Komplettlösung - RiME : Komplettlösung: Hilfe für alle Rätsel in unserem Guide

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

RiME Komplettlösung: Kapitel 2 - Angriff aus der Luft

Nach dem Ladebildschirm steht ihr auf einer steinerner Plattform. Um euch herum seht ihr Statuen, die wie erstarrte Menschen aussehen. Vor euch, in einiger Entfernung, erkennt ihr den kleinen Fuchs. Lauft auf ihn zu und folgt ihm im Anschluss. An der Stelle, an der er sich durch die Nische zwischen den Steinen drückt, müsst ihr links davon den Stein hinauflaufen und auf der anderen Seite wieder nach unten springen. Folgt weiterhin dem Fuchs, bis ihr an die Wand mit dem Gemälde kommt und eine Sequenz beginnt. Auch nach ihr folgt ihr dem Fuchs, der durch den Durchgang rechts von euch verschwunden ist. Nach einiger Zeit gelangt ihr an eine Sonnenuhr.

Verschiebt sie, bis die Schatten der Statuen die Gemälde an der Wand überlagern. Ein riesiger Vogel erscheint, der recht bedrohlich wirkt. Durch sein Kreischen zerbricht die Wand. Der Vogel schnappt sich die Kugel der Sonnenuhr und fliegt davon. Lauft ihm nach. Das gefällt ihm gar nicht und er greift euch an. Automatisch springt ihr von der Brücke und landet unten auf dem Boden. Sobald ihr euch bewegen könnt, lauft ihr zum Konstrukt links von euch, was ein wenig wie ein Unterstand aussieht. Geht dort vor dem Vogel in Deckung. Bleibt ihr zu lange draußen stehen, wird er euch schnappen, was euch zum letzten Speicherpunkt zurückwirft.

Bewegt euch jetzt schnell von Unterstand zu Unterstand weiter. Sobald ihr sichtbar seid, wird der Rahmen des Bildschirms rot. Immer wenn ihr Schutz gesucht habt, sinkt die Bedrohung des Vogels. Nach einiger Zeit hört ihr den Fuchs, bewegt euch jetzt in seine Richtung. Habt ihr den Unterstand erreicht, lauft ihr nach unten und nehmt den Schlüssel auf. Geht danach durch den anderen Gang, um wieder nach oben zu gelangen. Euer nächstes Ziel ist das Gebäude, das wie eine Windmühle aussieht. Lauft mit Hilfe der Unterstände dorthin und öffnet die Tür mit dem Schlüssel.

Geht ins Gebäude und geht zur Statue links am Wasserbecken. Aktiviert sie mit Y und lauft schnell die Treppe hinauf, um durch den neuen Durchgang zu schlüpfen. Er schließt sich nach wenigen Sekunden, seid ihr zu langsam, müsst ihr erneut die Statue aktivieren. Geht die Treppen hinauf und stellt euch oben links von den Planeten in der Mitte auf. Durch Y dreht ihr das Gebilde. Verschiebt es so, dass es den linken Sonnenschalter zum Mond verändert. Lauft jetzt zum neuen Sonnenschalter und stellt euch vor ihn. Dadurch wird er verdunkelt und eine Plattform unmittelbar vor euch fährt hinab. Springt hoch und lasst euch nach oben ziehen.

Folgt dem Gang, bis ihr nach draußen gelangt. Dort seht ihr einige Statuen. Aktiviert sie, damit neue Deckungen ausklappen, die euch Schutz bieten. Lauft nach rechts und zieht am Podest. Zieht so lange, bis ihr es herausgezogen habt. Schiebt es nun vor die Mauer mit dem entsprechenden Podestsymbol, klettert auf das Podest und über die Mauer und lauft schnell zur nächsten Statue, die ihr sofort aktiviert. Sucht schnell wieder Schutz und geht weiter. Ihr gelangt an eine Stelle, an der ihr euch nach oben ziehen könnt. Springt nun nach links über die Flügel. Ihr gelangt an eine weitere Mauer, springt hinüber und sucht schnell Schutz.

Zieht das nächste Podest aus der Öffnung. Auch diesmal steigt schwarzer Qualm auf, der sich zusammen mit dem anderen verdichtet. In der Sequenz wird der Vogel von einem Blitz getroffen und zur Landung in seinem Nest gezwungen. Lauft den Weg hinab, vor dem ihr jetzt steht. Lasst euch nach unten fallen und lauft zuerst zum Eingang der Windmühle zurück. Geht von dort aus nach rechts und im letzten Unterstand nach unten. Hier findet ihr eine weitere Muschel und lernt somit ein neues Lied.

Geht aus der kleinen Höhle hinaus und lauft in Richtung der weißen Brücke, auf der der Vogel sitzt. Lauft durch das Stückchen Sonne schnell zum nächsten Gebäude und geht sofort hinein. Ihr solltet hier den Fuchs wieder hören. Folgt dem Weg, lauft und springt die Treppen hinab, bis ihr an eine Stelle gelangt, an der ihr über umgestürzte Steine nach unten lauft. Dreht euch unten um und zerstört die vier Vasen. Hinter ihnen findet ihr ein Podest, auf dem ein weiteres Emblemstück liegt. Geht dann zurück und folgt wieder dem Weg.

Sobald ihr draußen seid, wendet ihr euch nach rechts. Springt über die erste kaputte Treppe und hangelt euch kurz nach ihr an der Wand nach oben. Geht durch den Spalt und sammelt ein weiteres Emblemteil ein. Geht wieder hinaus und lasst euch auf die Treppen nach unten fallen. Haltet euch weiter links. Ganz links könnt ihr euch nach oben ziehen. Oben angelangt lauft ihr schnell zum Unterstand und weiter, sobald ihr die Aufmerksamkeit des Vogels verloren habt. Lauft durch die Ruine, am Ende entdeckt ihr den Fuchs. Springt mit Anlauf über den Abgrund hinweg.

Haltet euch wieder links. Hangelt an den Steinen entlang. Sobald ihr den kleinen Vorsprung an der Feuerschale erreicht, taucht der Vogel über euch auf. Bleibt still hängen, bis er verschwunden ist und setzt dann euren Weg nach links fort. Rennt die Treppen hinauf und sucht Schutz im Unterstand. Geht weiter geradeaus und am Ende links, die Treppen hinab. Ihr müsst euch beeilen, damit der Vogel euch nicht erwischt. Folgt dem Weg, der euch über einige Klettereinlagen nach oben führt. Dort lauft ihr erneut zum Unterstand und seid kurzzeitig wieder im Inneren einer Ruine und damit in Sicherheit.

Betretet das Innere, in dem ihr ein seltsames Konstrukt findet. Es gibt mehrere Schalter und einen Drehschalter. Zu dem geht ihr und dreht die Stange so, dass alle vier Schalter auf Mond umschalten, also im Schatten liegen. Ihr könnt nun hinten auf den rechten Block springen und nach rechts zur Statue laufen. Etwa in der Mitte wird der Vogel an der Öffnung in der Wand auftauchen. Er versucht, euch durch Schreie nach unten zu werfen, ist sonst aber keine Bedrohung. Lauft zur Statue und aktiviert sie. Springt hinab und geht wieder zum Drehschalter. Dreht die Säule nun so, dass ihr sie von der Plattform an der Statue aus erreichen könnt.

Klettert hoch und springt hinüber. Durch euer Gewicht geht die Konstruktion kaputt und die Säule steht nun schief. Geht wieder an den Drehschalter und dreht ihn so, dass das zweite Symbol auf Sonne schaltet und alle übrigen weiterhin Mond zeigen. Das fährt die Plattformen vor dem Durchgang an der Wand so aus, dass ihr über die nach draußen gelangt. Lauft schnell die Treppen rechts hinauf, um wieder Schutz zu finden. Lauft weiter, bis zum nächsten Unterstand. Ihr gelangt danach in einen Raum, in dem gleich zu Beginn ein Wandgemälde zu sehen ist.

Arbeitet euch über die Treppe nach oben und springt dann über die Holzplanken, bis hinten zur Steinsäule. Hängt euch an sie und hangelt euch nach links. Dort springt ihr zur Plattform hinüber, die einbricht. Am Netz, das ebenfalls nach unten geklappt ist, könnt ihr wieder nach oben kraxeln. Springt ans nächste Netz und zieht euch nach oben. Der Vogel bricht durch die Wand, wodurch der Weg in die Mitte frei wird. Lauft zum Podest und zieht es aus der Wand. Bewegt euch rechts herum weiter, bis ihr an das nächste Podest gelangt. Auch dieses zieht ihr hinaus. Durch den Rauch entstehen wieder Wolken, der Vogel wird von Blitz getroffen und verzieht sich erneut.

Springt nach unten und verlasst das Gebäude. Geht in den ersten Unterstand, an dem sich die schwarzen Gestalten herumtreiben. Folgt dem Weg, ihr gelangt an den Strand. Geht ins Wasser und schwimmt zum ersten Unterstand, taucht, sobald euch der Vogel im Visier hat. Es folgt ein Unterwasserabschnitt. Von oben seht ihr ein windmühlenähnliches Gebäude im Wasser stehen. Dort müsst ihr noch nicht hinschwimmen und -tauchen, da ihr ihr zwei Schlüssel benötigt. Den ersten bekommt ihr weiter rechts von der Windmühle. Unter Wasser erkennt ihr nach einiger Zeit einen Eingang, taucht hindurch.

Denkt unter Wasser daran, für Luftnachschub zu sorgen, nutzt dazu die Luftblasen, an denen ihr immer wieder vorbeikommt. Habt ihr euch den ersten Schlüssel geholt, könnt ihr zur Windmühle schwimmen, hindurchtauchen und das erste Schloss öffnen. Alternativ könnt ihr euch aber auch erst den zweiten Schlüssel holen. Für ihn müsst ihr ins Gewölbe links der Windmühle tauchen, ihn einzusammeln ist kein Problem. Habt ihr beide Schlüssel, schwimmt zur Windmühle, taucht in den unteren Raum und fügt sie an den gekennzeichneten Markierungen ein.

Nachdem ihr die Schlüssel eingefügt habt, öffnet sich ein neuer Durchgang. Folgt dem Weg bis ihr an eine Statue gelangt. Sobald ihr sie aktiviert habt, lauft ihr dem Licht hinterher und geht oben durch den Durchgang. Wartet nicht zu lange, er schließt sich wieder. Geht die Treppen hinauf. Ihr gelangt in einen Raum, in dem ihr in der Mitte eine große Kugel seht und am Rand ein verschiebbares Podest. Das müsst ihr nun so verschieben, dass die drei Schalter am Rand mit Schatten der Statuen verdeckt werden und somit auf Mond umschalten. Auf einer Seite seht ihr zwei größere Statuen am Rand stehen, etwa in der Mitte von ihnen müsst ihr das Podest platzieren.

Aktiviert danach die große Kugel in der Mitte, um alle drei Statuen am Rand zu entfachen. Der Raum wird jetzt geflutet, nach der Sequenz könnt ihr euch oben an Land ziehen. Im Raum könnt ihr aktuell noch nichts machen, ihr müsst erst nach draußen. Geht geradeaus und stellt euch in den kleinen Unterstand. Ihr entdeckt an der gegenüberliegenden Wand die Markierungen der Stellen, an denen ihr nach oben klettern könnt. Macht das und sucht oben unter dem goldenen Flügel Schutz. Zieht das Podest hinaus, um die erste Stelle mit dem schwarzen Rauch zu aktivieren.

Das Podest fällt währenddessen nach unten. Springt hinterher und zieht es in den Raum hinein, in dem ihr euch nach der Flutung an Land gezogen habt. Platziert das Podest auf der Markierung. Geht zum Podest hinüber und aktiviert es. Verschiebt das Bild so, dass der Totenschädel auf dem Sockel den an der Wand überlagert. Hierdurch entsteht ein neues Gebilde und ihr könnt den Sockel mit der leuchtenden Kugel verschieben. Zieht ihn hinter die Statue, um den Sonnenschalter zum Mondschalter umzuschalten. Durch diese Aktion sprudelt weiteres Wasser in den Raum und der Wasserstand steigt erneut.

Schwimmt durch den Durchgang und nach links. Taucht hin und wieder ab, damit euch der Vogel aus der Sicht verliert. Schwimmt bis zur Treppe und klettert nach oben. Sucht kurz Schutz unter den goldenen Flügel und zieht danach das Podest aus der Wand. Erneut strömt schwarzer Qualm heraus und der Vogel wird ein weiteres Mal vom Blitz getroffen. Springt hinunter und schiebt das Podest an die Wand, an der ihr euch an der Markierung nach oben ziehen könnt. Springt auf der anderen Seite hinab und lauft zur Treppe, die ihr nach unten geht. Auf der Hälfte entdeckt ihr eine weiße Säule mit einem Schlüsselloch, untersucht es mit X.

Lauft zum Ende der Treppe und springt ins Wasser. Schwimmt halblinks, um den Strand hinter dem kleinen Unterstand zu erreichen. Auf dem Stein rechts vom Durchgang wartet bereits der Fuchs auf euch. Folgt ihm und lauft durch die Ruine nach oben.Ganz oben trefft ihr den Fuchs erneut, folgt ihm erneut. Klettert an der Außenwand nach oben. Ganz oben wird der Vogel erneut auftauchen und wird vor euren Augen erneut vom Blitz getroffen. Geht hinter die Kugel und schiebt sie mit Druck auf die Treppe hinab. Lauft hinterher. Erneut taucht der Vogel auf und jagt euch. Rennt schnell über die Steinbrücke, bis ihr die andere Seite erreicht. Der Vogel wird ein weiteres Mal getroffen und ihr seid vorerst sicher.

Geht zur Sonnenuhr, die nun wieder benutzt werden kann. Schiebt die Kugel, bis der Schatten der linken Statue das Bild an der Wand überdeckt. Stellt euch danach auf die rechte Säule, damit auch dort der Schatten auf das Wandbild fällt. Geht durch den neuen Durchgang und folgt dem Weg. Lauft die Treppen nach oben und geht am Ende durch den Gang. Am Ende durchquert ihr den Durchgang, gleich danach folgt eine Sequenz und das Kapitel ist beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel