Test - PlayerUnknown's Battlegrounds : PUBG 1.0: Die Shooter-Sensation ist endlich fertig!

  • PC
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr eine frische Shooter-Erfahrung wollt. Das Rad wird nicht neu erfunden, aber - alter Falter! - ist das ein cooles Rad!

Spart es euch, wenn...

… ihr absolut gar keine Lust auf einen Shooter habt.

Fazit

Christian Kurowski - Portraitvon Christian Kurowski
DER Shooter der letzten Jahre!

Mittlerweile wurde so ziemlich alles über PlayerUnknown's Battlegrounds geschrieben, was man schreiben könnte. Und trotzdem: ich komme von diesem Shooter nicht los. Aber ich wehre mich auch nicht dagegen: Hat man einmal vom Chicken Dinner gekostet, fühlt man sich wie der König der Welt.

PUBG ist gleichzeitig simpel und komplex, leicht zu erlernen und schwer zu meistern. Können trifft auf Glück, Taktik auf Chaos. Selten hat ein Shooter so wenig geboten und gleichzeitig so viel auf dem Kasten. Ist es fehlerfrei? Nicht mal ansatzweise, aber ich kann mich nicht erinnern, wann ich mit einem Shooter in den letzten Jahren so viel Spaß hatte. Und darauf kommt es am Ende doch an.

Zum Vergleich: So gut bzw. schlecht ist PUBG auf Xbox

Überblick

Pro

  • süchtig machendes Spielprinzip
  • sowohl allein, im Team, in Third- oder First-Person-Perspektive spielbar
  • immer wieder neue abgefahrene Situationen
  • hervorragendes Gunplay
  • Runden dauern nicht zu lange
  • tolle Fahrphysik
  • Miramar ist ein exzellenter neuer Schauplatz

Contra

  • Server-Performance aktuell noch mit Luft nach oben
  • hier und da einige Bugs

Awards

  • Games Tipp
    • PC
  • Mehrspieler
    • PC

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel