News - Intels High-End-Prozessoren : Ivy Bridge-E kaum schneller als Vorgänger?

  • PC
Von Kommentieren

Die aktuellen Haswell-Prozessoren reichen Spielern meistens aus, vor allem das Flaggschiff arbeitet beim Zocken fast genauso schnell wie Intels High-End-Prozessoren. CPU-lastige Anwendungen, wie Rendering, profitieren dagegen oft stark von schnellen Prozessoren, weshalb für sie Intels anrollende Serie Ivy Bridge E interessant sein wird.

Nun tauchten Benchmarks des kommenden Core i7 4960X auf, laut denen der Prozessor nur minimal flotter als sein Sandy-Bridge-E-Vorgänger Core i7 3970X unterwegs ist. Bei einem CPU-Takt von 4,5 GHz und Speichertakt von 3 GHz sei der 4960X oft nur 1 bis 3 Prozent schneller, weshalb sich ein durchschnittlicher Leistungsgewinn von nur rund 2,5 Prozent ergibt.

Schon vor einigen Monaten geisterten erste Benchmarks durch das Internet. Damals konnte sich der 4960X immerhin durchschnittlich um 6,5 Prozent vor dem 3970X platzieren. Sollten sich diese Benchmarks bewahrheiten, dürfte der Ivy Bridge E fast ausschließlich mit einer geringeren Leistungsaufnahme punkten können.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel