Tipp - Pro Evolution Soccer 4 - Gameplay-Tipps : Pro Evolution Soccer 4 - Gameplay-Tipps

  • PC
Von Kommentieren

Pro Evolution Soccer 4 - Gameplay-Tipps


  • 'Pro Evolution Soccer 4' ist - wie es so schön heißt - eine Fußball-Simulation und kein Spiel im Stile der 'FIFA'-Reihe. Daher solltet es gar nicht erst mit Alleingängen versuchen, sondern 'realistisch' spielen: viele und vor allem schnelle Kurzpässe, in den Rücken der Abwehr geschlagene Flanken und flotte Konter sind der Schlüssel zum Erfolg.
  • Für Einsteiger empfiehlt es sich, zunächst das Training zu spielen, um sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Theoretisch kommt ihr zwar auch allein mit Passen, Flanken und Schießen aus, doch besondere Techniken wie Dribblings oder Doppelpässe erhöhen eure Erfolgschancen enorm.
  • Steigt mindestens auf dem dritten Schwierigkeitsgrad ein, auch wenn ihr dann zu Beginn hohe Niederlagen kassiert. Auf der ersten und zweiten Stufe reagiert die Abwehr zu schwach, als dass ihr euch an den richtigen Spielablauf gewöhnen könntet.
  • Beginnt mit technisch starken Teams wie Frankreich oder Brasilien, um euch an das Schuss- und Pass-Verhalten zu gewöhnen: Habt ihr euch ein wenig eingespielt, könnt ihr auch zu schwächeren Mannschaften wechseln.
  • Achtet in dem Meister-Liga-Modus vor allem auf euer Konto: In der ersten Saison seid ihr mit ein paar Siegen meistens noch auf der sicheren Seite - doch in der zweiten Runde kann euch das Geld schnell knapp werden, wenn ihr nicht ein paar Spieler verkauft oder die Verträge ordentlich runterhandelt.
  • Macht ausgiebig Gebrauch von den veränderbaren Taktiken und Aufstellungen: Mit ein wenig Übung findet ihr schnell heraus, ob euch zwei oder drei Angreifer besser liegen und ob ihr lieber mit oder ohne Abseitsfalle spielt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel