Komplettlösung - Pokémon Sonne & Mond : Komplettlösung, Tipps, Starter-Guide, PokéDex vervollständigen

  • 3DS
Von Kommentieren

In unserer Komplettlösung führen wir euch durch die Inselprüfungen, verraten euch Tipps und Tricks und helfen bei der Wahl des Starter-Pokémon. Für die Lösung stand uns Pokémon Sonne zur Verfügung. Wir werden ebenfalls Pokémon Mond durchspielen, um eventuelle Abweichungen zwischen den beiden Teilen zu notieren. Diese Notizen veröffentlichen wir dann jeweils am Ende eines Kapitels in einem gesonderten Absatz, achtet also auf diese Updates. Wir verzichten in der Lösung darauf, feste Teams zu empfehlen. Hin und wieder nennen wir jedoch die Pokémon, die wir benutzt haben, und erwähnen auch, wenn sie sich in andere Formen verwandeln. Natürlich geben wir euch bei Kämpfen Tipps, welche Attacken geeignet sind, weisen darauf hin, welche Level eure Gegner haben, und mehr. Zudem versuchen wir, ab Route 2 immer eine Übersicht der Pokémon zu erstellen, die ihr in den Gebieten des jeweiligen Lösungskapitels fangen könnt.

Pokémon Sonne und Mond Tipps: Legt eine PokéPause ein!

Nach einem Kampf werdet ihr auf dem Touchscreen gelegentlich gefragt, ob ihr euch mit eurem Pokémon beschäftigen möchtet. Legt ihr eine PokéPause ein, könnt ihr ein beschmutztes Pokémon reinigen, um so, ähnlich wie in PokéMonAmi, sein Zutrauen zu gewinnen. Putzt, streichelt, und füttert euer Taschenmonster mit Pokébohnen. Es wird sich lohnen. Erreicht der Grad der Zuneigung einen bestimmten Wert, den ihr beim Wechsel des Pokémon in der PokéPause einsehen könnt, legt sich euer Kämpfer in Auseinandersetzungen besonders ins Zeug. Mal weicht euer Pokémon aus, um einer Attacke zu entgehen, oder es landet einen Volltreffer, um euch zu gefallen. Als netten Bonus erhaltet ihr zusätzliche Erfahrungspunkte.

Ebenso wichtig ist es, Pokémon von Hand von Statusproblemen wie Vergiftung oder Paralyse zu befreien. Dazu nutzt ihr in der PokéPause den Wattetupfer. So müsst ihr nicht erst ein teures Item verwenden, um euch ohne Nachteil in den nächsten Kampf zu stürzen. Auch für Heilungen wächst die Zuneigung eures Patienten euch gegenüber.

Pokémon Sonne und Mond Tipps: Nutzt das Pokémon Resort!

Der Schlüssel, um das Vertrauen der Pokémon zu gewinnen, sind Pokébohnen. Sie ersetzen die aus Pokémon X und Y bekannten Pofflés. Wieder gibt es Standardbohnen, die die Zuneigung nur ein wenig steigern, und besondere Exemplare. Neue Bohnen erhaltet ihr im Café-Bereich des Pokémon Centers einmal täglich als Geschenk für den Kauf eines Getränks. Die Mengen, die ihr dort erhaltet, gehen allerdings schnell zur Neige. Wirklich viele Bohnen findet ihr im Pokémon Resort, das ihr mit der Zeit über den unteren Bildschirm besuchen könnt. Dort sind mehrere Inseln zu finden, die ihr mit gelagerten Pokémon und Bohnen freischalten und hochstufen könnt.

1. Die Wohlfühl-Insel: Auf dieser Insel wächst eine Bohnenranke, die ihr täglich mehrmals schütteln könnt, um Bohnen zu ernten. Ihr erhaltet stets eine größere Menge, also hört erst auf zu schütteln, wenn keine Bohnen mehr kommen. Es gibt drei Arten von Bohnen: normale, jene mit Muster und Regenbogenbohnen. Eine Regenbogenbohne entspricht sieben herkömmlichen. Eine Musterbohne drei Standardbohnen. Je besser die Bohne, desto größer der Zuneigungsschub bei der Fütterung. Die Bohnen zählen im Resort allerdings auch als Zahlungsmittel. Ihr könnt Bohnen investieren, um wilde Monster anzulocken. Mit etwas Glück entscheiden sie sich am nächsten Tag zu bleiben. Wir vermuten, dass ihr so an Taschenmonster mit versteckter Fähigkeit kommt.

2. Die Beereninsel: Hier züchtet ihr Beeren. Jedes Upgrade der Insel erlaubt es, mehr Beeren zu pflanzen. Wenn ihr Bohnen investiert, verkürzt sich die Dauer, die zum Wachstum benötigt wird. Hier könnt ihr bis zu 18 Beeren auf einmal pflanzen. Die Ernte erfolgt einfach über den Touchscreen und ist damit deutlich schneller als auf den früheren Plantagen. Gießen ist nicht mehr notwendig. Das erledigen die abgelegten Taschenmonster.

3. Die Abenteuer-Insel: Auf dieser Insel schickt ihr eure in den Boxen gelagerten Pokémon auf Expedition in eine Höhle. Mit jedem Upgrade können andere Routen erforscht und seltenere Items gefunden werden. Beispielsweise erhaltet ihr hier Entwicklungssteine. Die Routen sind aufgeteilt in „sonderbare Stücke“, „leuchtende Edelsteine“ und „kuriose Items“. Investiert auch hier Bohnen, um die Zeit zu verkürzen, bis eure Pokémon auf Schätze stoßen.

4. Die Fitness-Insel: Diese Insel ist besonders dafür geeignet, wenn ihr Pokémon für Meisterschaften oder kompetitive Kämpfe heranzüchten wollt. Durch den Ausbau können mehr Taschenmonster gleichzeitig trainieren. Gebt ihnen Säfte zu trinken, die einen bestimmten Wert, zum Beispiel den Spezialangriff oder die Initiative, verstärken. Legt die Zahl der Trainingssätze fest, um zu regulieren, wie stark ein Wert anwachsen soll. Mit Pokébohnen kann die Trainingsdauer entsprechen verkürzt werden.

5. Die Spa-Insel: Die letzte Insel im Pokémon Resort ist die Spa-Insel. Habt ihr genügend Taschenmonster in den Boxen gelagert und verfügt über ausreichend Bohnen, können sich bis zu 18 Pokémon entspannen. Vermutlich wächst dadurch der Freundschaftswert, der nichts mit der PokéPause zu tun hat und Entwicklungen wie die von Evoli zu Psiana und Nachtara auslöst oder Einfluss auf Attacken wie Rückkehr und Frustration hat. Bohnen verkürzen auch hier die Zeit, um einen bestimmten Entspannungsgrad zu erreichen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel