Komplettlösung - Pokémon Sonne & Mond : Komplettlösung, Tipps, Starter-Guide, PokéDex vervollständigen

  • 3DS
Von Kommentieren

Seit 20 Jahren ist die Wahl des Starter-Pokémons für viele die schwierigste Entscheidung. Während einige seit Jahren bedingungslos einen Typ auswählen, gibt es auch den nicht unwesentlichen Anteil Unentschlossener. Zur Auswahl stehen wie immer Pflanze, Feuer und Wasser. Wir versuchen euch die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Pokémon Sonne und Mond Komplettlösung: Starter Bauz

Bauz gehört der seltenen Typ-Kombination Pflanze-Flug an. Dadurch ist es extrem Anfällig gegenüber Eis-Attacken. Seine erste Entwicklungsstufe Arboretoss behält diese Kombination bei. Erst mit der letzten Entwicklung auf Level 34 zu Silvarro wird der Flug-Typ gegen den Geist-Typ ausgetauscht, wodurch die Vierfachschwäche nicht länger ein Problem darstellt. Silvarro ist primär auf physische Attacken ausgelegt. Praktischerweise kann es dank seiner Spezialfähigkeit Langstrecke gegnerischen Fähigkeiten entgehen, die Statusveränderungen auslösen könnten. Es ermöglicht den Einsatz aller Attacken, ohne dabei das Ziel direkt zu berühren.

Silvarro profitiert von nützlichen Attacken beider Typen. Blattwerk hat eine Trefferrate von 100 Prozent und greift physisch an, was den Werten der Eule entgegenkommt. Schattenfessel ist ebenso physischer Natur und hindert das Ziel an der Flucht. Gerade, wenn ihr sicherstellen wollt, dass ein wildes, begehrtes Pokémon nicht flieht, ist das praktisch.

Pokémon Sonnd und Mond Komplettlösung: Starter Flamiau

Das reine Feuer-Pokémon Flamiau entwickelt sich nach Miezunder zu Fuegro, wobei es den Unlicht-Typ hinzugewinnt. Man sieht es ihm äußerlich bereits an, es greift hart mit physischen Attacken an. Kein Wunder, mit 115 ist seine Angriffsbasis die höchste der Starter aus Pokémon Sonne und Mond. Auch sein Spezialangriff ist brauchbar, dafür ist seine Initiative-Basis eher mäßig. Nach seiner letzten Entwicklung kann Fuegro einige brauchbare Kampf- und Unlicht-Attacken erlernen, wie sein Wrestler-Aussehen schon erahnen ließ.

Während die früheren Entwicklungsstufen noch auf viele Feuer-Attacken auf spezieller Basis aufbauten, solltet ihr Fuegro mit physischen Unlicht-Attacken ausstatten, um vom STAB (Same Type Attack Bonus) zu profitieren und seine physische Stärke auszunutzen. Seine besten Attacken sind fast ausschließlich neu: Dark Lariat trifft besonders stark und ignoriert Statusveränderungen des Gegners. Neck Strike ist ebenfalls stark und hindert beispielsweise Robball zwei Runden lang daran, lärmbasierte Angriffe einzusetzen. Hinzu kommt die neue TM59 Wirbler, die alles in der Nähe angreift, egal ob Freund oder Feind.

Pokémon Sonne und Mond Komplettlösung: Starter Robball

Als Wasser-Pokémon, das bei seiner letzten Entwicklungsstufe Primarene den Feen-Typ hinzugewinnt, handelt es sich bei Robball natürlich um einen speziellen Angreifer. Die letzte Stufe der Robben-Nixe kann den völlig neuen Angriff Schaumserenade erlernen. Er heilt Verbrennungen des Ziels, verursacht aber besonders viel Schaden, wenn das Ziel unter der Statusveränderung leidet. Das bedeutet, es ergeben sich einige interessante Strategien für Doppelkämpfe, wenn das zweite aktive Pokémon beispielsweise Irrlicht beherrscht und Primarene somit eine Vorlage liefert.

Seine versteckte Fähigkeit Plätscherstimme lässt alle lärmbasierten Attacken den Typ Wasser annehmen. Das bedeutet allerdings, dass Abgesang als Wasserangriff kein Pokémon mit den Fähigkeiten Trockenheit, H2O-Absorber oder Sturmsog in den Untergang singt. Im Gegenteil, seine KP oder sein Spezialangriff werden sogar erhöht. Da Robbals Linie allerdings viele andere Lärmattacken beherrscht, ist Plätscherstimme eine nützliche Fähigkeit. Die Werte des Wasser-Starters können sich ebenfalls sehen lassen. Er hat den höchsten Spezialangriff und die höchste Verteidigung aller neuen Starter, leidet aber wie Fuegro an einem Initiative-Defizit.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel