Komplettlösung - Patrizier II : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Mission 2: Kaufmann

Spielziel: Steige innerhalb von sechs Monaten vom Händler zum Kaufmann auf.
Startkapital: 80.000 Goldstücke und zwei Schniggen
Zeitrahmen: ca. 45 Minuten

In der zweiten Mission sollt ihr nun auch Produktionsstätten und Wohnhäuser errichten, um das Spielziel zu erreichen. Das ist jedoch nicht unbedingt notwendig, ich habe das Spielziel auch ohne das Errichten der Betriebe erreicht. Der Aufstieg zum Kaufmann findet bei 200.000 Goldstücken Unternehmenswert in zwei aufeinander folgenden Wochen statt. Habt ihr schon einmal Spass daran, für die folgenden Missionen zu üben, so empfehle ich euch den Bau einer Werkstatt, um dort Eisenwaren herzustellen.

Da man ab jetzt in den weiteren Missionen immer mindestens zwei Schiffe besitzt, schlage ich euch vor, diese neu zu benennen. Meine Schiffe haben ich immer nach den jeweiligen Reisewegen benannt. Das erste Schiff welches ich auf der Danzigroute eingesetzt habe, hiess Danzig1. Ein Schiff das später nur zum Versorgen der Stadt eingesetzt wurde, hiess Versorger1.

Mit der einen Schnigge fahrt ihr beladen mit 20 Fass Eisenwaren die Danzig-Stockholm-Visby-Reval-Visby-Lübeck-Route. Dabei achtet unbedingt darauf, dass ihr einige Fässer Tuch mit zurück bringt, um dann in Lübeck einen Kraier für circa 28.000 Taler in Auftrag zu geben. Der Kraier ist in diesem Fall am sinnvollsten weil man mit ihm auch die Flussstädte erreichen kann.

Das zweite Schiff beladet ihr mit 15 Eisenwaren, falls es der Preis noch erlaubt und fahrt die Alsborg-Köln-Brügge-Route. Auf dieser Route lohnt es sich auch ab und an in Bremen vorbei zu schauen und vielleicht dort noch das eine oder andere günstige Fass Wein oder Bier zu kaufen. Auch die Gewürze können oftmals an den Mann gebracht werden, was die Effizienz dieser Tour nur steigert.

Ist euer Kapital wieder auf über 70.000 Goldstücke angewachsen, könnt ihr den Bau einer Werkstatt in Erwägung ziehen. Diese benötigt als Rohstoffe Eisenerz und Holz und produziert Eisenwaren. Da man Eisenwaren in vielen Städten für weit über 420 Goldstücke verkaufen kann, ist so eine Werkstatt ein lohnendes Investment.

Achtet aber darauf, immer genug Rohstoffe von euren Fahrten mitzubringen, damit die Werkstatt immer arbeitet. In Aalborg und Oslo ist Holz und Eisenerz günstig zu bekommen. Oslo ist auch ein günstiger Platz, an dem Man Tran billig einkaufen kann. Einen Kontorverwalter einzustellen und ihn die Einkäufe automatisch durchführen zu lassen, halte ich für nicht sinnvoll, da ihr so oft den Herstellungswert der Eisenwaren in die Höhe treibt. Bei gutem Einkaufsmanagement könnt ihr den Preis für selbst erstellte Eisenwaren auf knapp 270 senken.

Nachdem der Kraier fertiggestellt wurde, solltet ihr ihn zum Rohstoffeinkauf nutzen, da sein Ladevolumen sich hierfür besser eignet als das der Schniggen. Entdeckt ihr günstiges Bier, bringt es immer mit nach Lübeck, denn die armen Leute werden es euch danken.

Spätestens im September des Jahres solltet ihr die Mission so gelöst haben und der Weg zur dritten ist frei.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel