News - Project IGI - Problemfall: Speicherfunktion : Speicherfunktion sorgt für Dikussionsstoff ...

  • PC
Von Kommentieren
Fast durchgehend erhielt 'Project IGI' von Eidos Interactive gute Noten, doch wenn es einen Kritikpunkt gab, dann war dies ohne Zweifel die eigentlich nicht vorhandene Speicherfunktion im Spiel. Diesbezüglich äußerte sich jetzt Programmierer Martin Gram im Forum von www.projectigi.com, in welchem er folgendes (hier in zusammengefasster Form) verlauten ließ:

Die Speicherfunktion war von Anfang an nicht geplant, weil man verhindern wollte, dass der Spieler ständig abspeichert. Im Gegenzug dafür sollten die Levels möglichst klein gehalten werden, um dies auszugleichen. Drei Wochen bevor 'Project IGI' dann den Beta-Status erreichen sollte, verlange Eidos aber eine Speicherfunktion, was an den letztendlich doch größer gewordenen Maps lag. Da dies jedoch kein '2-Tage-Job' ist, sondern dies wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen hätte, wurde diese Forderung von Eidos doch wieder verworfen, um das Spiel pünktlich veröffentlichen zu können. Jetzt allerdings ist zumindest Martin Gram der Meinung, dass ein Limit an Speichermöglichkeiten die richtige Lösung wäre, was sich aber nicht so leicht bewerkstelligen lässt, so dass ein eventueller Patch noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Außerdem wird dieser nur entwickelt, wenn Eidos Interactive die Zustimmung dafür erteilt.
Kurzum: wer die Speicherfunktion weiterhin fordert und einen entsprechenden Patch erwartet, sollte sich bei Eidos Interactive per Mail melden, um diese möglicherweise dazu zu bewegen, den Patch entwickeln zu lassen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel