News - PlayStation 4 : Abwärtskompatibilität kommt nicht in Frage

  • PS4
Von Kommentieren

Jeder wünscht sich Abwärtskompatibilität für die PS4, doch Sony stellt sich quer und zieht über das Feature sogar her.

Uralt aussehende Spiele will doch kein Mensch spielen. Das ist die Meinung des PlayStation-Bosses Jim Ryan zum Thema Abwärtskompatibilität. In einem Interview mit dem Time Magazine äußerte er sich abfällig gegenüber diesem häufig gewünschten Feature der Konsole. Ihmzufolge sei das Spielen alter Spiele auf einer aktuellen Konsole zwar eine viel geforderte, aber kaum genutzte Funktion. Was vor der Switch bei Nintendo seit Jahren und inzwischen auch bei Microsoft selbstverständlich ist, ist für Sony wenig attraktiv.

"Wir haben uns in Abwärtskompatibilität versucht, und ich kann sagen, dass das eines dieser viel geforderten, aber wenig genutzten Features ist." Darüber hinaus hätte er auf einem Gran-Turismo-Event die Erfahrung gemacht, dass vor allem PS1- und PS2-Spiele "uralt" aussähen. Daher kann sich Ryan nur schwerlich vorstellen, warum jemand solche Klassiker spielen wollen würde.

Auf der PlayStation 4 ist es nur möglich, ältere Spiele über den in Deutschland nicht verfügbaren Dienst PlayStation Now zu streamen. Auch im PlayStation Store sind einige ausgewählte PS2-Titel erhältlich. Allerdings ist ein Neukauf notwendig. Wer das Spiel bereits besitzt, guckt dabei in die Röhre. Auf der Xbox One reicht es, das 360-Spiel zu besitzen, um Mehrkosten zu vermeiden. Stimmt ihr mit Ryan überein? Wünscht ihr euch Abwärtskompatibilität auf der PS4 und wisst insgeheim, dass ihr sie gar nicht nutzen würdet?

Gameswelt News - Sendung vom 30.05.2017
Gameswelt News vom 30.05.2017: Goldene Playstation 4 Slim, Lego Worlds Patch, Xbox Project Scorpion und Lost Sphear.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel