, das erste Überlebensversteck zu ausfindig zu machen. Neben dem Basislager findet ihr eine eingefallene Mauer. Darin Mauer seht ihr ein Überlebensversteck im Schnee schimmern. Grabt es aus und macht euch auf den Weg nach unten.

Benutzt die Seilrutsche und lasst euch hinab. Auf dem Weg hinunter entdeckt ihr auf der linken Seite im Schnee einen weiteren schimmernden Punkt. Auch das ist ein Überlebensversteck. Lauft danach den Hang hinab. Nehmt die kleinen Bäume mit, die neben dem Weg stehen.

Verarbeitet sie zu Holz. Am Ende des Hanges findet ihr eine Leiche. Untersucht sie, ihr findet ein Dokument neben ihr auf der Kiste. Nachdem ihr den Bericht aufgesammelt habt, seht ihr gleich einen Söldner im Dickicht umherstreifen. Schaltet ihn lautlos von hinten aus und plündert ihn.

Geht ihr weiter nach links, dann dauert es nicht lange und ihr trefft auf zwei weitere Söldner, die bewaffnet und auf der Suche sind. Sie unterhalten sich direkt vor euch und geben euch keine Chance, sie lautlos von hinten anzugreifen. Zum Glück liegen zwei Flaschen ganz in eurer Nähe.

Nehmt eine und werft sie auf das Dach des Waggons, der vor euch parkt. Das sollte einen der beiden Söldner weglocken. Tötet den zurückgebliebenen und steigt dann dem anderen hinterher. Wenn ihr beide erledigt habt, dann kehrt zu der Kiste zurück, hinter der ihr die Flaschen gefunden habt.

Nördlich davon sind zwei weitere Kisten. Dahinter ist das nächste Überlebensversteck. Kehrt danach zum Ausgangspunkt zurück, von wo aus ihr von der Seilrutsche herabgelassen wurdet. Lauft den Weg wieder hinunter und schaut aufmerksam nach rechts.

Ihr seht einen kleinen Spalt im Felsen auf der rechten Seite. Davor ist eine Vorratskiste. Öffnet sie und nehmt die Ressourcen mit. Zwängt euch danach durch den Spalt. Folgt dem Weg dahinter und ihr gelangt in eine schaurige Höhle. Untersucht die Höhle gründlich.

Dies ist der erste von fünf Orten, die ihr für die Herausforderung „Ins Dunkel“ finden müsst. Diese Aufgabe sieht vor, dass ihr fünf geheime Orte in der Nähe der Sowjet-Anlage auffindet. In der Höhle findet ihr viele Pilze und auch etwas Erz an der Wand. Wendet danach euren Blick in Richtung Süden.

Dort ist eine Wand, die ihr einreißen könnt. Direkt links davon liegt eine Leiche mit einigen Münzen. Etwas weiter den Gang entlang bei der nächsten Leiche findet ihr die erste Wandmalerei. Mit dem Lesen dieser Malerei solltet ihr die dritte Stufe eurer Griechischkenntnissen erreicht haben.

Lauft weiter hinunter und haltet euch links. Ihr seht einen Raum, in dem Eis von der Decke hängt. Links hinten im Raum seht ihr eine eingefallene Mauer. Springt über sie, indem ihr einen Sprint einlegt und euch an der anderen Seite festkrallt. Solltet ihr hinunterfallen, könnt ihr euch an der Wand mit den weißen Schleifspuren wieder hinaufziehen.

Springt danach hinunter und geht durch das Loch im Gletscher. Ihr findet dahinter einen Raum, in dem eine Leiche mit Münzen davor liegt. Daneben sind Pilze und eine Vorratsbox. Klettert im Anschluss wieder hinauf und lauft zurück zu der letzten Kreuzung. Geht nun den Weg nach rechts hinunter.

Geht bis zum Ende des Weges zur tiefsten Stelle in dieser Höhle. Ihr findet schließlich die Grabkammer. Lauft um den Sarkophag herum und hebt die Münzen auf, die auf dem Boden liegen. Geht erst dann zum Sarkophag und öffnet ihn. Neben 3.000 Credits erhaltet ihr als Schatz noch einen Teil eines antiken Bogens.

Mit diesem neuen Ausrüstungsgegenstand geht es nun aus der Höhle hinaus. In dem Raum vor der Grabkammer findet ihr auf einer erhöhten Plattform Münzen und Holz. Geht den gleichen Weg hinaus, über den ihr hereingekommen seid, und kehrt zu der Anlage zurück.

Lauft zu dem Waggon, an dem ihr die zwei Wachen getötet habt. Geht von dort in Richtung Norden und klettert die Wand hinauf. Ihr seht einen Hubschrauber, der landet. Ihr müsst euch zum Hubschrauberlandeplatz aufmachen. Davor begegnen euch aber noch drei Söldner.

Sie bewachen den Bereich vor dem nächsten Gebäude. Benutzt euren Instinktmodus und wartet das Zeitfenster ab, wenn euch keiner ansieht. Lauft dann vor und tötet einen nach dem anderen mit lautlosen Attacken von hinten. Ihr könnt alle Wachen lautlos ohne den Einsatz eurer Waffen töten. Wartet vor allem die Dialoge der Söldner ab. Solange sie noch reden, haben sie Kontakt zueinander. Greift ihr sie nun an, dann bemerken sie eure Attacke.

Nachdem ihr euch um die Feinde gekümmert habt, müsst ihr zu dem Gebäude, vor dem die Lenin-Statue steht. Betretet das Gebäude und geht an den Computern vorbei, die im Zentrum aufgebaut sind. Im Gebäude selbst warten wieder drei Söldner auf euch. Schaltet auch sie lautlos aus.

Einer von ihnen steht am Computer im Zentrum des Gebäudes. Ein weiterer läuft die Treppen auf und ab. Die im gesamten Bereich verstreuten Öllampen sind euch ebenfalls eine Hilfe. Werft ihr sie auf eure Feinde, fangen diese Feuer. Das schaltet sie aus und sorgt bei den anderen für Ablenkung.

Lauft danach links die verschneiten Treppen hinauf. Am Ende der Treppen angekommen, findet ihr auf der linken Seite einen großen Stern. Benutzt den Instinktmodus und ihr entdeckt den Stern als Wandmalerei. Untersucht ihn und ihr erfahrt ein wenig über die Geschichte dieses Ortes.

Lauft vom Ende der Treppe aus gesehen nach links am Geländer entlang und untersucht die Kisten, die dort stehen. Auf der hintersten findet ihr ein Dokument. Es ist wieder eine Audiodatei. Nehmt auch die Vorräte und die Pfeile mit, die in diesem Bereich herumstehen.

Geht danach wieder zum Ende der Treppe und lauft hinaus. Dort ist eine Art Balkon. Lauft bis zum Ende des Balkons und benutzt euren Instinktmodus. Ihr findet eine große, rote Truhe. Sie beinhaltet ein weiteres Teil (insgesamt das zweite von vier) einer halbautomatischen Waffe.

Vergesst nicht, die ganzen Leichen zu plündern. Lauft hinaus über die Brücke und arbeitet euch nach oben. Nutzt Doppelsprünge, um euch ganz nach oben durchzuschlagen. Benutzt die Seilrutsche in Richtung Norden und rutscht sie hinab.

Ihr landet in einem Haus. Benutzt euren Instinktmodus und ihr entdeckt einen großen Haufen Holz, der euch den Weg nach draußen versperrt. Nehmt euch eine der drei Lampen, die in dem Raum stehen, und werft sie auf den Holzhaufen. Er verbrennt und ihr habt wieder freie Bahn.

Ihr entdeckt automatisch eine Leiche und neben ihr einen Revolver. Lara nimmt ihn auf und ihr hört einige Männer mit ihren Waffen schießen. Steigt durch das Loch und geht geradeaus bis zum Ende des Raumes. Ihr findet rechts einen großen Schrank. Darauf liegen einige Holzpaletten.

Scannt den Bereich mit eurem Instinktmodus und ihr entdeckt ein weiteres Dokument. Schaut danach nach links. Ihr seht durch das Fenster hindurch zwei der Söldner, wie sie einen Mann verhören und drohen, ihn umzubringen. Nehmt euren Revolver und zielt auf den Kopf des vorderen Söldners.

Tötet ihn mit einem Schuss, sodass sich der andere Söldner zurückzieht. Stürmt auf ihn zu und tötet ihn im Nahkampf. Widmet euch danach dem geknebelten Mann und befreit ihn. Doch bevor ihr ihn losmachen könnt, stirbt er. Plündert beide Leichen und nehmt die Kiste neben dem verstorbenen Mann.

Gegenüber von dem Gefangenen ist eine versperrte Tür, die zu diesem Zeitpunkt noch verschlossen bleibt. Ihr habt nicht das richtige Werkzeug dafür. Neben der Leiche ist aber eine offene Tür. Nehmt in dem Zwischenraum die Munition mit und klettert hinauf.

Ihr seht im kommenden Raum wieder euren Widersacher, den ihr in Syrien gesehen habt. Er blendet einen seiner Handlanger und verzieht sich danach in Richtung des Gefängnisses. In diesem Raum sind nun vier Wachen. Kümmert euch zuerst um die Wache links von euch, sobald sie gelb leuchtet.

Geht danach zu der Wache, die bei der Computeranlage steht. Die letzten beiden interagieren miteinander. Ihr solltet sie mit einem Flaschenwurf voneinander trennen und danach einzeln ausschalten. Kümmert euch nicht um den erblindeten Söldner, der in der Mitte des Raumes kauert.

Sind alle erledigt, dann füllt eure Munitionsvorräte an den Kisten auf. Nun müsst ihr noch irgendwie das Rolltor in diesem Raum öffnen. Neben dem Rolltor steht eine vor Öl triefende Maschine. Rechts vom Rolltor ist eine Öllampe. Nehmt sie und werft sie auf die Maschine.

Stellt euch danach in die Mitte des Raumes. Die Explosion zerstört nicht nur das Rolltor, sondern macht eine Runde durch den gesamten Raum. Bleibt ihr am Rande des Raumes stehen, dann erwischt euch die Explosion und verletzt euch. Geht danach durch das rote Rolltor. Lauft hinaus auf den Hof und begutachtet die Wand auf der rechten Seite. Wieder zeigt sich euch ein Stern.

Untersucht ihn und ihr habt die nächste Wandmalerei mit Propaganda gefunden. Neben dieser Malerei ist außerdem noch ein Beerenbusch. Nehmt beides mit, lauft weiter in Richtung Norden und hüpft über das verschlossene Tor. Schaut mal, jemand hat für euch Feuer gemacht.

Ihr entdeckt ein neues Basislager. Lauft etwas weiter. Wenn ihr mit dem Verteilen der Fähigkeitenpunkte und Bauen neuer Munition im Basislager fertig seid, dann lauft weiter in Richtung Norden. Dort steht ein Wachturm. Kurz vor diesem Wachturm ist ein Waggon hinter einem Zaun.

Rechts von diesem Waggon ist ein großes Loch. Steigt hindurch und geht den Waggon entlang. Nehmt die erste Tür, die euch in den Waggon führt. In ihm findet ihr eine Kiste. Öffnet sie und ihr findet das nächste Relikt in diesem Level. Lauft zurück und geht zum Wachturm.

Links vom Wachturm und links vom Tor findet ihr eine Überlebenskiste im Schnee (siehe Bild). Klettert danach auf den Turm. Saust aber noch nicht mit der Zipline zum nächsten Ort, sondern lasst euch vom Turm hinunterfallen. Das Tor ist ja versperrt. Ihr gelangt über diesen Bereich hinter das Tor.

Was noch besser ist: Ihr gelangt zu der Karte, die auf der Kiste hinter dem Tor liegt. Dabei handelt es sich um eine Schatzkarte, die euch den Ort der Gemälde und Dokumente in diesem Abschnitt zeigt. Habt ihr die Karte, dann klettert auf die Kiste, auf der die Karte lag, und springt wieder hinüber.

(Fortsetzung folgt)

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel