News - Pokémon für Switch : Bericht: soll sich so stark ändern wie Zelda und Mario

  • NSw
Von Kommentieren

Das kommende Pokémon-Spiel für die Switch könnte einen ähnlich radikalen Ansatz verfolgen wie Breath of the Wild und Mario.

Für The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey hat es sich gelohnt, einige festgefahrene Mechaniken zu durchbrechen und neue Wege zu beschreiten. Das überaus positive Feedback zu beiden Switch-Spielen soll auch Game Freak, den Entwickler der Pokémon-Spiele dazu bewegt haben, einen ähnlichen Weg einzuschlagen. Das sollen "seriöse Quellen" dem Podcast Easy Allies verraten haben. Es handelt sich also trotz allem um ein Gerücht und ist entsprechend zu behandeln.

Da es sich um das erste Pokémon-Spiel für die Switch und damit für eine zum Teil stationäre Konsole handelt, sind die Erwartungen entsprechend hoch, was sich alles tun wird. In dem Podcast heißt es: "Game Freak war sich sehr unsicher, ob man eine radikale Abkehr vom (ursprünglichen) Pokémon durchführen solle. Die Spiele verkaufen sich so gut, warum also etwas ändern? Da die Reaktionen auf Breath of the Wild und Mario auf der E3 so positiv ausgefallen seien, dass sie überzeugt wurden, das nächste Pokémon-Spiel umzukrempeln. Es soll eine genauso große Innovation zeigen, wie diese beiden Spiele."

Was genau sich groß ändern soll, ist dem Podcast aber offenbar nicht zu Ohren gekommen. Dass Game Freak sich aber zum Beispiel an das ausgereifte, hochkomplexe rundenbasierte Kampfsystem wagt, ist eher unwahrscheinlich. Möglicherweise aber erwartet uns eine viel offenere Welt. Im August warnte Game Freak allerdings noch davor, mit völlig übersteigerten Erwartungen an das Pokémon-Switch-Spiel heranzugehen. Wir dürfen also gespannt sein, ob sich diese Behauptungen als wahr herausstellen und Pokémon ähnlich revolutioniert wird. In jedem Fall dürfte es auf der Switch ein finanzieller Erfolg werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel