News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Kurios: Spieler zahlt 500 Euro für einen Minirock

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Der Handel mit Ingame-Gegenständen ist keine Seltenheit mehr. Öfter wechseln Sachen für Echtgeld über den Steam-Marketplace den Besitzer. Das ein Minirock aber für 500 Euro über die virtuelle Ladentheke wandert, ist auf jeden Fall kurios.

Das Ingame-Items mitunter für sehr viel Geld weggehen, ist nichts Neues. Spätestens seit in Counter-Strike: GO diverse Waffen und Skins für mehrere hundert Euro über den Steam-Marketplace wanderten, dürfte man nicht mehr groß überrascht sein, wenn wieder irgendwo Items für echtes Geld feilgeboten werden. Die Geschichte in PlayerUnknown's Battlegrounds ist dennoch kurios.

Diese Achievements sind kurios und peinlich: Top 10: Die peinlichsten Tropähen

Dort wurde nämlich kürzlich ein lilafarbener Minirock über den Marketplace für knapp 500 Dollar verkauft. Das hat durchaus einen Grund: Der Rock gehört nämlich zu einer Reihe von Gegenständen, die kürzlich in PlayerUnknown's Battlegrounds eingeführt wurden und zeitlich begrenzt sind. Anscheinend erfreuen diese sich aber großer Beliebtheit. Mittlerweile sind sogar mehrere dieser Röcke für jeweils mehr als 300 Dollar über die virtuelle Ladentheke gewandert.

Würdet ihr so viel Geld für Items ausgeben oder haltet ihr sowas einfach nur für bekloppt?

PlayerUnknown's Battlegrounds - E3 2017 Zombies Mode Trailer
Ein weiterer Trailer zu PlayerUnknown's Battlegrounds zeigt euch den Zombies-Modus von der E3.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel