News - Phantom Dust : Spencer äußert sich erneut zum Projekt

  • One
  • Xbox
Von Kommentieren

Das schon einmal angekündigte Phantom Dust wurde definitiv nicht gänzlich eingestellt, sondern nimmt sich derzeit nur eine Pause. Das bestätigte nun Microsofts Phil Spencer in einer neuen Stellungnahme zum Titel.

Gegenüber Polygon führte der Xbox-Chef aus, dass es eine schlechte Entscheidung gewesen sei, Phantom Dust bereits auf der E3 2014 anzukündigen. Er fühle sich schlecht, dass man etwas angekündigt habe, das man nun nicht abliefern könne. Bekanntermaßen wurden die Arbeiten im April 2015 auf Eis gelegt, als Microsoft Entwickler Darkside Games vom Spiel abzog.

Gänzlich ist das Projekt aber keineswegs, denn Spencer und Shannon Loftis, Head of Publishing der Microsoft Studios, würden sich noch "oft" über den weiteren Werdegang von Phantom Dust unterhalten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt könne man aber noch keine weiteren Details diesbezüglich kommunizieren, sehe man einmal davon ab, dass Loftis schon Ideen habe, an denen sie arbeite; diese würde sie aber selbst Spencer gegenwärtig noch nicht zeigen.

Die Trennung von Darkside Games sei für Spencer im Übrigen nicht negativ geprägt gewesen; die Zusammenarbeit habe einfach nicht wie erhofft funktioniert. In den weiteren Werdegang des Titels soll nun Yukio Futatsug, der Erschaffer des Originals, einbezogen werden, sofern dessen Zeitplan dies zulasse. Ein neues Entwicklerstudio sei für den Titel bis dato aber noch nicht gefunden.

Phantom Dust - E3 2014 Reveal Trailer
Der Klassiker Phantom Dust wird auch für die Xbox One umgesetzt; hier gibt es erste Szenen im Trailer.