gameswelt.tv

PlayStation 4 - Special

Andreas Philipp:

Da ist sie aus dem Sack, die Sony-Katze. Okay, ich war ja schon ein bisschen böse, dass von der Konsole selbst nichts zu sehen war. Auch wenn das relativ egal ist, denn sollte ich mir das gute Stück ins Wohnzimmer stellen, sieht man im Rack ohnehin nur die Frontplatte. Und noch mehr stieß mir übel auf, dass die für meine langen Finger miserable Ergonomie des Sony-Controllers auch in der vierten Generation noch keine Besserung erfährt. Dafür versöhnen immerhin die ordentlichen Trailer der Titel, die kommen sollen. Wobei mich eigentlich nur Watch Dogs wirklich interessiert, denn der Rest ist im Grunde der übliche Krempel, denn wir schon seit Jahren vorgesetzt bekommen, nur halt in besserer Konsolenoptik. Und diese Qualität bekommen wir doch schon seit mindestens zwei Jahren bereits auf den ungeliebten Windows-PCs zu sehen.

Nach der Vorstellung weiß ich nicht so recht, was ich von der kommenden Konsolengeneration halten soll. Klar, dass die Leistung nach oben geschraubt wird, war ja absehbar und im Grunde die Mindestvoraussetzung. Ansonsten wird halt auf das gesetzt, was sowieso jeder im Portfolio hat. Streaming, Social Media, Connectivity und ein bisschen Multimedia. Nicht dass es mich interessieren würde, denn mit der Konsole mache ich vor allem eins: spielen. Für den ganzen anderen Kram hab ich andere, bequemere und längst etablierte Möglichkeiten. Und gerade bei den Spielen fehlt mir der Kick. Alles, was ich gesehen habe, deutet auf mehr vom üblichen Krempel hin, nur in besserer Optik, aber ohne neue Konzepte, zumal die Konsole selbigen auch kaum Möglichkeiten bietet. Ich werde allein schon berufsbedingt nicht um die PS4 herumkommen, bin aber jetzt schon gespannt, womit die Konkurrenz kontern wird.

Jens Quentin:

Okay, auf der einen Seite ist es schon verwunderlich, dass Sony in New York weder das Gehäuse gezeigt noch einen Preis genannt hat. Andererseits ist es eben vermutlich wieder nur ein ziemlich hässlicher schwarzer Kasten, den Kaz Hirai erst auf der E3 enthüllen wird. Um im Preiskampf mit Microsoft nicht unterzugehen, wird es wohl wieder mehrere Preismodelle geben, sodass Sony mit „PS4 schon ab 399,-!“ werben kann. Das übliche Katz-und-Maus-Spiel. In Sachen Spiele beziehungsweise Tech-Demos hat mich nur Watch Dogs wirklich begeistert. Bedenkt man, dass dies ein bereits bekannter Titel ist, der noch nicht einmal PS4-exklusiv erscheint, verrät das schon einiges über das gezeigte Line-up. Das von vielen umjubelte Killzone: Shadow Fall ist für mich Next-Gen-Standard. Spielszenen sehen zukünftig aus wie früher Rendersequenzen. Das ist das Mindeste, was ich von einer neuen PlayStation erwarte.

Bei der Idee mit dem Share-Button drücke ich auf „Gefällt“. Facebook, YouTube, Let's Play: Das alles sind Entwicklungen, denen sich der Macher einer neuen Konsolengeneration nicht entziehen kann und darf. Die Funktion der Wii U, schnell mal einen Screenshot in das entsprechende Spielforum zu posten, zeigt die Dynamik und den Mehrwert, den eine solche Möglichkeit für Spieler haben kann. Man hilft sich gegenseitig und gibt nützliche Tipps. Zwei Dinge sind beim jetzigen Kenntnisstand für mich entscheidend: Zum einen die Antwort auf die Frage, wie gut das Streamen von PS4-Spielen auf der PS Vita funktioniert. Sollte das via WLAN entpsrechend gut performen, wäre das aus meiner Sicht ein bislang unterschätztes Killer-Feature der PS4. Sogar ich würde mir dann eine PS Vita kaufen - als PS4-Controller. Zum anderen wäre es die Antwort auf die Frage, wie Sony das Geschäftsmodell mit dem verfügbaren PS2/PS2/PS3-Spielangebot gestaltet. Wenn ich mir ein Shadow of the Colossus noch mal via Gaikai kaufen muss, weil ich meine Datenträgerversion nicht mehr auf der PS4 abspielen kann, dann gute Nacht, Sony. weiter...

Einloggen

Kommentare zu PlayStation 4

  • Zitat von »Cellschock«
    Finds gut, dass sie sich gegen einen Trackball entschieden haben. Das macht die Steuerung für Einsteiger noch komplizierter. Dann kann ich ja fast gar nicht mehr mit "Normalos" daddeln ;-)

    Gerade für Anfänger ist das "Umsehen" in Spielen mit Maus oder Trackball einfacher und unkomplizierter weil die Bewegungen die du machst, direkt nachempfunden werden.
    Für andere Steuerelemente ist natürlich das Prinzip des Analogsticks besser.

  • Meine Vorfreunde hält sich in Grenzen bis jetzt ist da nichts was mich zum Marktstart in die Läden rennen läßt um eine PS4 zu kaufen, so wie ich es bei der PS3 gemacht habe. Abwarten und Tee trinken!

    Hoffentlich wird bei der PS4 vor lauter Social Network Kram nicht das Spielen vergessen, es ist und soll eine Spielekonsole bleiben!

    Wieso gibts keinen Controller, der sich einer PC maus nähert oder so wie der frag FX nur besser!

    Übrigens die Langzeitqualität der überteuerten original Sony PS3 Contoller war gelinde gesagt beschissen, bei meinen beiden waren die Sticks nach 1,5 Jahren defekt und das bei durchschnittlichem Gebrauch, ich bin einer der 2-3 mal pro Woche ein paar Stündchen zockt.

  • Zitat von »ianresc«

    Gespannt darf man aber auf die neue XBOX sein. Setzt man dort auf die gleichen Dinge, oder unterscheidet man sich von Sony, indem man sich auf das besinnt, was eine Konsole eigentlich ausmacht? Ich fürchte, oder hoffe (?), dass Sony hier gewaltig bibbern muss. Sollte Microsoft nämlich einen anderen Weg gehen und nicht dieses Social Media Gedöns in den Vordergrund stellen, sondern tatsächlich das Gaming, dann könnte das eine ordentliche Bauchlandung für Sony werden.


    Das glaube ich nicht. Microsoft ist doch schon längst auf dem besten Wege in die Fußstapfen von Facebook und Co zu treten. Die Werbungen im Fernsehen über die Mircosoft Phones zeigen doch alle sehr deutlich, dass auch dort die Idee da ist, alles zu teilen und sich zu vernetzen.

    Youtube wird sowas von zugespamt werden mit irgendwelchen Videos und es wird Skandale geben, in denen irgendwelche Leute in "Killerspielen" irgendwelchen Blödsinn hochladen :D Oh mann, ich kanns kaum erwarten.

    Finds gut, dass sie sich gegen einen Trackball entschieden haben. Das macht die Steuerung für Einsteiger noch komplizierter. Dann kann ich ja fast gar nicht mehr mit "Normalos" daddeln ;-)

  • Zitat von »Gehennah«
    Veraltet bevor es erscheint

    War doch bei den Vorgängermodellen nicht anders und die haben sich prächtig verkauft und lange Zeit eine konkurrenzfähige Grafik geboten.

    Niemand zweifelt daran, dass ein High-End-PC theorethisch mehr kann. Trotzdem ist der nicht nur teurer, es gibt auch keine Spiele, die diese Hardware-Power wirklich ausnutzen. Die fixe Hardware der Konsolen ist hier nicht zu unterschätzen - sie mag auf dem Papier vielleicht nicht sehr beeindrucken, aber dafür können Entwickler eben jedes Quäntchen Leistung rausdrücken... das klappt auch am stärksten High-End-PC nicht.

    ... und wirklich schwach ist die PS4 nun auch nicht ausgestattet. Zumindest einige der gezeigten Demos (z.B. Killzone) übertreffen jedenfalls alles, was aktuell am PC zu haben ist. Ob sich das am Ende allerdings auch in den tatsächlichen Spiele wiederfindet, ist 'ne ganz andere Frage.

    Was mich an der Enthüllung enttäuscht hat: außer Watch Dogs wurden keine interessanten Spiele präsentiert, gerade Killzone wirkte spielerisch dermaßen altbacken, dass ich wirklich keinen Grund sehe, das Ding zu spielen. Hübsche Grafik allein macht halt kein interessantes Gameplay. Zusätzlich schwirrten mir zu viele Marketing-Buzzwords im Raum herum und diese unerträgliche gegenseitige Beweihräucherung von Entwicklern und Herstellern war schon fast unerträglich. Klar, das gehört zu so 'nem Event halt dazu... aber trotzdem...

  • Am Ende bringen die Konsolen GPU-Computing nach vorne und das wird zum Vorteil aller Grafikfetischisten sein. Dann kann es durchaus sein, dass die Kisten ganz schön was zu bieten haben werden. Auch mit vermeintlich alter Hardware.

  • Zitat von »ianresc«
    [...]In Sachen Grafik wird man ohnehin wieder vom PC überholt werden. Was bleibt also? Same old, same old...


    Hardware Technisch liegt das Ding auf dem Stand vonnem Mittelklasse Rechner vom letzten Jahr also glaub ich kaum das der PC überhaupt Vorbeiziehen muss, klar wird man weil es eine Spielekonsole ist da mehr raushohlen können als bei nem Gleichwertigen Rechner aber die PS4 kommt ja auch erst Ende des Jahr raus. Wenn dann die Gerüchte sich bewahrheiten das die Nextbox ein wenig Schwächer ist na dann gute Nacht. Veraltet bevor es erscheint aber vollgestopft mit "Social" Features.

  • Der Social-Kram ist ein nettes Gimmick für die, die es unbedingt brauchen. Ich brauche es nicht. Insofern stimmt es mich schon nachdenklich, dass man ausgerechnet das als großes Feature präsentiert hat. Wenn das nämlich schon die große Neuerung sein soll auf die wir Jahre gewartet haben, warum soll ich mir dann eine PS4 kaufen? In Sachen Grafik wird man ohnehin wieder vom PC überholt werden. Was bleibt also? Same old, same old...

    Eine Sache noch zum Controller. Ich gehöre ja zu denen, die die PS3 der XBOX insbesondere deshalb vorziehen, weil mir der Controller deutlich besser liegt. Sollte man sich auch hier an der Konkurrenz orientieren, fällt auch der letzte Grund weg, der für eine PS und gegen eine XBOX spricht.

    Gespannt darf man aber auf die neue XBOX sein. Setzt man dort auf die gleichen Dinge, oder unterscheidet man sich von Sony, indem man sich auf das besinnt, was eine Konsole eigentlich ausmacht? Ich fürchte, oder hoffe (?), dass Sony hier gewaltig bibbern muss. Sollte Microsoft nämlich einen anderen Weg gehen und nicht dieses Social Media Gedöns in den Vordergrund stellen, sondern tatsächlich das Gaming, dann könnte das eine ordentliche Bauchlandung für Sony werden. Sind wir doch ehrlich, via Home Button auf Facebook und co zu schalten, hätte man auch per Fimware Update auf der PS3 einführen können. Braucht es dafür eine neue Konsole?

  • dazu hab ich so viel im kopf das kann ich gar nich alles schreiben

  • "Wenn ich mir ein Shadow of the Colossus noch mal via Gaikai kaufen muss, weil ich meine Datenträgerversion nicht mehr auf der PS4 abspielen kann, dann gute Nacht, Sony."

    Dann wünsche ich schon jetzt eine gute Nacht!

  • Für mich sieht das so aus als würde man es der Steambox, bei endsprechender Hardware, besonders leicht machen.

  • Das Gamepad scheint ergonomischer zu sein. Und ich hoffe, dass man das Touchpad gut ins Spiel integrieren wird.
    Man könnte zum Beispiel die "quick time events" nicht mehr mit den Knöpfen, sondern mit Wischrichtungen steuern.
    Fürs Surfen im Internet ist es auch super.
    ABER:
    Ich warte so lange auf eine Steuerung an der Konsole, die so präzise ist wie die Maus auf dem PC.
    Ein Trackball hätte da Abhilfe geschaffen.

    Sozial: WoW, ein "Share" Button. Auf den Home Button klicken und von da aus ins "Share" Menu zu kommen wäre doch viel zu kompliziert!
    Ich persönlich werde es wohl nicht benutzten da ich 1. kein "Let's Player" bin und ich genug Selbstwertgefühl habe um meine Erfolge für mich zu behalten. :D

  • Abend,

    jo, nach PlayStation, Playstation 2 und 3 kommt die 4 natürlich auch ins Wohnzimmer... :)

    Gruss

  • Ich bin nun eher gespannt was Microsoft bringen wird. Prinzipiell bin ich mit den Ankündigungen von Sony zufrieden. Bei der PS4 scheint man nach der Devise zu gehen: Keine Experimente! Die Social Network Komponente kann bei guter Integration ein interessantes Feature werden. Freunden beim spielen zuschauen und unterstützen stelle ich mir schon ziemlich nett vor. Solang das alles gut konfigurierbar ist wer , wie und wann bei welchen Spielen zuschauen darf ist das doch gut. Die Hardware orientiert sich mehr am PC. Auch hier schient Sony aus den Experimentier-Orgien mit der PS3 gelernt zu haben. Alles in allem ein guter Schritt in die richtige Richtung. Klar kann man sagen, einfach alles wie früher nur schöner. Aber ist es nicht auch genau das was wir wollen? Ich kann auf nahezu alle sogenannten Innovationen der letzten Jahre verzichten. Denn Innovation beschränkte sich meistens nur auf "Wir ziehen mit 5-Euro Billigproduktionen den Casuals das Geld aus der Tasche". Die Innovation der Wii hat ja auch kaum irgendeinen Core-Gamer aus der Reserve locken können und die WiiU floppt sogar gerade. Alles am Anfang ganz witzig, nach 3 Stunden "so naja" und nach 5 Stunden nervt das gefuchtel einfach nur.

    Wie gesagt...jetzt mal schauen was Microsoft bringt. Spätestens zur E3 müssen die Jungs dann auch etwas präsentieren.

Informationen zu PlayStation 4

Titel:
PlayStation 4
System:
PlayStation 4
Hersteller:
Sony Computer Entertainment Inc.
Distributor:
Sony Computer Entertainment Inc.
Kategorie:
Konsole
Release:
29.11.2013
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Weitere Artikel zu PlayStation 4

... alle Artikel anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.