News - Pokémon GO : Diese Änderungen verärgern Spieler!

  • Mob
Von Kommentieren

Spieler von Pokémon GO beschweren sich seit dem letzten, großen Update des App vermehrt über Änderungen, die an den Monstern vorgenommen worden sind. Viele Fans haben den Eindruck, das Training der ersten Generation an Monstern würde sich im Nachhinein kaum gelohnt haben.

Über 80 neue Pokémon wurden mit dem letzten großen Update von Pokémon GO in die App integriert. Bereits vorher wurde lange spekuliert, wann denn endlich Monster der zweiten Generation zu finden sein werden. Womit viele Spieler jedoch nicht gerechnet haben: Die zweite Generation scheint deutlich stärker zu sein als die Pokémon, die bisher verfügbar waren.

Die neuen Movesets, die zeitgleich mit der zweiten Generation in das Spiel eingebaut wurden, scheinen deutlich stärker zu sein, als die Möglichkeiten der Monster der ersten Generation. Selbst die bisher "stärksten" Pokémon tun sich inzwischen schwer gegen gleichstarke Pokémon der neuen Riege. Das empfinden einige Spieler als Unfair, da sie viel Zeit (und eventuell auch viel Geld) in das Training ihrer Taschenmonster gesteckt haben.

Wer sich genauer mit der Thematik beschäftigen möchte, findet auf /r/TheSilphRoad einen ausführlichen Beitrag mit allen Problemen und Vergleichen von bisherigen Movesets. Ob und wie Niatnic plant, Balance-Änderungen an der zweiten Generation vorzunehmen, ist bisher noch nicht bekannt.

Gameswelt News - Sendung vom 22.02.2017
Gameswelt News vom 22.02.2017: Outlast 2 Termin, Pokémon Go Party-Pikachu, For Honor Ban-Welle & Battlfield 1 Geheimnis.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel