Komplettlösung - Portal 2 : Hilfestellung für Portalisten

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Zeitrahmen: 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: schwer

Um diesen Test zu bestehen, müsst ihr eure Aktionen sehr genau aufeinander abstimmen. Zuerst geht Spieler B ein Stück nach vorne und projiziert sein erstes Portal ans untere Ende des Energiefeldes. Danach dreht er sich nach links und lokalisiert die große weiße Wandfläche. Er setzt sein zweites Portal auf die linke obere Kachel (siehe Bild).

Spieler A stellt sich auf das Katapult und wird im Sprung vom Energiefeld abgefangen. Er fällt auf der anderen Seite runter zu Boden und drückt den roten Knopf zu seiner Linken, woraufhin eine Kugel herab in das Energiefeld kullert. Danach springt er hinter dem Knopf in die Nische und geht zunächst links- sowie dann rechtsherum zurück zum Katapult. Dort bleibt er stehen und wartet.

Nun kommt der kritische Teil: Spieler B geht bis zum schmalen Weg und blickt nach rechts oben über das Geländer. Dort sieht er eine längliche weiße Wandplatte mit insgesamt zwei Reihen von jeweils fünf Kacheln. Er visiert entweder die dritte oder die zweite Spalte von rechts an. Spieler A stellt sich nun auf das Katapult und lässt sich vom Energiefeld zur Kugel tragen. Kurz bevor er diese erreicht, projiziert Spieler B sein zweites Portal, das noch bis eben an der Wand klebte, auf die von ihm anvisierte Stelle (siehe Bild). Spieler A nimmt augenblicklich die Kugel auf, bevor diese nach unten auf den Boden fällt. Sollte er mitsamt der Kugel in dem neu verlängerten Energiefeld schweben, dann habt ihr den schwierigsten Part gemeistert.

Spieler A wartet, bis er gegen eine Wand gedrückt wird. Er setzt sogleich auf diese sein erstes Portal und das zweite direkt rechts daneben. Spieler A fliegt automatisch durch seine Portale und schwebt nun auf einem weiteren Energiefeld wieder in die andere Richtung. Er wartet erneut, bis er die nächste Wand erreicht hat.

Jetzt muss Spieler A buchstäblich um sich schauen: Er blickt zuerst auf seine beiden Portale und merkt sich die Farbe des linken Portals. Danach wendet er seinen Blick nach rechts und schaut auf das ursprüngliche Energiefeld, wo sich eines der Portale von Spieler B befindet. Spieler A projiziert nun auf exakt diese Position ein Portal der Farbe, die er sich gerade gemerkt hat. Daraufhin sollte NICHTS passieren, sprich: Spieler A wird weiterhin von dem Energiefeld an die Wand gedrückt. Der Unterschied ist jedoch, dass nur noch seine Portale das Feld verlängern.

Entsprechend kann Spieler B jetzt seine Portale anders positionieren. Er visiert nun genau die Stelle an, an der Spieler A gerade in der Luft hängt. Dort platziert er sein erstes Portal und marschiert anschließend in Richtung Ausgangstür. Dort angelangt dreht er sich nach rechts und schaut erneut hinauf, wo er eine weitere Wandplatte sieht. Er setzt sein zweites Portal auf diese.

Spieler A lässt nun die Kugel los und hüpft nach links unten auf den Weg zu Spieler B. Die Kugel schwebt automatisch in die Nische mit dem Laserstrahl, woraufhin sich die Ausgangstür öffnet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel