Komplettlösung - Patrizier II : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Alle Handelsverrückten von 'Patrizier II', die auf dem steinigen Weg zum Elderman und Elderfrau verzweifeln, sollten aufhorchen, denn zusätzlich zu den allgemeinen Tipps & Tricks hat Nikita eine Komplettlösung verfasst, die euch die einzelnen Missionen Schritt für Schritt erklärt und die besten Routen und Geschäfte offenbart. Um euch in Ruhe an die schwierige Materie heranzuführen, beginnt sie mit den etwas leichteren Aufgaben eins bis fünf, gefolgt von der knackigen zweiten Kampagne, die für lange Nächte gesorgt hat. Damit euch das nicht auch passiert, solltet ihr Nikitas detaillierte Ratschläge beherzigen und werdet auf eurem Weg zu Ruhm und Ehre entsprechend gewappnet sein.

Allgemeine Infos zu den Missionen

Euer Hauptsitz ist Lübeck. Bei der Komplettlösung gehe ich davon aus, dass ihr das Tutorial gespielt habt, auf die Steuerung werde ich also nicht gross eingehen.

Für alle Missionen hat sich die folgende Vorgehensweise bewährt. In den einzelnen Missionsbeschreibungen werden dann nur noch die zusätzlich nötigen Aktionen erklärt.


Alle Missionen

In Brügge warten einige hundert Gewürzfässer zum Preis von 168 Goldstücken nur darauf, von euch gekauft und in anderen Städten für einen guten Preis Stück für Stück wieder verkauft zu werden. Selbstverständlich kauft ihr nur eine relativ geringe Menge, ungefähr 50. Die Gewürze sind auch bei späteren Fahrten noch vorhanden, sie laufen euch nicht weg.

Auf dem Weg nach Brügge könnt ihr jedoch schon einen kleinen Gewinn erzielen. Zu diesem Zweck kauft ihr in Lübeck ca. 20 Eisenwaren bis zu 350 Goldstücken und verkauft sie auf dem Weg dorthin in Aalborg. Anschliessend macht ihr noch einen kurzen Zwischenstopp in Köln und guckt, ob ihr dort Wein für unter 300 Goldstücke, Eisenerz für unter 800 und Keramik für weniger als 220 Goldstücke bekommen könnt. So beladen fahrt ihr weiter nach Brügge. Dort kauft ihr neben den bereits erwähnten Gewürzen auch Wein und Eisenerz, wenn ihr die Waren zu einem günstigen Preis bekommt. Sofern ihr euch die Zeit nehmt und das Schiff in Brügge ein oder zwei Tage liegen lasst, habt ihr vielleicht Glück und erwischt einen Liefertag für Wein. Dann bekommt ihr diesen sogar zum sagenhaften Einstiegspreis von nur 132 Goldstücken. So beladen fahrt ihr wieder nach Lübeck.

In Lübeck ist die Produktion für Eisenwaren, Fisch und Ziegel übrigens am effektivsten. Zu den Produkten, mit denen ihr in eurer Heimatstadt einen hohen Gewinn erzielen könnt, zählen Felle, Gewürze, Keramik, Leder, Tuch, Wein und Wolle. In manchen Zeiten könnt ihr auch mit Eisenerz einen stattlichen Gewinn erwirtschaften.

In Lübeck könnt ihr wieder Eisenwaren bis zu 350 Goldstücke und Fisch bis zu 480 einkaufen, wobei es sich hierbei nicht um den Durchschnittspreis, sondern um den Preis für das zuletzt erworbene Gut handelt. Diese können in der Regel in Danzig teuer wieder verkauft werden, wobei ich hier bis zu einem Preis von 420 veräussern würde. Auch der Fisch bringt hier häufig einen Preis von über 660.

In Danzig könnt ihr meistens günstig Bier erstehen (bis zu einem Preis von 50), Keramik bis zu 250 und Wolle zu einem Preis unter 1000, Leder zu einem Preis unter 270. Ab und an lohnt es sich auch, von hier Getreide zum Preis von bis zu 150 mitzunehmen, wenn Lübeck welches benötigt.

Von Danzig aus geht es weiter nach Stockholm. Dort besteht meistens die Möglichkeit, billig Eisenwaren, die in Visby gut verkauft werden können, einzukaufen. Ausserdem bekommt ihr oft Wolle zu einem guten Preis, die ihr in Lübeck mit gutem Gewinn wiederverkaufen könnt. In Visby gibt es häufig die Möglichkeit, Keramik für unter 220 und Tuch unter 250 zu erstehen, welches sehr begehrte Güter in Lübeck sind.

Es empfiehlt sich auch, hin und wieder einen Abstecher nach Reval zu machen, dort kann Fisch und Tuch (bis 380) oft gut abgesetzt werden. In Reval können Felle gut eingekauft werden (bis 850) und Eisenwaren. Ausserdem steht Leder gut im Angebot. Jetzt fahrt ihr wieder über Visby und kauft die eben genannten Güter.

Habt ihr eine erfolgreiche Fahrt hinter euch (ein bisschen Glück gehört immer dazu), befinden sich circa 50-60 Fässer Bier, fünf Fässer Felle, 20 Keramik, zehn Leder, 20 Tuch und zwei oder drei Wolle in eurem Schiff. So beladen kehrt ihr nach Lübeck zurück.

In Lübeck lagert ihr die Waren ein und verkauft sie dann in kleinen Mengen. Dies ist eine sehr ergiebige Route und sie wirft pro kompletter Tour ca. 10.000 Goldstücke ab.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel