Test - Rail Simulator : Keine Streiks bei Electronic Arts

  • PC
Von Kommentieren

In diesen Tagen stehen die Züge vermehrt in den Bahnhöfen, wenn die Lokführer mal wieder streiken. Wer zumindest mal in Ansätzen die Arbeit eines Lokführers nachvollziehen möchte, kann nun im neuen 'Rail Simulator' in den virtuellen Führerstand schlüpfen.

"Die Bahn kommt", so heißt es in einem Werbespruch der Deutschen Bahn. Zumindest in diesen Tagen stehen die Züge aber vermehrt in den Bahnhöfen, wenn die Lokführer mal wieder streiken. Wer zumindest mal in Ansätzen die Arbeit eines Lokführers nachvollziehen möchte, kann nun im neuen 'Rail Simulator' in den virtuellen Führerstand schlüpfen.

Rotes Signal von MS

'Rail Simulator' ist im Grunde die Fortsetzung des bekannten 'Train Simulator' von Microsoft. Doch da Microsoft keine weiteren Eisenbahnsimulationen mehr veröffentlichen wollte, schauten sich die Entwickler von Kuju nach Alternativen um und fanden mit EA einen neuen Publisher. Habt ihr bereits den inoffiziellen Vorgänger gespielt, werdet ihr euch in 'Rail Simulator' sofort zurechtfinden – alle Bedienungselemente sind an ihrem gewohnten Platz. Anfänger werden dagegen am Einstieg verzweifeln, denn ein Tutorial kennt das Spiel leider nicht. Bis ihr den Zug endlich zum Fahren gebracht habt, vergeht daher schon einige Zeit.

Insgesamt hat der 'Rail Simulator' vier verschiedene Strecken im Angebot, die ihr komplett befahren dürft. Neben den drei englischen Strecken Bath Green Park - Templecombe, York - Newcastle und Paddington - Oxford hat es mit Hagen - Siegen auch eine landschaftlich attraktive Strecke aus Deutschland ins Spiel geschafft. Soweit wir das beurteilen können, sind alle Etappen recht wirklichkeitsgenau wiedergegeben, zumindest soweit dies mit der Technik des Spieles möglich ist. Denn großartige grafische Verbesserungen zum 'Train Simulator' konnten wir kaum feststellen. Vor allem die Landschaften sind schrecklich eckig und öde, selbst einige Modellbahnsoftwareprogramme sehen da hübscher aus. Einziges optisches Highlight sind die Züge an sich, die sehr detailliert daherkommen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel