News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Entwickler bestätigt: So ist es um Version 2.0 bestellt

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Während auf der Xbox One weiterhin nur die Game-Preview-Fassung von PlayerUnknown's Battlegrounds erhältlich ist, hat man auf dem PC bereits Version 1.0 erreicht. Nun erklären die Macher, wie es in Zukunft weiter gehen soll und wie es um eine Version 2.0 steht.

Spieler von PlayerUnknown's Battlegrounds müssen wohl oder übel ihre Erwartungen etwas zurückschrauben, wenn es um die Veröffentlichung einer mit umfassenden neuen Features ausgestatteten Version 2.0 des Battle-Royale-Shooters geht. Eine solche wird es aller Voraussicht nach in diesem Jahr nicht geben.

Grund dafür ist, dass PUBG Corporation nicht wirklich eine Roadmap festgelegt hat, wie es mit dem Erfolgstitel nach Version 1.0 weiter gehen soll. Aktuell liege der Fokus des Entwicklerteams weiter darauf, den Early Access mit dem Titel zu verlassen, bevor man zusätzliche Meilensteine als Ziele ausrufe. Dazu dürfte auch die angesprochene Game-Preview-Version auf der Xbox One zählen, die zunächst auf Version 1.0 gehievt werden muss.

"Wir haben uns einfach darauf konzentriert, aus dem Early Access zu kommen, aber ich denke 1.0 ist als eine Zahl da lediglich ein ikonischer Meilenstein", so Chang Han Kim, CEO der PUBG Corporation. Version 1.0 sei demnach schlicht das Einhalten eines Versprechens gegenüber der Community gewesen, das Spiel so schnell wie möglich zu veröffentlichen und sicherzustellen, dass zunächst alle gewünschten wichtigen Features enthalten sind.

Daher werde man an dieser Version erstmal intensiv weiterarbeiten und sich auch flexible Updates im Rahmen des eigentlichen Early Access vorbehalten. "2.0 und 3.0 haben für uns daher nicht wirklich eine Bedeutung", ergänzt Chang Han Kim daher.

"Wir sehen PUBG als ein sich ständig weiter entwickelndes Online-Produkt. Es ist nicht so, dass wir eine klare Roadmap für 2.0 und 3.0 haben. Die aktuelle Version benötigt immer noch Optimierungen und Verbesserungen, so gern ich sagen würde, dass diese makellos ist. Unser primäres Ziel ist daher, die aktuelle Spielerfahrung zu verbessern und das bestmögliche Spiel zu gewährleisten."

Darüber hinaus wolle man zunächst auch den kompetitiven Aspekt von PUBG weiter stärken und diesen für Spieler auch noch genießbarer machen. "Wir werden das komplette Jahr dafür verwenden, um uns auf diese beiden Ziele zu konzentrieren", so der CEO abschließend. Richtig fette neue Features in Form einer Version 2.0 wird es in PUBG also bis auf Weiteres nicht geben.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Play Together with Xbox Live Gold Trailer
Mit diesem neuen Trailer zum Kassenschlager PUBG bewirbt Microsoft abermals die Xbox Live Gold-Mitgliedschaft, um online zu zocken.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel