Preview - Pro Evolution Soccer 2013 : Rasenschach in Reinkultur

  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Fußball ist eine Ballsportart, in der man mit elf Spielern versucht, ein rundes Spielgerät mit den Füßen in das Tor der gegnerischen Mannschaft zu befördern. Aber Fußball ist mehr als die Summe seiner Teile. Pro Evolution Soccer 2013 gibt euch in diesem Jahr eine umfangreiche Palette an Funktionen an die Hand, die eine neue Dimension an Möglichkeiten auf dem Spielfeld eröffnet. Mit der aktuellen Vorschauversion konnten wir schon mal erste Partien auf dem virtuellen Rasen spielen und mussten erkennen: Am Anfang wartet die Schulbank.

Das kann doch nun wirklich nicht so schwer sein! Gefühlte Stunden sind ins Land gezogen, seitdem unser Spieler die gleiche Übung immer und immer wiederholt. Dabei ist die Aufgabe doch eigentlich so simpel: den hohen Ball mit der Brust abtropfen lassen und dann Volley in die Maschen zimmern. Dazu muss bei der Ballannahme die rechte Schultertaste gedrückt werden. Das Timing ist entscheidend, da der Ball sonst verspringt und ein ordentlicher Torabschluss nicht mehr möglich ist. Aber genau daran hapert es momentan noch. Ein erneuter Blick in die Instruktionen zeigt, dass wir immer zu früh reagiert haben. Ein weiterer Versuch wird gestartet und siehe da: Wie im Vorschauvideo fliegt das runde Leder ins Netz. Geht doch.

Theorie und Praxis

Wird Pro Evolution Soccer 2013 das erste Mal gestartet, legt euch das Spiel das Tutorial ans Herz. Und ihr solltet anfangs wirklich einige Ausflüge auf das Trainingsgelände unternehmen. Die vielen Neuerungen, die besonders im Detail das Spielgefühl um viele Facetten erweitern, sind nicht mal eben so verinnerlicht. Gerade Neuheiten, wie die eingangs erwähnte Dynamic-First-Touch-Control, brauchen Zeit, bis deren viele Facetten und die dadurch entstehenden Optionen in Fleisch und Blut übergehen. Die Freude ist allerdings umso größer, wenn die gewünschte Aktion tatsächlich mal erfolgreich funktioniert und der Ball nach der Annahme direkt durch die Beine des Gegenspielers gespielt wird.

Insgesamt stehen euch zwölf unterschiedliche Kategorien im Trainingsmodus zur Verfügung. Neben unterschiedlichen Schussarten wird euch ausführlich erklärt, wie ihr erfolgreich einen Doppelpass spielt oder einen manuellen Pass mithilfe der linken Schultertaste ausführt. Dann taucht nämlich ein Pfeil auf dem Feld auf, den ihr mit dem linken Stick bewegen und so das Anspiel millimetergenau zielen könnt. Davon profitieren besonders die Direktpässe, da die sich so im Spielaufbau offener gestalten lassen.

Pro Evolution Soccer 2013 - Demo Announcement Trailer
Anlässlich der am 25. Juli erscheinenden Demo zur Fußball-Simulation, veröffentlicht Konami ein neues Video.

Das neue Defensivsystem wird ebenfalls erläutert. Ähnlich wie in FIFA 12  verfolgt ihr den Angreifer, um dann in einem günstigen Augenblick das Bein auszufahren und dem gegnerischen Spieler den Ball abzuluchsen. Stimmt das Timing nicht, trefft ihr statt des Spielgeräts das Bein des Gegenspielers. Ihr habt somit gefoult, was je nach Situation sogar mit einer roten Karte bestraft wird. Ihr solltet also Vorsicht walten lassen. Trotzdem bekommen die Zweikämpfe so eine taktische Komponente und werden spannender. Verteidigungsspezialisten wie Puyol sind in PES 2013 nur schwer und mit einer ausgeklügelten Taktik zu überwinden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel