Special - PlayStation-4-Pflichtprogramm : PS4-Must-plays

  • PS4
Von Kommentieren

Die Liste an Spielen für die PlayStation 4 wird zunehmend länger. Wir geben euch einen Ratgeber an die Hand, der euch auf die zehn Titel des Systems aufmerksam macht, die ihr gespielt haben solltet. Das Besondere an dieser Liste: Wertungen spielen eine untergeordnete Rolle. Es handelt sich also nicht durchgehend nur um die am besten bewerteten PS4-Spiele. Stattdessen führen wir auch Spiele auf, die unserer Meinung nach trotz Makeln zum Pflichtprogramm der Konsole gehören. Titel also, die zumindest angespielt werden sollten, weil sie aus den verschiedensten Gründen – Optik, Sound, Geschichte, Innovationen oder Ähnliches - wichtig oder zumindest erlebenswert sind, wenn man eine PlayStation 4 besitzt.

Diese Sammlung wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. An dieser Stelle könnt ihr nachvollziehen, welche Spiele es neu in unsere Liste geschafft haben und welche Titel Platz machen mussten für Neueinsteiger:

12.01.2016: Until Dawn (rein), Batman: Arkham Knight (rein), The Witcher 3: Wild Hunt (rein), Fallout 4 (rein), Rocket League (rein), Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (rein), Mittelerde: Mordors Schatten (raus), Alien: Isolation (raus), Dragon Age: Inquisition (raus), Wolfenstein: The New Order (raus)

Die Anordnung der Spiele ist willkürlich und stellt keine Platzierungen dar. Zu jedem Spiel findet ihr ein Zitat aus dem jeweiligen Test und den dazugehörigen Link zum Artikel, falls ihr mehr darüber nachlesen möchtet.

- - -

Bloodborne

„(...) Bloodborne ist From Softwares Meisterstück. In allen Belangen stellt es die hervorragenden vorherigen Werke in den Schatten. Das Level-Design gehört mit zum besten, was dieses Medium zu bieten hat. Jede Auseinandersetzung ist fordernd, taktisch und befriedigend, selbst wenn man den Kürzeren zieht. Atmosphärisch raubt euch das Spiel den Atem. Ernsthaft: Wenn ihr noch keine PlayStation 4 besitzt, dann holt euch eine. Und wenn es nur für dieses Spiel ist. (...)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Until Dawn

„(…) Until Dawn hat mich mit einem spielerischen Erlebnis belohnt, das ich in dieser Ausgeklügeltheit bisher nicht erlebt habe. Seid ihr offen für ein narratives Experiment und habt keine allzu hohen spielerischen Ansprüche, solltet ihr Until Dawn definitiv eine Chance geben. Verdient hat es das Spiel allemal. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Batman: Arkham Knight

„(…) Der größte Pluspunkt an Arkham Knight ist aber schlicht der Spaß, den ich mit allen Beschäftigungsmöglichkeiten in der zwar etwas zu leblosen, aber großen Stadt hatte. Allein schon durch die Gegend zu schweben ist wie gewohnt ein tolles Gefühl. Hinzu kommt jetzt das Batmobil, das mindestens genauso viel Freude bereitet. Vor allem, weil ihr es nicht nur nutzt, um von A nach B zu kommen. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

„(…) Alle Emotionen, die ich in den ersten circa 30 Stunden vermisst habe, prasselten in den Szenen danach auf mich ein. Ich war geschockt. Ich war gerührt. So muss das sein. Dass die meisten Missionen in dieser Phase Wiederholungen sind, ist allerdings schade. Da wäre mehr möglich gewesen. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

The Witcher 3: Wild Hunt

"(...) Während der Abspann von The Witcher 3: Wild Hunt lief, verspürte ich eine seltsame Leere. Nicht etwa, weil das Spiel so langweilig war, ganz im Gegenteil. Eher, weil etwas Großartiges, auf das ich mich seit seiner Ankündigung wie ein kleines Kind gefreut habe, plötzlich vorbei war. (...)"

→ hier geht es zum Test

- - -

Fallout 4

„(…) Der eigentliche Star ist die Spielwelt in und um Diamond City (aka Boston). Es gibt unfassbar viel zu entdecken, immer wieder locken uns Landmarken oder Symbole auf dem Radar. Nicht selten stolpern wir beim Erkunden über weitere Nebenquests und Geheimnisse. Die Detailverliebtheit der Entwickler ist wahrlich bewundernswert. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Rocket League

„(…) In den vergangenen Jahren hatte ich selten so viel Freude an Multiplayer-Partien wie bei Rocket League. Es ist genauso simpel wie es gleichzeitig auch faszinierend ist. Was im ersten Moment nach einem heillosen Durcheinander aussieht, entwickelt sich nach etwas Eingewöhnung zu einem echten Knaller. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Grand Theft Auto V

„(...) Über die spielerischen Qualitäten von GTA V muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren - es macht einfach Laune, egal in welcher Version. Das Spiel hat sich in kürzester Zeit zum Klassiker mit einer riesigen Fan-Gemeinde entwickelt. Entsprechend wurde der Generationswechsel vor allem auf technischer Basis vollzogen, garniert mit der gut umgesetzten First-Person-Perspektive, die allerdings gerade im Fahrzeug bei einigen Missionen wenig sinnvoll erscheint. (...)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Far Cry 4

„(...) Far Cry 4 sieht schön aus, ist in der Kampagne meist spannend, bietet viele verschrobene Charaktere und macht schlicht und ergreifend Spaß. Den Multiplayer-Modus hätte es zwar nicht unbedingt gebraucht, aber den kann man ja einfach ignorieren. So kommt Ubisoft mit der Kopie des eigenen Spiels davon. Ein drittes Mal funktioniert das aber nicht. (...)“

→ hier geht es zum Test

- - -

inFAMOUS: Second Son

„(…) inFAMOUS: Second Son ist der technisch beeindruckendste Titel, den ich seit sehr langer Zeit auf einer Konsole gesehen habe. Was das Spiel stellenweise an Effekten und Lichtstimmungen bietet, hat mich einige Male mehr als nur beeindruckt. Sieht man vom trägen Einstieg und dem unverhältnismäßig großen Gegneraufkommen ab, macht der Titel ansonsten vieles richtig. Seattle bewährt sich als äußerst spaßiger und vielfältiger Schauplatz, sodass ihr die Stadt mit euren übermenschlichen Fähigkeiten gerne auf die Probe stellt. (...)“

→ hier geht es zum Test

- - -

The Order: 1886

„(...) The Order: 1886 ist ein Gemälde, durch das man spaziert und das man bestaunt. Es ist wunderhübsch anzusehen, aber es bleibt doch still und leblos. Im Gegensatz zur Hauptfigur, die ich besser finde als alle neuen Charaktere, die uns 2014 vorgesetzt wurden. Die Schusswechsel sind allesamt nach Schema F konstruiert und motivieren nur bedingt, da man eben hauptsächlich wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht. Letztendlich wurde ich dank der Erzählung gut unterhalten und Galahad hat mächtig Eindruck bei mir hinterlassen. (...)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Rayman Legends

„(...) Ich habe Rayman Legends auf nahezu jedem System mehrfach durchgespielt. Die aktuelle Konsolengeneration legt überall noch eine Schippe drauf und perfektioniert quasi die Perfektion. Das Jump 'n' Run bietet acht bis zwölf Stunden Spielzeit, kostet nur knapp 40 Euro und offenbart so unfassbar viel Liebe zum Detail - Rayman Legends ist die derzeit beste Investition, die man für PlayStation 4 und Xbox One tätigen kann. (...)“

→ hier geht es zum Test

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel