Komplettlösung - Overlord 2 : Hilfestellung für alle Schergen!

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Mission 5: Erobert die Stadt von Nordberg


Zeitrahmen: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Feindliche Übermacht
Endlich seid ihr im Besitz der roten Schergen, was euch die Zerstörung der Feuerbarrikaden ermöglicht. Gnarl gibt euch zudem wertvolle taktische Tipps, um die Infanterieformationen des Kaiserreichs aufzuweichen. Bei der Barriere im Norden in Richtung Stadttor werdet ihr von Gnarl vor der Übermacht des Kaiserreichs gewarnt. Ihr müsst einen Umweg nehmen. Knöpft euch also zuerst den Zenturio in der Nähe des Portals vor und greift anschließend die Formation an. Schickt die roten Schergen zur brennenden Barriere und löscht das Feuer. Nun könnt ihr durch die Barrikade brechen. Direkt dahinter findet ihr den Schmiedestein. Nachdem ihr ihn abtransportiert habt, kehrt ihr dorthin wieder zurück und schlagt nun den linken Weg ein. Auch hier stellen sich euch Soldaten des Kaiserreichs entgegen.

Wenige Meter weiter erreicht ihr ein Soldatenlager. Dieses Mal befindet sich der Zenturio hinter der Formation, weshalb ihr ihn nicht direkt angreifen könnt. Postiert die roten Schergen mit einem Sammelpunkt auf der Anhöhe rechts neben den Soldaten, um sie unter Dauerfeuer zu nehmen. Sobald eine Lücke entsteht, könnt ihr weiter vorrücken. Wenn ihr durch die Formationen durchbrechen könnt, dann nutzt die Chance und greift den Zenturio direkt an. Lauft anschließend den Pfad weiter und überwindet die nächste Soldatenformation nach bekanntem Muster. Geht ihr danach geradeaus weiter, erreicht ihr eine Balliste. Greift die Besatzung an und bemannt das Geschoss.

Vor euch seht ihr insgesamt drei Formationen. Während ihr die Formation auf der linken Seite relativ leicht mit der Balliste zerstreuen könnt, bekommt die Formation auf der rechten Seite ständig Nachschub aus dem danebenstehenden Zelt. Versucht daher, mit der Balliste das Zelt zu zerstören. Habt ihr das geschafft, ist die Formation daneben an der Reihe. Jetzt bleibt nur noch die Formation in der Mitte. Da auf der linken Seite nun der Durchgang freigeworden ist, könnt ihr hier durchschlüpfen und sie von hinten angreifen. Zudem könnt ihr ab sofort wieder das Unterwelt- und Schergenportal direkt erreichen. Bei den Schienen hinter der ehemaligen mittleren Formation geht es weiter.

Untersucht die Grabungsstätte
Folgt dem Pfad mit den Schienen. Er führt euch zur Grabungsstätte in der Nähe von Nordberg. Geht ihr den Weg um die Ecke weiter, entdeckt ihr einen verschütteten Pfad auf der rechten Seite. Benutzt die roten Schergen, um die Barriere zu beseitigen. Dahinter stoßt ihr auf gefangen gehaltene Wölfe. Befreit sie und dreht euch um: Eine Formation von Soldaten versperrt euch den Rückweg. Dank der Wölfe habt ihr aber nun ein gutes Mittel, um eine Formation besser zu durchbrechen. Nehmt also den Zenturio ins Ziel und hetzt die braunen Schergen auf ihn. Sobald sie ihn erledigt haben, könnt ihr die aufgeriebene Formation dezimieren.

Kehrt nun zur Grabungsstätte zurück. Auf der rechten Seite seht ihr eine blaue Formation. Beginnt mit dem Beschuss der Formation durch rote Schergen, damit ihr sie durchlässiger macht. Sobald eine Lücke entsteht, versucht ihr einen Durchbruch zum Zenturio, der auf dem Hügel hinter der Formation steht. Geht weiter auf der rechten Seite, bis ihr den schmalen Balken erreicht habt. Schickt mindestens vier braune Schergen mit Wölfen über den Balken und lasst sie über die Lücke auf die linke Seite springen. Dort befindet sich ein Steuerrad auf dem Dach der Hütte. Lasst es die Schergen drehen, um das Hüttentor zu öffnen. Heraus fährt eine mit Sprengstoff beladene Lore, die in Richtung der Steinbarriere rollt. Lauft der Lore hinterher und postiert am Endpunkt rote Schergen mit einem Sammelpunkt. Die Roten entzünden den Sprengstoff, woraufhin die Steinbarriere Geschichte ist.

Dadurch könnt ihr das Innere der Grabungsstätte betreten. Haltet euch auf der rechten Seite in Richtung der Hütte, aus der ihr vorhin die Lore herausgeholt habt. Rechts daneben führt ein Weg zu einer weiteren Hütte. Um auf deren Dach zu gelangen, braucht ihr wieder Schergen mit Wölfen. Seid ihr hinübergesprungen, betätigt das dortige Drehkreuz. Daraufhin fährt eine Lore mit Sprengstoff direkt vor die Formation der Soldaten. Schickt zuerst eure berittenen Schergen auf die blaue Formation und anschließend die roten Schergen. Sind die Soldaten erledigt, bemannt ihr die Lore mit einigen Schergen. Schiebt sie zur nächsten Steinbarrikade und entzündet den Sprengstoff mit den Roten. Nun erreicht ihr die letzte Holzhütte mit Drehkreuz auf dem Dach. Wieder fährt aus der Baracke eine Lore mit Sprengstoff heraus. Dieses Mal führen die Schienen aber in Richtung des Stadttores. Legt die kleine Brücke neben der Holzhütte um, damit ihr wieder zurück auf den Pfad mit den Schienen gelangt.

Den Karren könnt ihr gut für die Eroberung Nordbergs gebrauchen. Da sich mittlerweile auf dem linken Hügel Bogenschützen postiert haben, müsst ihr zuerst die berittenen braunen Schergen per Fernsteuerung über den Abgrund und auf den Hügel mit den Bogenschützen schicken. Sind sie erledigt, bemannt ihr die Lore mit Schergen. Versucht dabei, die Lore exakt vor den Schutthaufen am Hügel zu postieren, wo die Bogenschützen vorhin standen. Wenn ihr hier den Sprengstoff zündet, könnt ihr ein Unterweltobjekt zur Erhöhung des Schergenlimits freilegen. Schiebt die nächste heranrollende Lore zum Stadttor und sprengt das Tor in die Luft. Brecht durch die letzten Formationen und betretet Nordberg.

Borius suchen
Kaum seid ihr in der Stadt angekommen, sprengen Borius’ Wachen die Brücke vor euch. Ihr braucht also eine alternative Route. Lauft deshalb auf der linken Seite den Berg nach oben. Die mit Sprengstoff nach euch werfende Bürgerwehr erledigt ihr am besten mit den roten Schergen aus der Distanz. Etwa auf Höhe der Statue findet ihr eine Abzweigung, die euch zu Schergenportalen führt. Lauft weiter, bis ihr die nächste Brücke erreicht habt. Hier trefft ihr wieder auf Borius, der sofort in einem Aufzug verschwindet.

Zerstöre den Tempel / Die Stadthalle erreichen
Gleich rechts von eurer aktuellen Position befindet sich der gesuchte Tempel. Setzt die Schergen an den Säulen ein, um den Tempel sowie die darauf stehende Statue zum Einsturz zu bringen. Schiebt die Statue über den Abgrund, um das Hindernis auf der Brücke weiter unten zu beseitigen. Lauft jetzt zurück den Berg hinunter zur gerade befreiten Brücke und passiert sie. Auf der anderen Seite findet ihr den Aufzug, den Borius zuvor benutzt hat. Geht weiter und betretet den Marktplatz. Tut mit den Einwohnern, wonach es euch gerade gelüstet.

Die Kontrolle über Nordberg übernehmen
Auf der Seite des Marktplatzes führt ein Weg weiter nach oben. Lauft schnell nach oben in Richtung des hinteren Holztores, damit ihr nicht von der Balliste erwischt werdet. Klettert den Holzturm nach oben und erobert das Geschütz. Auf der Holzkonstruktion findet ihr einen schmalen Balken, auf dem ihr einige Schergen auf den gegenüberliegenden Turm der Stadthalle schicken könnt. Dort befindet sich eine Statue von Borius, die ihr nach unten schubsen müsst. Der leibhaftige Borius wird so von seinem steinernen Abbild erschlagen. In der Nähe des Balkens befindet sich ein Hebel für einen Aufzug. Betätigt ihn und ihr werdet nach unten gebracht, wo außerdem Kelda auf euch trifft.

Dort habt ihr die Wahl, ob ihr Borius verschont oder tötet. Hinter ihm befindet sich außerdem der Eingang zur Stadthalle. Hier könnt ihr wählen, ob ihr die Stadt kaufen wollt. Habt ihr Borius verschont, wird er nach dem Kauf versklavt. So oder so - nach dem Kauf der Stadt wird die Aufgabe abgeschlossen. Zusammen mit Kelda als eurer ersten Mätresse kehrt ihr in die Unterwelt zurück.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel