Special - Nintendo Round-up : Special

    Von Kommentieren

    Das Traditionsunternehmen Nintendo ist, wie jedes Jahr, auch wieder auf der E3 vertreten und präsentiert auf dem riesigen Stand seine neusten GBA-, Nintendo-DS- und Gamecube-Titel. Die Spieler können sich so etwa bei ’Donkey Konga 2’ austoben, die kommende GC-Software antesten oder auch einen Blick auf eine Reihe verschiedener Nintendo-DS-Titel werfen.

    Besitzer des Handhelds können sich zudem ein Bonuspaket auf ihr NDS laden lassen. Ganz hartgesottene Spieler nehmen zudem Wartezeiten von drei bis vier Stunden in Kauf, um selbst das neueste ’Zelda’ zu spielen, dazu aber mehr in unserem ’Zelda: Twilight Princess’-First-Look.

    Nintendo 2005

    Kommen wir zum eigentlichen Round-up. Nachdem wir bereits auf der Pressekonferenz die aktuellen Produkte gezeigt bekommen haben, konnten wir bei unserem Pressetermin am Nintendo-Stand auf viele Details und die Pläne für 2005 eingehen. Hier steht besonders Mario im Vordergrund, der wieder einmal in zahlreichen Spielen auf die Nintendo-Systeme kommt. So bringt man bis Ende 2005 neben dem siebten Teil der ’Mario Party’-Reihe, ’Dance Dance Revolution: Mario Mix’, ’Super Mario Strikers’ und ’Mario Baseball’ auf den Markt. Ein neues ’Super Mario Brothers’ und ’Mario & Luigi’ erscheinen hingegen für den Nintendo-DS-Handheld.

    Aber zurück zum GameCube. Hier will man dieses Jahr noch insgesamt 50 bis 60 Titel veröffentlichen. Darunter ist auch ’Donkey Konga 2’, das im Übrigen nun ohne den speziellen Trommel-Controller daherkommt, da man den Titel unbedingt zu einem recht günstigen Preis anbieten will. Das Gameplay ist hingegen dasselbe geblieben. Auch grafisch hat sich nicht sonderlich viel getan und so setzt man auf eine solide Fortsetzung. Je nach Region wird ’Donkey Konga 2’ unterschiedliche Songs beinhalten. Europäischen Spielern werden daher auch nur europäische Chartstürmer angeboten, die man sicherlich kennen dürfte.

    Weiterhin dürfte das diesjährige Weihnachtsgeschäft für Nintendo dank des neuen Pokemon-Hypes lukrativ ausfallen. Hier bietet man den meist jüngeren Fans der Serie die ’Pokemon Emerald Version’, die den Hype so auch sicherlich nicht allzu schnell abflauen lassen wird. Erwachsene Spieler kommen beim GameCube übrigens auch nicht zu kurz. Mit dem immer noch erwarteten ’Killer 7’ sowie den Spielen ’Geist’, ’Medal of Honor: European Assault’, ’Batman Begins’ und ’007: From Russia with Love’ stehen hier einige Spiele am Start, die sich mehr ans ältere Publikum richten. Viel mehr als das hat man zugegeben aber leider auch nicht zu bieten.

    Insgesamt hat Nintendo zwar wenig Mainstream-taugliche Titel am Start, jedoch werden auf der anderen Seite viele recht kreative Stücke für die typische, etwas jüngere Nintendo-Klientel veröffentlicht. Allein auf der Handheld-Seite kann man sich zudem derzeit mit einer Flut an Japano-RPGs über eine starke Dominanz freuen. Bleibt nur abzuwarten, wie sich das mit dem Europa-Launch der PSP verhalten wird.

    Game Boy Micro

    Eine der größten Überraschungen seitens Nintendo war die Präsentation des Game Boy Micro. Die Mini-Version des GBA konnten wir uns bei Nintendo auch ganz im Detail anschauen. Das Gerät verfügt über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku und besitzt an der Oberseite den Anschluss für das Ladegerät, der auch gleichzeitig für den GBA-Link genutzt wird. Die Abmessungen betragen 50mm x 101mm x 17,2mm. Das Display mit einer Diagonale von 5cm ist zudem recht hell sowie gut entspiegelt und macht einen deutlich besseren Eindruck als beim normalen GBA beziehungsweise GBA-SP. Die alten Game-Boy-Color-Spiele laufen im Übrigen nicht auf dem Game Boy Micro.

    Mit schicken Oberschalen lässt sich das Gerät außerdem individualisieren, wobei man hier aber nur einige Ideen zeigte und die finalen Designs der Schalen noch nicht feststehen. Damit dürfte man wohl, wie von verschiedenen Handys bekannt, einen Lifestyle-mäßigen Trend auslösen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel