News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Mobile-Version bekommt First-Person-Modus

  • PC
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Das bisher größte Update für PlayerUnknown's Battlegrounds Mobile lässt euch künftig auch in der Ego-Perspektive kämpfen. Aber es kommen noch mehr Neuerungen hinzu.

Battle-Royale-Enthusiasten mussten sich in der Mobile-Version von PlayerUnknown's Battlegrounds bisher mit dem Spielen aus der Third-Person zufrieden geben. Doch damit ist Schluss: Das bislang größte Update der Mobile-Fassung lässt euch fortan auch aus der Ego-Perspektive spielen.

Außerdem kommt ein neuer Spielmodus hinzu: Bei Mini-Zone-Arcade tretet ihr ebenfalls gegen 100 andere Spieler an, jedoch in kleineren Zonen und mit mehr verfügbaren Waffen. Darüberhinaus führt der Royale Pass ein Fortschrittssystem ein, das euch täglich wie auch wöchentlich neue Missionen bietet.

Das sind die neuen Features im Detail:

  • Arcade-Mode: Mini-Zone – Der neue Arcade-Mode lässt 100 Spieler in kleineren Zonen mit der dreifachen Anzahl an Waffen gegeneinander antreten. Eine Runde dauert in etwa 20 Minuten.
  • Waffenkammer – Spieler können ab sofort ihre Waffenstatistiken einsehen und Performance-Daten des Waffenzubehörs vergleichen.
  • Royale Pass – Täglich und wöchentlich warten neue Missionen, mit denen sich Punkte verdienen lassen, um im Rang aufzusteigen. Jede Woche besteht die Chance auf zusätzliche Kisten, sobald eine gewisse Anzahl an Missionen abgeschlossen wurde.
  • Flugzeug- und Waffen-Skins – Der Spieler mit dem höchsten „Royale Pass”-Level darf den Skin des Startflugzeugs bestimmen. Außerdem sind neue Waffen-Skins verfügbar, die Spieler freischalten können.
  • Emotes PUBG MOBILE verfügt nun über neue Gesten und Bewegungen, mit denen Spieler applaudieren, verspotten und Gegenspielern ins Gesicht lachen können.

Zu guter Letzt gibt's den passenden Trailer zum Release des kostenlosen Updates:

PlayerUnknown's Battlegrounds - Welcome to PUBG Mobile 0.6.0 Trailer
Das Update bringt eine First-Person-Perspektive, einen neuen Spielmodus und mehr.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel