gameswelt.tv

PlayStation Vita - Special

Sony macht schon seit einiger Zeit keinen Hehl daraus, dass man sich vermehrt um Indie-Entwickler bemüht. Auf der diesjährigen gamescom wurde dieser Standpunkt noch mal gefestigt. Über zehn Neuankündigung gab es für die Vita im Indie-Sektor zu verzeichnen, darunter stark gehandelte Titel wie Hotline Miami 2: Wrong Number, The Binding of Isaac: Rebirth und Fez. Mit der Indie-Offensive möchte Sony dafür sorgen, dass die Vita mit Spielen gefüttert wird, damit die Zielgruppe Gefallen an dem Gerät findet. Dieser Schachzug ist alles andere als dumm. Indie-Entwickler sehen sich mit der stark wachsenden Szene einer immer größer werdenden Konkurrenz konfrontiert.

Hotline Miami 2: Wrong Number Bild 1The Binding of Isaac Bild 1FEZ Bild 1

Du willst Lotto spielen? Dann entwickle für iOS“

Plattformen wie Steam oder der iOS-App-Store quellen heutzutage vor kleinen kreativen Titeln über. Als unabhängiger Entwickler gleicht es somit einem Glücksspiel, aus der Masse herauszustechen und durch virales Marketing Gehör zu finden. Sony gibt diesen Entwicklern eine frische Plattform und wirbt mit dessen Titeln aggressiv. Dadurch entsteht eine gegenseitige Befruchtung, wie sie besser nicht sein könnte. Unabhängige Entwickler erhalten eine Plattform, auf der ihre Titel beworben und schmackhaft gemacht werden. Sony erhält im Gegenzug für einen verhältnismäßig geringen Kostenaufwand hochwertige Titel für die PlayStation Vita, während Spieler, die über keinen PC verfügen oder diesen nicht für das Spielen nutzen, in den Genuss einzigartiger und vor allem günstiger Titel kommen.

Shahid Kamal Ahmad, Senior Business Development Manager bei Sony und Kopf hinter der Indie-Offensive, hat es bei den Kollegen von Polygon auf den Punkt gebracht: „Wenn du Lotto spielen willst, veröffentliche dein Spiel für iOS [iPhone, iPod Touch, iPad] – denn das ist genau dasselbe. Du hoffst, dass dein Titel entdeckt wird und die Leute darüber reden. Während auf der Vita jeden Tag nach neuen Inhalten geschaut wird und diese dann wie ein Wildbrand verbreitet werden.“ Das ist eine deutliche Ansage, die Indie-Entwickler gerne hören werden. Erste Resultate zeigen, dass sich der Aufwand für alle Parteien als lohnend erweist. „Immer mehr Entwickler fahren auf der Vita einen im Durchschnitt höheren Gewinn ein als auf anderen Plattformen. Wenn sich Spieler eine Vita besorgen, wollen sie auch Spiele kaufen“, so Ahmad.

Minecraft Bild 1

Das Ass im Ärmel

Bevor wir auf die weiteren Aspekte der Vita eingehen, gilt es, noch ein Spiel zu erwähnen, das die meisten derzeit sträflich zu unterschätzen scheinen: Minecraft. Insgesamt 20 Millionen verkaufte Einheiten, zehn Millionen alleine auf mobilen Geräten. Der japanische Konzern hat es geschafft, die Gelddruckmaschine aus dem Hause Mojang für Sony-Plattformen zu gewinnen, und hat damit nicht weniger als eine Geheimwaffe in petto. Minecraft ist ein Phänomen, das von Spielern jeden Alters zelebriert wird. Selbst pädagogische Einrichtungen wie Schulen oder Jugendtagesstätten setzen mittlerweile auf den Titel. Was wäre, wenn es ein Vita-Bundle geben würde, das Konsole und Spiel beinhaltet? Erstmalig wäre es möglich, Minecraft mit voller Knopfunterstützung, vernünftigen Analog-Sticks und Full-HD-Bildschirm mitzunehmen und überall zu spielen. Ist der Erfolg programmiert? Abwegig ist das nicht.

Einloggen

Kommentare zu PlayStation Vita

  • Die PS Vita ist DER Retter in der Not, wenn Frauchen den heimischen Bildschirm mit der riesigen Diagonale in Besitz nimmt. Fürs Mobile Spielen zu sperrig, ist die Vita besser geeignet als sekundäres Spielzeug für Zuhause.
    Leider sind mit PS+ Abo die Memory Cards unzureichend für die Masse an Spielen, das einem monatlich nachgeworfen wird.

    Persona 4 Golden ist der System Seller für PSV.

  • Die Playstation Vita hat einfach ein Identitätsproblem.
    Qualitativ ist der Handheld 1A+, da gibt es rein technisch nichts besseres auf dem Markt. Die Spiele kommen nah an PS3 Niveau heran. Aber die meisten Konsolen-Zocker haben schon eine PS3, und spielen dann eher darauf auf dem großen HDTV als auf der Vita. Die Casuals zocken gleich auf ihrem Smartphone, die brauchen keine Vita. Und somit bleibt nur noch der harte Sony-KErn übrig, die treuen Fans, die aber zusätzlich noch interessiert sein müssen in puncto mobilen Gaming.

    Man sieht also, die Zielgruppe lässt sich sehr weit einschränken, und daher kommen auch die schachen Verkaufszahlen. Ich kann mir nicht vorstellen wie Sony diesem entgegenwirken will, aber es wird extrem schwer werden.

  • Super zufriedn

    Hab seit knapp 2 Wochen ne Vita und bin super zufrieden!

    Dank PS+ hab ich auch die 32GB platte bereits ausgeschöpft und mit Bundle (CoD) und gekauftem AC3: liberation so viele Spiele das ich wirklich gut bedient bin.

    2 Dinge nerven mich
    ) die kleinen Karten, wie gesagt, sie ist voll und ich habe keine Lust auf ne 2te Karte... Gibt aber nix geößeres.
    ) Mit der PS3 ist sie quasie 0 connected... Da bin ich echt n bissl beleidigt

  • Ich besitze seit diesem Jahr auch eine Vita und meine Freundin und ich lieben sie. Dank Playstation Plus habe sehr viele Spiele spielen können (Gravity Rush, Uncharted Golden Abyss, Wipeout, Rayman Origins, Unit 13, Virtue's Last Reward, Little King Story + viele Indie Games) und habe mir Little Big Planet, NFS Most Wanted und Resistance je für 10-15€ gekauft und zwei Vollpreis Exklusivtitel: Soul Sacrifice, Killzone Mercenary je 40€.

    Für mich sind das erst mal mehr als genug Titel und ich kann mich an Spielevielfalt nicht beschweren (Persona 4 Golden, Walking Dead, Tearaway, Final Fantasy X, Borderlands 2, Dead Nation hatte ich noch nicht, kommen noch für die Vita.

    Warte eigentlich noch auf die Ankündigung von Phantasy Star Online 2 für Europa.

    Ich bin sehr positiv überrascht von der Vita. Ich habe die Hoffnung somit auch noch nicht aufgegeben, dass die Verkaufszahlen noch steigen werden und es noch mehr AAA Titel geben wird. Für PSP wird in Japan noch so einiges entwickelt und die hatte es am Anfang auch sehr schwer.

    Also wie gesagt, wenn man jetzt mit ihr einsteigt, gibt es einen großen Schwung an Games und sollte versorgt sein. Gerade Pluslern kann ich es empfehlen. Man brauch nur eine Vita und eine Speicherkarte und kann sich jeden Monat seinen Eindruck erweitern.

  • so kann man es auch sehen ... aber dieser kreis wird sich nicht schließen . niemand sagt oh es gibt so viele tolle indies für die VITA (welche by the way auch alle im PSN für PS3/PS4 erscheinen) die kauf ich mir . denk nicht das die indies die verkäufe der VITA ankurbeln um somit desen geschäft zu beleben was wiederum ein paar AAAs anlocken könnte . hoffen tue ich es ... aber glauben nicht

  • Zitat von »peachSan«
    das die indies (in meinen augen keinesfalls schlecht ... ich liebe sie) und diese TV geschichte jetzt das neue aushängeschild der VITA sein/werden sollen gefällt mir gar nicht . hab mir diese power in form eines handhelds nicht bereits zum launch gekauft um darauf indies zu zocken, welche technisch auch auf den preGens möglich gewesen wären . ganz ab vom TVgedöns ... das interessiert mich gar nicht

    die einzige aussage in diesem artikel die ich unterschreibe ist die headline des letzten punktes - SPIELE! WIR BRAUCHEN SPIELE!


    Du kannst die Indie-Offensive auch als reinen Selbstzweck sehen. Durch Indies findet die Konsole mehr Gehör und verbreitet sich schneller. Dadurch steigt die Nutzerbasis und damit einhergehend der Reiz für größere Entwickler, neue Titel für das System zu produzieren. Ist also gar nicht so doof.

  • das die indies (in meinen augen keinesfalls schlecht ... ich liebe sie) und diese TV geschichte jetzt das neue aushängeschild der VITA sein/werden sollen gefällt mir gar nicht . hab mir diese power in form eines handhelds nicht bereits zum launch gekauft um darauf indies zu zocken, welche technisch auch auf den preGens möglich gewesen wären . ganz ab vom TVgedöns ... das interessiert mich gar nicht

    die einzige aussage in diesem artikel die ich unterschreibe ist die headline des letzten punktes - SPIELE! WIR BRAUCHEN SPIELE!

  • Zitat von »Finanzberater«
    Apple ist überfüllt, Android wird zu viel geklaut, PSvita ist kaum Existent, Nintendo ist veraltet.

    Klingt doch ausgeglichen!

    Ein 499€ PS4 Bundle könnte dem gehörig nachhelfen. Da würd ich sogar mein KZ Bundle für stornieren. Genug Spiele hab ich auch schon dank PS+ in der Downloadliste ;)

  • Apple ist überfüllt, Android wird zu viel geklaut, PSvita ist kaum Existent, Nintendo ist veraltet.

    Klingt doch ausgeglichen!

  • Ich finde die PS Vita toll, habe auch eine. Aber dass das Gerät prinzipiell von Anfang an eine Totgeburt war resp. ist, war mir von Anfang an klar. Die Indie-Entwickler waren für Sony ein Glücksgriff und so können die Käufer auch befriedigt und an der Stange gehalten werden. Aber, wie ihr schreibt, AAA-Titel fehlen, um neue Leute anzulocken. Der mobile Markt ist mit den Smartphones ist halt rassend schnell gewachsen.

Informationen zu PlayStation Vita

Titel:
PlayStation Vita
System:
PlayStation Vita
Hersteller:
Sony Computer Entertainment Inc.
Distributor:
Sony Computer Entertainment Inc.
Kategorie:
Konsole
Release:
22.02.2012
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Weitere Artikel zu PlayStation Vita

... alle Artikel anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige