Special - Kaufberatung 4K-Fernseher : Mit diesen UHD-Geräten ist Weihnachten gerettet!

    Von Kommentieren

    Wichtig für Spieler: die Eingabeverzögerung

    Für Spieler kommt bei der Wahl eines Fernsehers allerdings eine andere, enorm wichtige Komponente hinzu, nämlich die Eingabeverzögerung. Gemeint ist die Verzögerung zwischen der Eingabe eines Kommandos am Joypad und der Darstellung auf dem Fernseher. Völlig gleich, auf welcher Technik ein Flachbildfernseher basiert, er leidet immer unter einer gewissen Verzögerung, die durch grafische Nachberechnungen zur Verschönerung des Bildes zustande kommt.

    Wie lange diese Berechnungen die Darstellung verzögern, hängt vom Fernsehermodell ab. Manche Modelle benötigen gut und gerne 120 Millisekunden. Das ist mehr als genug, um sich bei Spielen störend auszuwirken. Egal ob Ballerspiel, Rennspiel oder Jump 'n' Run - überall, wo es auf schnelle Reaktionen ankommt, ist die Eingabeverzögerung Gift für den Erfolg.

    Um den negativen Einfluss der Verzögerung zu minimieren, bieten die allermeisten HDTVs und so ziemlich alle UHD-Fernseher einen sogenannten Spielemodus (oder Gaming Mode) an, der sämtliche Nachberechnungen und künstlichen Verschönerungen des Fernsehbildes deaktiviert, um diese Verzögerung zu minimieren. Trotzdem gibt es noch immer himmelweite Unterschiede zwischen den Modellen. Deswegen empfehlen wir euch in diesem Special ausschließlich zockerfreundliche Fernseher mit geringer Latenz.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel