News - PlayStation 5 : Michael Pachter: Kommt 2019 mit Abwärtskompatibilität

  • PS4
Von Kommentieren

Immer mal wieder geistert ja bereits die PlayStation 5 durch die Medien; schließlich hat Sony bereits eingeräumt, dass es einen Nachfolger zur aktuellen PS4 geben wird. Nun hat sich auch der bekannte Branchenanalyst Michael Pachter zu Wort gemeldet und eine erste Prognose abgegeben.

Im Gespräch mit Gaming Bolt führt Pachter aus, dass die PlayStation 5 seines Erachtens höchstwahrscheinlich im Jahr 2019 auf den Markt kommen könnte; einen Release erst 2020 schätzt er als eher unwahrscheinlich ein.

Der Branchenkenner geht weiter davon aus, dass Sony der Namensgebung treu bleiben und die nächste Konsole tatsächlich auch PlayStation 5 nennen wird. Gleichzeitig geht er im Vergleich zur PS4 Pro aber auch nur von "einem halben Schritt vorwärts" aus. Während die PS4 Pro drei Jahre nach der ursprünglichen PS4 veröffentlicht wurde, wird die PS5 womöglich wiederum drei Jahre nach der PS4 Pro erscheinen und auf dieser aufbauen.

Die PS5 dürfte voraussichtlich ein technologischer Schritt weiter nach vorn sein und sich auf das Thema 4K fokussieren; bis zum genannten Zeitpunkt könnte der 4K-TV-Markt auch einen Marktanteil von 50 Prozent am US-Gesamtmarkt erreicht haben.

Bleibt das Thema Abwärtskompatibilität, dem Sony selbst laut jüngeren Aussagen zumindest auf der PS4 eher kritisch gegenüber steht. Dennoch geht Pachter davon aus, dass die PS5 abwärtskompatibel sein und dann auch PS4-Pro-Titel abspielen könnte. Ob am Ende alles so kommen wird? Die Zukunft wird es zeigen.

PlayStation 4 Pro - E3 2017 Showcase Promo Trailer
Sony hat auf der E3 auch seine leistungsstärkere PlayStation 4 Pro präsentiert; hier gibt es den entsprechenden Promo-Trailer.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel