Special - Ratchet & Clank - History Special : Special

  • PS3
  • PS2
Von Kommentieren
Ratchet: Gladiator
Nach drei Titeln auf gleich bleibend hohem Niveau wurde es spannend: Würde Insomiac in der Lage sein, noch mal eins draufzusetzen oder war das Ende der Ideenflut erreicht? Im November 2005 erschien mit 'Ratchet & Clank: Gladiator' (O-Titel: 'Ratchet & Clank: Deadlocked') der bisher letzte PS2-Titel der Reihe. Insomniac führte den Wandel zum Actionspiel weiter fort. Humor und Story rückten mehr in den Hintergrund, der sympathische Clank hatte nur noch eine Nebenrolle, Plattform-Passagen wurden immer seltener. Dafür wurde das Waffenarsenal bis zum Exzess ausgebaut, mit völlig durchgeknallten Vernichtungsgeräten und Upgrades bis der Arzt kommt. Der Multiplayer-Modus wurde auf zehn Spieler aufgestockt, zudem kam ein Kooperativmodus im Splitscreen hinzu. Der Wandel der Serie mochte uns allerdings nicht so recht schmecken, der vierte Teil sackte von allen bisherigen mit 84% die schlechteste Wertung ein.
Ratchet & Clank: Size Matters
Insomniac hatte ein Einsehen und gönnte sich eine Pause, während das Studio an 'Resistance: Fall of Man' werkelte, welches zum Launch der PlayStation 3 erschien und im Schnitt gute Wertungen einsacken konnte. Doch das bedeutete noch keinen Ruhestand für die Serie. Das neu gegründete Studio High Impact Games, bei dem auch einige ehemalige Insomniac-Mitarbeiter werkeln, vollzog mit 'Ratchet & Clank: Size Matters' den Sprung von der PS2 zur PSP. Ein gelungenes Unterfangen, denn spielerisch setzt 'Size Matters' eher auf dem dritten Teil der Reihe auf und bietet wieder mehr Plattform-Passagen und etwas weniger Ballerei. Zwar hat das Spiel, das im Mai 2007 erscheint, etwas mit den technischen Einschränkungen der PSP im Hinblick auf die Steuerung und Kameraführung zu kämpfen, dennoch ist der Konsolensprung durchaus gelungen und wird bei uns mit 86% bewertet.
Ratchet & Clank: Tools of Destruction
Die Zukunft des zerstörerischen Duos ist jedenfalls gesichert. Insomniac arbeitet mit Hochdruck am ersten PS3-Ableger der Serie, welcher den Titel 'Ratchet & Clank Future: Tools of Destruction' tragen wird. Was genau uns dort erwartet, ist noch ungewiss, da Insomniac noch nicht viel über das Spiel verlauten lassen hat. Zumindest dürfen wir auf eine deutlich verbesserte Grafik gespannt sein. Der erste Trailer, der kürzlich erschienen ist, hinterließ zumindest in dieser Beziehung einen sehr guten Eindruck. Der Titel des Spiels lässt allerdings darauf schließen, dass der Weg in Richtung Action wohl weiter beibehalten wird. Im Herbst werden wir mehr wissen, ersten Gerüchten zufolge soll das neue Abenteuer der beiden im September 2007 erscheinen. In die Schlagzeilen ist Insomniac auf jeden Fall schon gekommen. Das mittlerweile 160 Mann starke Studio entschloss sich nämlich, erstmalig einen Fan ins Spiel einzubauen, nämlich den durch einen Unfall gelähmten Jungen James Westbrook, der sich nun darauf freuen darf, im Spiel als Charakter in einer fliegenden Untertasse herumzudüsen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel