News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Diese Premiere erwartet euch bei den Game Awards

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Der Battle-Royale-Titel PUBG ist derzeit in aller Munde und das soll sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern. Während am 12. Dezember die Xbox-Version erscheint, will man PC-Spieler neue Inhalte bei der Stange halten. Eine Premiere wurde in diesem Zusammenhang für die The Game Awards 2017 angekündigt.

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass Entwickler Bluehole an weiteren Inhalten für den Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown's Battlegrounds werkelt, welche in die finale Version 1.0 Einzug erhalten sollen. Dazu zählt auch die neue Wüstenkarte, die man bereits mehrfach in Leaks, die aus den Datensätzen des Testservers gewonnen wurden, erwähnte.

Auf den The Game Awards 2017 wird es die besagte Desert-Map nun erstmals offiziell und im Bewegtbild zu sehen geben. Das bestätigte nun Gastgeber Geoff Keighley via Twitter. Demnach soll es eine erste Gameplay-Demonstration der Wüstenkarte während der Preisverleihung geben.

  • PlayerUnknown's Battlegrounds - Screenshots - Bild 1
  • PlayerUnknown's Battlegrounds - Screenshots - Bild 2
  • PlayerUnknown's Battlegrounds - Screenshots - Bild 3
  • PlayerUnknown's Battlegrounds - Screenshots - Bild 4

Die Award-Show ist gemeinhin bekannt dafür, dass es in deren Verlauf diverse weltexklusive Gameplay-Premieren sowie auch Neuankündigungen gibt. PlayerUnknown's Battlegrounds wird insofern nur einer der vielen präsentierten Titel während der Show sein. PUBG ist zudem auch für den Award des Spiel des Jahres nominiert.

Die Game Awards 2017 findetn am 07. Dezember 2017 um 17:30 Uhr (US-Westküste) statt. Aufgrund der neunstündigen Zeitverschiebung ist es bei uns dann schon der 08. Dezember um 02:30 Uhr. Zuletzt wurde PUBG als Mobile-Version angekündigt.

PlayerUnknown's Battlegrounds - gamescom 2017 NVIDIA Tech Trailer
PlayerUnknown's Battlegrounds bekommt von NVIDIA Game-Ready-Features spendiert, die in diesem gamescom-Trailer vorgestellt werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel