News - Razer Stargazer : Neue Webcam für Streamer auf der CES

    Von Kommentieren

    Razer hat auf der CES die neue Razer Stargazer gezeigt, die nicht weniger möchte, als die klassische Webcam zu revolutionieren. Laut Hersteller soll sie sich vor allem an Streamer richten.

    Die Razor Stargazer liefert eine Einzelbilderfassung von 720p bei 60 Bildern pro Sekunde und bietet somit die gleiche Anzahl von Bildern pro Sekunde, die ein Streamer auch mit der Spielübertragung erreicht. Die Razer Stargazer ist auch für Videokonferenzen ausgestattet und liefert auf Wunsch hochauflösende 1080p Aufnahmen mit 30fps. Ebenfalls ist in der Kamera ein Dual Array-Mikrofon mit automatischer Geräuschunterdrückung eingebaut.

    Außerdem erlaubt die Stargazer eine akkurate dynamische Hintergrundentfernung ohne die Notwendigkeit einer farbbasierten Bildfreistellung z.B. durch die Nutzung eines Green-Screen-Setups, wie es sonst von Streamern genutzt wird. Durch die Intel RealSense Technologie ist die Kamera dazu in der Lage, Tiefe zu erkennen und so Vorder- und Hintergrund auseinander zu halten. Diese Funktion ist mit Streaming-Programmen wie OBS oder XSplit kompatibel.

    Die Razer Stargazer wird im zweiten Quartal 2016 verfügbar sein. Über das Sponsored Streamer Programm wird eine begrenzte Anzahl an Kameras kostenlos von Razer für Streamer zur Verfügung gestellt werden. Alle anderen müssen 239,99 Euro locker machen, um in den Besitz der Kamera zu gelangen.

    • Razer Stargazer - Artworks - Bild 1
    • Razer Stargazer - Artworks - Bild 2
    • Razer Stargazer - Artworks - Bild 3
    • Razer Stargazer - Artworks - Bild 4
    • Razer Stargazer - Artworks - Bild 5